Back
Back
  • 1

    BERICHT: Lewis schließt Saison mit einem Sieg ab Lewis beendete das Jahr auf...

Lewis beendete das Jahr auf der obersten Podeststufe in Abu Dhabi, Valtteri wurde Fünfter

Was ist passiert?

-  Lewis und Valtteri gingen von den Plätzen eins und zwei auf den ultraweichen Reifen ins Rennen und führten dieses in der ersten Kurve an

-  Noch auf der ersten Runde wurde das Safety Car auf die Strecke geschickt, da es zu einem Zwischenfall zwischen Romain Grosjean und Nico Hülkenberg gekommen war.

-  Kurz nach dem Re-Start fiel der Ferrari von Kimi Räikkönen aus und rief damit eine virtuelle Safety-Car-Phase hervor. Das Team entschied sich dazu, Lewis in Runde acht an die Box zu holen und auf die SuperSoft-Reifen zu wechseln.

-  Valtteri übernahm die Führung und kam in Runde 16 an die Box, um auf SuperSofts zu wechseln. Dadurch übernahm Daniel Ricciardo die Spitze.

-  Nach Daniels Stopp in Runde 33 fand sich Lewis wieder an der Spitze des Feldes, das er für den Rest des Rennens kontrollierte.

-  Valtteri hatte in der Schlussphase mit Problemen zu kämpfen und fiel zurück. In Runde 41 legte er einen zweiten Boxenstopp ein und wechselte auf die UltraSoft-Reifen.

-  Lewis überquerte die Ziellinie für seinen 73. GP-Sieg und seinen vierten auf dem Yas Marina Circuit, Valtteri belegte Rang fünf.

Was haben wir gelernt?

"Das war ein großartiges Ergebnis für das Team", sagte Trackside Engineering Director Andrew Shovlin. "Wir sind hierhergekommen, um das Rennen zu gewinnen. Deshalb ist es fantastisch, dass wir dieses Ziel erreicht haben. Diese Saison war die härteste für uns seit einer langen Zeit."

"Ferrari hat uns in beiden Weltmeisterschaften bis ans Limit getrieben und wir mussten von Beginn an sowohl beim Chassis als auch dem Motor 100% bringen. Somit ist es letztendlich eine Erleichterung und unheimlich befriedigend, dass wir beide Weltmeisterschaften erneut verteidigen konnten."

"Lewis hat abermals ein fantastisches Rennen gezeigt und seit seinem Titelgewinn in Mexiko kein bisschen nachgelassen. Er hat für diesen Sieg so hart wie für jedes andere Rennen auch gearbeitet. Hut ab vor einem weiteren verdienten Ergebnis."

"Valtteri hatte während des Rennens Schwierigkeiten, als er sich in Kurve fünf verbremste und danach Positionen verloren hat. Das müssen wir uns noch genau ansehen, um zu verstehen, was genau passiert ist. Denn bis dahin war sein Rennen nach Plan verlaufen und er hatte alles gut unter Kontrolle. Ich bin mir sicher, dass sich Valtteri bereits auf 2019 freut."

"Dieses Jahr hat gut für ihn begonnen, aber seit Baku hatte er sehr viel Pech. Er war das gesamte Jahr über ein sehr wichtiger Teil des Teams und wir werden in den kommenden Monaten hart arbeiten, um sicherzustellen, dass wir ihm im nächsten Jahr ein zuverlässiges und schnelles Auto geben können."

"Ich möchte mich auch bei Tony Ross für all seine harte Arbeit in den vergangenen acht Jahren bedanken. Tony wird im nächsten Jahr eine wichtige Rolle in unserem Formel-E-Programm übernehmen. Er hatte einen großen Anteil an unseren fünf Konstrukteurs-Weltmeistertiteln und dem Fahrer-Titel von Nico. Entsprechend sind wir alle traurig, ihn gehen zu sehen, aber wir freuen uns auch darüber, dass wir gemeinsam mit ihm so viele Erfolge feiern durften."

