Back
Back
  • 1

    BERICHT: Luft nach oben nach dem Freitag in Budapest Lewis und Valtteri beenden ...

Lewis und Valtteri beenden beide Trainings auf den Plätzen fünf und sechs...

Was ist passiert?

-  Die Bedingungen bei den beiden Freitags-Trainings waren warm und trocken. Im zweiten Training bestand ein gewisses Regenrisiko mit dunklem Wolken am Horizont, aber es blieb trocken.

-  Lewis beendete die erste Session auf P5 mit einer Bestzeit von 1:18.036. Valtteri wurde Sechster (1:18.470) - beide Fahrer fuhren ihre schnellste Rundenzeit auf den Soft-Reifen.

-  Beide Fahrer beendeten das zweite Training auf der exakt gleichen Position. Lewis wurde Fünfter (1:17.587), Valtteri direkt dahinter Sechster (1:17.868). Ihre jeweils schnellste Zeit fuhren sie auf den weichen Reifen.

-  Lewis absolvierte am Freitag 71 Runden auf dem Hungaroring, Valtteri legte 66 Umläufe zurück.

-  Das Hauptaugenmerk lag am Freitag darauf, die Performance der Reifen zu verstehen und die beste Kühlung für die hohen Temperaturen in Budapest zu finden.

Was haben wir gelernt?

Beide Fahrer legten am Freitag eine ordentliche Rundenanzahl zurück. Dennoch gibt es noch viel zu tun, um mehr Pace zu finden.

"Es ist hier nicht so staubig oder wellig wie in der Vergangenheit, aber Budapest stellt Fahrer und Fahrzeug immer vor eine echte Herausforderung - mit seiner sengenden Hitze und seinem Asphalt, der die Reifen ganz schön rannimmt", sagte der Technische Direktor James Allison.

"Obwohl wir das Auto zwischen den Trainings verbessert haben, gerade was Valtteri angeht, gibt es bis morgen noch viel zu tun, wenn wir an diesem Wochenende ein gutes Ergebnis erzielen wollen. Entsprechend haben wir heute Abend alle Hände voll zu tun, um sicherzustellen, dass wir das Auto für das Qualifying gut in Schuss bekommen."

"Schließlich ist es auf dieser Strecke erwiesenermaßen schwierig zu überholen. Gleichzeitig müssen wir dafür sorgen, dass wir am Sonntag eine ordentliche Pace auf den Long Runs haben - denn gemäß den Vorhersagen wird es dann richtig heiß."

Was wir zu sagen hatten

Lewis: "Heute war ein relativ normaler Tag. Ferrari und Red Bull waren wie erwartet recht schnell und hatten eine etwas bessere Pace als wir."

"Auf uns wartet heute Abend also noch Arbeit. Dies ist eine schwierige Strecke und die Reifen überhitzen. Deshalb ist es am wichtigsten, auf die Hinterreifen Acht zu geben."

"Die heutigen Temperaturen und der Streckenverlauf, bei dem eine Kurve die nächste jagt, machten den Reifen das Leben schwer, da es keine Zeit gibt, um sie abzukühlen."

"Wir werden uns jetzt besprechen und darüber entscheiden, welche Veränderungen wir bis morgen vornehmen. Ich hoffe, dass wir heute Abend etwas finden und es morgen trocken bleibt, damit wir die Änderungen testen können."

Valtteri: "Heute war kein einfacher Tag. Das Auto war schwierig zu fahren und ich hatte Schwierigkeiten, eine Runde zusammenzubekommen, besonders im ersten Training."

"Für das zweite Training konnten wir das Setup verbessern, aber es gibt noch immer viel zu tun. Diese Strecke ist schwierig; man braucht ein gut ausbalanciertes Auto, um alle Kurven richtig hinzubekommen und wir müssen noch mehr Stabilität finden."

"Morgen soll sich die Windrichtung verändern, also müssen wir das auch miteinbeziehen. Wir hatten damit zu kämpfen, die UltraSoft-Reifen konstant zum Arbeiten zu bekommen und es gab auch ein paar Überhitzungsprobleme."

"Das Überholen ist hier schwierig, weshalb die Platzierung im Rennen sehr wichtig ist. Je weniger Stopps man absolviert, desto besser ist es. Red Bull und Ferrari sind wie erwartet schnell und ich glaube, dass es sehr eng zugehen wird."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome