Back
Back
  • 1

    BERICHT: Mercedes gewinnt Konstrukteurs-Weltmeisterschaft Lewis und Valtteri sicherte...

Lewis und Valtteri sicherten dem Team mit einem Sieg und Platz fünf zum fünften Mal in Folge den Gewinn des Konstrukteurs-Titels

Was ist passiert?

- Lewis und Valtteri gingen von den Startplätzen eins und drei in den Grand Prix. Beide starteten auf den SuperSoft-Reifen von Pirelli.

- Während Lewis am Start seine Pole Position ausnutzte und in Führung blieb, überholte Valtteri Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel und sicherte sich damit Platz zwei, musste diesen in der Folge jedoch an Red-Bull-Pilot Max Verstappen abgeben.

- In Runde 18 kam Valtteri als erster der beiden Mercedes-Fahrer an die Box, eine Runde später absolvierte auch Lewis seinen Stopp. Beide wechselten auf die Medium-Reifen von Pirelli.

- Nachdem alle Fahrer an der Spitze des Feldes ihren Stopp absolviert hatten, führte Lewis das Rennen vor Verstappen an. In Runde 39 ging der Niederländer mit frischeren Soft-Reifen an Lewis vorbei und in Führung.

- Nach einer Kollision zwischen Verstappen und Esteban Ocon übernahm Lewis erneut die Führung und gab diese bis ins Ziel nicht mehr ab.

- Valtteri absolvierte in Runde 59 seinen zweiten Stopp, bei dem er auf die Soft-Reifen wechselte.

- Damit erzielte Lewis seinen zehnten Saisonsieg, seinen zweiten in Interlagos und seinen 72. in der Formel 1. Es war sein 50. Sieg in den bislang 99 Rennen in der Ära der Hybrid Power Units.

- Zusammen mit Valtteris Punkten für Platz fünf sammelte das Team genügend Zähler, um zum fünften Mal in Folge die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft zu gewinnen.

Was haben wir gelernt?

"Dies ist eine absolut fantastische Gruppe an Personen, die über viele Jahre gewachsen ist ", sagte unser Technischer Direktor James Allison. "Das Können und die Entschlossenheit in einem Sport, der dafür bekannt ist, kompliziert zu sein, ist einfach unglaublich. Und das nicht nur einmal oder zweimal, sondern Saison für Saison. In dieser Saison war s besonders schwierig, dass unsere Gegner so schnell waren. Wir wussten vor den Rennen nicht, ob wir gewinnen oder ob sie uns in Grund und Boden fahren würden. Im Verlauf des Jahres ging es hin und her. Wir dachten oft, dass wir sie am Boden hätten, aber sie haben jedes Mal zurückgeschlagen und uns vor eine harte Herausforderung gestellt - und das geht noch so weiter. Die Tatsache, dass es in diesem Jahr so unglaublich eng zugegangen ist, zeigt, wie gering die Unterschiede zwischen den Teams tatsächlich sind - und es war Lewis, der in diesem Jahr den Unterschied zu unseren Gunsten ausgemacht hat. Er fährt immer wieder auf die Pole, wir können in den Rennen Fehler machen, aber er reißt es wieder heraus, indem er auf der Strecke etwas macht, mit dem niemand gerechnet hat. Er hat das gesamte Jahr über keinen einzigen Fehler gemacht. Er ist der vollendete Rennfahrer. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir diese Fahrerpaarung haben. Valtteri hatte zu Beginn des Jahres sehr viel Pech, als er einige Rennen hätte gewinnen können. Seitdem hatte er nicht den gleichen Erfolg wie Lewis. Valtteri war in dieser Saison stärker als in der letzten, er war ein großartiger Teamkollege für uns alle und ein wichtiger Baustein."

Was wir zu sagen hatten

"Wir haben gerade WM-Geschichte geschrieben ", sagte Toto. "Aber der Gewinn unseres fünften WM-Doubles fühlt sich noch surreal an. Wer hätte vor acht Jahren zu Beginn dieser Mission gedacht, dass dies möglich sein könnte? Wenn mir damals jemand von diesem Rekord erzählt hätte, hätten wir ihn für verrückt erklärt. Und jetzt stehen wir heute hier und haben den Rekord von Ferrari aus den Schumacher-Jahren eingestellt. Es ist eine riesige Ehre, Mercedes auf der Rennstrecke zu vertreten, und ich kann mich für ihre großartige Arbeit gar nicht genug bedanken - sowohl hier an der Strecke als auch in Brackley und Brixworth sowie für die Unterstützung von Daimler in Stuttgart und PETRONAS in Kuala Lumpur und Turin. Ohne ihren Beitrag, ihre harte Arbeit und die Leidenschaft von allen im Team wäre nichts davon möglich gewesen. Ich habe am Sonntagabend in Mexiko mit Lewis gesprochen, als er gerade erst seinen fünften Weltmeister-Titel gewonnen hatte. Aber wir beide waren noch nicht ganz zufrieden. Denn wir hatten uns zum Ziel gesetzt, beide Titel zu gewinnen. Deshalb hat er heute so hart gekämpft, weil er es mit einem Erfolgserlebnis abschließen wollte: er wollte das Rennen und die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft für das Team gewinnen. Valtteri erlebte eine kniffligere Saison als Lewis, aber er hat seine Performance in diesem Jahr gesteigert und einen wichtigen Teil zu diesem Titelerfolg beigetragen. Fünf Titel in Folge: darauf bin ich unheimlich stolz."

"Das Team hat Geschichte geschrieben", sagte Lewis. "Wenn ich jetzt bei Mercedes aufhören würde, würde ich mich immer an diesen Tag erinnern und daran, dass ich Teil des Ganzen gewesen bin - das ist richtig cool. Hinter uns liegt ein sehr hartes Jahr und jeder im Team hat hart gekämpft, härter als je zuvor und wir sind so geschlossen wie noch nie. Und das kann man nicht erwarten, wenn man in den Vorjahren so erfolgreich gewesen ist, dann schleicht sich leicht der Schlendrian ein. Aber die Jungs haben weiter die Messlatte gelegt. Das Rennen heute war hart, aber ich wollte meine Leistung abliefern und für das Team gewinnen. Das hat so starke Auswirkungen, jeder im Team kann jetzt mit dem Wissen in das letzte Rennen und die Winterpause gehen, dass sie den Weltmeister-Titel gewonnen haben - sie sind Legenden. Ich bin ihnen für ihre harte Arbeit unheimlich dankbar - hier an der Strecke, in den Werken, bei PETRONAS und allen unseren Partnern. Ich bin wahnsinnig stolz darauf, Teil dieses Teams zu sein. Tatsächlich bin ich sogar etwas nervös, zurück in die Fabriken zu reisen und dort den Aufschrei zu hören. Ich glaube, dass die Atmosphäre dort unglaublich sein wird. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass Red Bull heute so gut sein würde. Ich dachte, dass sie eine ähnliche Pace zu uns haben würden, aber sie waren ein wenig schneller. Wir hatten im ersten Stint Schwierigkeiten mit den Reifen und sie sind besser damit umgegangen als wir. Im zweiten Stint bin ich auf den Medium-Reifen gefahren und hatte ein Problem mit dem Motor. Ich habe einfach nur versucht, das Auto über die Linie zu bringen. Max hat mich überholt, was wehgetan hat, aber dann hatte er ein Problem und plötzlich war ich wieder in Führung. Im Funk habe ich zu meinen Ingenieuren gesagt: "Ich möchte nicht aufgeben, sagt mir, was ich tun muss." Ich habe bis zum Schluss hart gepusht und bin alle Risiken eingegangen, um das Rennen mit einem Sieg zu beenden. Das war ein Highlight, aber ich möchte weiter auf dieser Welle reiten und auch das letzte Saisonrennen gewinnen."

"Ich bin richtig glücklich und stolz darauf, Teil dieses Teams zu sein", sagte Valtteri. "Der Schlüssel war die harte Arbeit jedes einzelnen Teammitglieds, sowohl in unseren Werken in Brackley und Brixworth als auch hier an der Rennstrecke - sie alle haben diesen Titel absolut verdient! Normalerweise stehen nur ein paar wenige Personen im Rampenlicht, aber es gibt in unserem Team so viele Helden im Hintergrund- vielen Dank an Euch alle! Wir haben selbst unter starkem Druck alles im Griff behalten, unsere Fehler minimiert und großartige Arbeit bei der Weiterentwicklung des Autos geleistet. Herzlichen Glückwunsch an alle. Das Rennen war heute etwas schwierig. Am Start lief alles wie geplant und wir konnten zu Beginn in Führung gehen. Danach wurde es kniffliger. Im ersten Stint hatte ich mit überhitzenden Reifen zu kämpfen, im zweiten hatte ich Blasenbildung auf den Medium-Reifen. Deshalb mussten wir einen zweiten Stopp einlegen. Ich glaube, dass wir heute nicht ganz die Pace gehabt haben. Das Rennen war etwas härter als erwartet. Vor dem Start war ich ein wenig optimistischer, aber alles in allem ist es ein großartiger Tag für Mercedes."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome