ai0i0645jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-25532C2084upscalejpg

04.03.2016

Lewis & Nico schließen die zweite Testwoche mit dem F1 W07 Hybrid erfolgreich ab

MERCEDES AMG PETRONAS schloss heute den zweiten Wintertest der Saison 2016 auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya ab. Am Vormittag saß Lewis Hamilton im Cockpit des Mercedes-Benz F1 W07 Hybrid, am Nachmittag übernahm Nico Rosberg das Steuer.

  • Lewis ging um 09:00 Uhr zum ersten Mal auf die Strecke. Nach 69 Runden beendete ein mechanisches Problem an der Kraftübertragung seinen Vormittag um 12:50 Uhr. Nico ging um 15:00 Uhr wieder auf die Strecke und absolvierte am Nachmittag insgesamt 70 Runden. Er schloss den Tag um 18:00 Uhr ab
  • Das Testprogramm konzentrierte sich auf weitere Setuparbeiten über kürzere und längere Runs
  • Mercedes-Benz Power Units legten heute insgesamt 1.797 km zurück
  • Das Team absolvierte während der Wintertestfahrten insgesamt 1.294 Runden, was mehr als 19 Grand Prix-Distanzen entspricht
  • Das Team kehrt nun nach Brackley zurück, um den F1 W07 Hybrid für sein Grand Prix-Debüt in zwei Wochen in Melbourne, Australien vorzubereiten

Lewis Hamilton

Das waren zwei unglaubliche Wochen für das Team. Die Jungs haben fantastische Arbeit abgeliefert, um das Auto an diesen Punkt zu bringen. Ganz besonders wenn man bedenkt, dass wir mehr Kilometer während der Wintertestfahrten zurückgelegt haben als jemals zuvor. Ich bin gewissermaßen froh, dass das Auto am Ende meines letzten Runs kaputt gegangen ist. Denn es ist besser, das jetzt herauszufinden als in Melbourne! Jetzt freue ich mich darauf, mit dem Auto beim ersten Rennen anzutreten. Bis dahin werde ich mich in den kommenden Wochen mental darauf vorbereiten. Das Auto fühlt sich gut an und ich bin wirklich heiß auf die Saison 2016.

Nico Rosberg

So gut wie heute Nachmittag hat sich das Auto wahrscheinlich während der ganzen Wintertests nicht angefühlt. Das war ein guter Schlusspunkt für diese Woche. Wir sind in den vergangenen beiden Wochen sehr viele Kilometer gefahren und damit gut vorbereitet für Melbourne. Das Team hat unglaublich gut gearbeitet, um so ein zuverlässiges Auto zu bauen. Natürlich kennen wir noch nicht das große Gesamtbild in Sachen Performance. Deshalb sind wir alle gespannt darauf, das in Australien herauszufinden. Zuvor werde ich nächste Woche in der Fabrik im Simulator an weiteren Feinheiten arbeiten. Aber ich bin schon jetzt bereit für 2016!

Position Fahrer Fahrzeug Runden Zeit
1 Sebastian Vettel Ferrari 142 1:22.852
2 Carlos Sainz Toro Rosso 133 1:23.134
3 Felipe Massa Williams 129 1:23.644
4 Sergio Perez Force India 60 1:23.721
5 Lewis Hamilton MERCEDES AMG PETRONAS 69 1:24.133
6 Daniel Ricciardo Red Bull 123 1:24.427
7 Jenson Button McLaren 121 1:24.714
8 Jolyon Palmer Renault 90 1:24.859
9 Marcus Ericsson Sauber 132 1:25.031
10 Romain Grosjean Haas 66 1:25.255
11 Esteban Gutierrez Haas 25 1:25.422
12 Rio Haryanto Manor 58 1:25.899
13 Nico Rosberg MERCEDES AMG PETRONAS 70 1:26.140

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome