Back
Back
  • 1

    BERICHT: Lewis am letzten F1-Freitag 2017 vorne Lewis Hamilton gab im Freit...

Lewis Hamilton gab im Freitagstraining beim Saisonfinale in Abu Dhabi die Pace vor.

Lewis fuhr in 1:37.877 Minuten die Bestzeit und ließ damit Ferrari-Pilot Sebastian Vettel um 0,149 Sekunden hinter sich. Daniel Ricciardo belegte nur ein Zehntel dahinter an einem hart umkämpften Freitag Platz drei.

Im ersten Training hatte Vettel noch die Oberhand gegenüber Lewis, aber der Brite schlug im zweiten Training mit einem neuen Streckenrekord zurück.

"Das war ein guter Freitag, aber ich bin froh, dass es der letzte in dieser Saison gewesen ist", sagte Lewis. "Wir haben heute viele Runden zurückgelegt und gute Fortschritte bei der Balance des Autos gemacht."

"Es liegt noch ein wenig Arbeit vor uns, aber ich habe das Gefühl, dass wir hier relativ konkurrenzfähig sind. Es geht recht eng zu, aber das gefällt mir."

"Speziell für dieses Wochenende habe ich für den Gewinn der Weltmeisterschaft einen Helm mit Blattgold, für den ich wirklich sehr dankbar bin."

Valtteri absolvierte als erster Fahrer am Nachmittag einen Qualifying-Run. Er fiel jedoch auf P5 zurück, nachdem sich zunächst Vettel und dann Lewis verbesserten.

"Wir konzentrierten uns im ersten Training auf Tests für das kommende Jahr", sagte der Finne. "Dabei absolvierten wir verschiedene mechanische und vor allem aerodynamische Tests. Dadurch haben wir in der ersten Session nicht allzu viel für dieses Wochenende gelernt, aber definitiv sehr viel für das nächste Jahr."

"Das zweite Training verlief eher normal. Ich verlor im letzten Sektor etwas Zeit, daran müssen wir als Team arbeiten. Die Temperaturen sind hier in Ordnung. Es ist definitiv warm im Cockpit, aber es war an anderen Orten schon viel schlimmer."

"Alles in allem war es ein relativ guter Tag. Ich muss bis morgen nur noch etwas mehr Pace finden."

Während Lewis auf dem Yas Marina Circuit gut in Fahrt kam, sagte Andrew Showvlin, seines Zeichens Trackside Engineering Director, dass es vor dem Qualifying noch viel Arbeit zu erledigen gibt. Er erwartet einen engen Kampf gegen Ferrari und Red Bull.

"Das war ein arbeitsreicher Tag für die Fahrer und alle Teammitglieder in der Box", sagte Andrew. "Wir absolvierten ein umfangreiches Entwicklungsprogramm mit Fokus auf die Saison 2018 und daran arbeiteten wir im gesamten ersten Training mit beiden Autos. Aber trotz dieses ehrgeizigen Programms konnten wir unsere Arbeit erfolgreich abschließen."

"Die Strecke kühlte am Abend deutlich ab und deshalb lag unser Hauptaugenmerk dann auf dem Qualifying und der Rennvorbereitung. Das Auto scheint hier relativ vernünftig zu funktionieren, obwohl es noch einige Bereiche gibt, in denen wir uns über Nacht verbessern können."

"Vor allem Valtteri fühlt sich mit dem Handling des Autos auf einer schnellen Runde noch nicht ganz wohl. In dieser Hinsicht erwartet uns noch etwas Arbeit. Lewis fand das Verhalten des Autos mit weniger Benzin an Bord vorhersehbarer, aber es gibt noch ein paar Bereiche, in denen wir etwas Zeit finden können."

"Die Balance auf den Long Runs war relativ konstant, aber es ist schwierig zu sagen, wo alle im Vergleich zur Konkurrenz stehen, da heute sehr viel Verkehr herrschte und dadurch viele Autos Schwierigkeiten hatten, saubere Runden zusammenzubekommen."

"Wir erwarten morgen erneut einen harten Kampf um die Pole. Sowohl Red Bull als auch Ferrari haben in den beiden Trainings starke Rundenzeiten abgeliefert. Aber wir sind fest entschlossen, die Saison mit einem Erfolgserlebnis zu beenden und werden sicherstellen, dass wir unser Bestes geben.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome