• MGP W02

2011

Am 1. Februar 2011 stellte Mercedes-Benz den MGP W02 vor. Der neue Silberpfeil für die Formel-1-Weltmeisterschaft 2011 war mit dem kinetischen Energierückgewinnungs-System KERS ausgestattet, das in der Saison 2009 Premiere hatte, 2010 aber nicht eingesetzt worden ist. Neu waren außerdem ein verstellbares Heckflügel-Flap (flap = Klappe), das vom Fahrer bedient wird und Überholmanöver möglich machen soll, sowie Pirelli-Reifen.

Im MGP W02 steckten rund zwölf Monate intensiver Design- und Entwicklungsarbeit. Das Auto war der zweite Silberpfeil von MERCEDES GP PETRONAS, seitdem das Team 2009 als erstes Mercedes-Benz Werksteam seit 1955 antrat.

Die Lackierung glänzte in Silber mit einem Airbrush-Effekt, der die Form des Autos betonte. Die Darstellung der Partnerlogos mit einem 3D-Effekt garantierte den optisch besten und markantesten Auftritt.

Die Fahrerpaarung des Teams blieb unverändert: Der siebenfache Weltmeister Michael Schumacher und Nico Rosberg, der für das Team 2010 drei Podestplätze einfuhr, bildeten eine der interessantesten und schlagfertigsten Besetzungen.

Technische Daten

Bauart Glasfaserguss und Waben-Kompositstruktur
Aufhängung Querlenker und stößelbetätigte Torsionsfedern und Kipphebel
Stoßdämpfer Penske
Räder BBS geschmiedetes Magnesium
Reifen Pirelli
Bremsen Brembo-Bremszangen
Bremsscheiben/-beläge Karbon/Karbon
Lenkung Servounterstützte Zahnstange und Getriebeanordnung
Lenkrad Glasfaserkonstruktion
Elektronik ECU nach FIA-Standard, Elektrosystem und Elektrik mit FIA-Zulassung
Getriebe Siebengang-Getriebe mit Aluminium-Getriebegehäuse
Schaltung Sequenzielle Halbautomatik mit hydraulischer Aktivierung
Kupplung Karbonplatte
Gesamtlänge 4800 mm
Gesamthöhe 950 mm
Gesamtbreite 1800 mm
Motor Mercedes-Benz FO108Y
Hubraum 2,4 Liter
Zylinder 8
Maximale Drehzahl 18.000 (Höchstwert gemäß FIA-Regeln)
Zylinderbankwinkel 90°
Bohrung 98 mm (Höchstwert gemäß FIA-Regeln)
Anzahl Ventile 32
Gewicht 95 kg (Mindestgewicht gemäß FIA-Regeln)