Was wir zu sagen hatten

Lewis: "2018 war ein großartiges Jahr und ich bin für so viele Dinge dankbar – für meine Gesundheit, mein Team, für all die harte Arbeit, die jeder in der Fabrik und auf Reisen ununterbrochen geleistet hat. Außerdem möchte ich mich bei allen Fans bedanken, die gespart haben, um zu den Rennen zu reisen, aber auch bei denen, die uns von Zuhause aus unterstützt haben. Vielen Dank für Eure positive Energie und Gebete. Ein riesiges Dankeschön an Euch alle."

"Dieses Jahr war eine sehr motivierende Erfahrung für mich. Ich wollte hierherkommen und sicherstellen, dass ich nichts unversucht lasse. Das Team hat das gesamte Jahr über außergewöhnliche Arbeit abgeliefert und ich wollte unbedingt für sie abliefern und die Saison stark abschließen."

"Ich glaube, das ist mir gelungen und ich bin richtig dankbar für all die Unterstützung im Laufe des gesamten Jahres. So konnte ich das ganze Jahr über besser werden und genauso möchte ich auch weitermachen, um die Leute mit positiver Energie anzutreiben. Ich hatte heute sehr viel Spaß im Auto. Ich liebe es, Rennen zu fahren. Ich habe heute jede Minute genossen und ich hoffe, dass noch viele solcher Tage folgen werden."

Valtteri: "Es wäre schön gewesen, wenn die Saison ein besseres Ende gefunden hätte. Aber dieses Rennen fasst mein Jahr wahrscheinlich ziemlich gut zusammen. Es hat gut begonnen, aber von da an ging es bergab. Zunächst fühlte sich im Rennen alles relativ gut an. Aber dann verbremste ich mich in den Kurven fünf und acht und habe dadurch an Boden verloren."

"Ich hatte mit den Bremsen zu kämpfen und nach meiner Berührung mit Max hatte ich auch einen schleichenden Plattfuß. Deshalb musste ich auch ein zweites Mal an die Box kommen. Max und ich habe uns berührt, es war ein guter Zweikampf, hartes Racing. Aber alles war fair. Die letzten Runden nach dem Boxenstopp fühlten sich sehr lang an, weil ich wusste, dass ich keine Positionen mehr gutmachen konnte."

"Diese Saison ist nicht so verlaufen, wie ich es mir vorgestellt hatte. Somit bin ich ehrlich gesagt ganz froh, dass sie vorbei ist. Ich habe in den nächsten Wochen viel zu tun, aber ich freue mich schon auf eine kleine Pause im Dezember und einen Neustart im nächsten Jahr. Ich werde die gesamte Saison analysieren, um dann 2019 gestärkt zurückzukommen."

Toto: "2018 war ein außergewöhnliches Jahr für Mercedes Motorsport. Wir haben mit Mick Schumacher und George Russell die Titel in der Formel 3 und der Formel 2 gewonnen. Zudem haben wir Meisterschaften in der DTM, im Esports und natürlich in der Formel 1 eingefahren."

"Dieses Jahr war ein Highlight und ich bin sehr glücklich, dass wir es mit einem Erfolgserlebnis beenden konnten. Es war ein harter Kampf über die gesamte Saison hinweg und wir mussten bis ans Limit gehen, um beide Weltmeisterschaften zu gewinnen."

"Lewis hat bis zum letzten Rennen alles gegeben, obwohl er den Fahrer-Titel bereits in Mexiko in der Tasche hatte. Er ist so sehr ein Teil dieses Teams, dass ihm der Fahrer-Titel allein nicht gereicht hat. Stattdessen wollte er auch für das Team abliefern und den Konstrukteurs-Pokal gewinnen. Dafür hat er seinen Fuß bis die Saison endgültig vorüber war nicht vom Gaspedal genommen. Er ist heute erneut ein großartiges Rennen gefahren und kontrollierte jede einzelne Runde."

"Valtteri hatte heute mit den Bremsen zu kämpfen und wir untersuchen noch, woran das gelegen hat. Aber wir konnten sehen, dass die Balance an seinem Auto nicht stimmte. Hinter Valtteri liegt eine harte Saison und ich verstehe, dass er enttäuscht ist. Sobald ein Fahrer keine Chance mehr auf die Weltmeisterschaft hat, wird es für ihn sehr schwer. Er wird nun über den Winter seine Akkus aufladen und dann im nächsten Jahr gestärkt zurückkommen."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome