f1testbarcelona2016jk1841024jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-24332C850upscalejpg

22.02.2016

F1 2016: GO, GO, GO!!!

MERCEDES AMG PETRONAS eröffnete heute auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya den ersten Wintertest der Saison 2016. Lewis Hamilton saß am Steuer des neuen Mercedes-Benz F1 W07 Hybrid.

  • Lewis fuhr um 09:00 Uhr für seinen ersten Run aus der Box. Bis zur Mittagspause um 13:00 Uhr absolvierte er 66 Runden. Danach legte er bis zum Testende um 18:00 Uhr 90 weitere Runden zurück
  • Das Testprogramm konzentrierte sich darauf, viele Kilometer mit dem neuen F1 W07 Hybrid zurückzulegen, darunter Setup-Arbeiten und Einschätzungen der 2016er Pirelli-Reifen
  • Mercedes-Benz Power Units legten am Montag insgesamt 1.620 km zurück
  • Mercedes-Benz Junior Pascal Wehrlein gab heute sein Testdebüt mit Manor Racing. Er absolvierte insgesamt 54 Runden (251 km)
  • Nico Rosberg übernimmt am zweiten Tag der Wintertests in Barcelona das Steuer des F1 W07 Hybrid

Lewis Hamilton
"Es ist gut, wieder zurück zu sein. Es schien eine wirklich lange Zeit gewesen zu sein, aber nun fühlt es sich gleich wie zuhause an. Ich bin froh, gesehen zu haben, dass ich noch fahren kann! Das Auto war bislang großartig. Das ist gut, da wir eine tolle Basis haben, auf der wir aufbauen können. Der Schlüssel ist, in der kurzen Testzeit, die uns bleibt, so viele Kilometer wie möglich zu absolvieren und der Anfang lief fantastisch. Das Team hat unglaubliche Arbeit geleistet, damit das Auto so funktionierte und so viele Runden ohne Probleme zurücklegen konnte. Das ist am ersten Tag sehr beeindruckend. Drücken wir die Daumen, dass es so bleibt. Die Reifen fühlen sich ein wenig anders an und wir müssen sie in den kommenden Tagen noch besser verstehen lernen. Barcelona ist eine der besten Strecken, um ein neues Auto zu testen. Der Kurs bietet eine Vielzahl an Kurven und das Wetter ist immer gut. Insgesamt war es der perfekte Weg, um das Jahr zu beginnen. Natürlich ist es noch früh und schwierig zu sagen, wo die anderen zu diesem Zeitpunkt stehen. Erst wenn alle anfangen, richtig zu pushen, werden wir sehen, wie konkurrenzfähig wir sind. Aber wir sehen nicht schlecht aus, das steht fest. Man muss in jeder Saison annehmen, dass der Wettbewerb noch härter wird. Genauso gehe ich es auch an. Ich hoffe, dass die Ferrari mit Nico und mir oben dabei sind. Das wäre für die Fans und mich sehr spannend."

Position Driver Team Laps Time
1 Sebastian Vettel Ferrari 69 1:24.939
2 Lewis Hamilton MERCEDES AMG PETRONAS 156 1:25.409
3 Daniel Ricciardo Red Bull 87 1:26.044
4 Valtteri Bottas Williams 80 1:26.091
5 Alfonso Celis Jr Force India 58 1:.26.298
6 Jenson Button McLaren 84 1:26.735
7 Carlos Sainz Jr Toro Rosso 55 1:27.180
8 Marcus Ericsson Sauber 88 1:27.555
9 Pascal Wehrlein Manor 54 1:28.292
10 Romain Grosjean Haas 31 1:28.399
11 Jolyon Palmer Renault 37 1:29.356

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome