Back
Back
  • 1

    BERICHT: Testabschluss in Abu Dhabi Valtteri spult mehr als 100...

Valtteri spult mehr als 100 Runden am letzten Tag der Pirelli-Tests in Abu Dhabi ab

Was ist passiert?

- Valtteri beendete die Amtszeit des W09 mit einem produktiven letzten Testtag in Abu Dhabi

- Er legte im Laufe des Tages 143 Runden (794,222 km) zurück

- Seine beste Rundenzeit erzielte er in 1:38.488 Minuten auf den HyperSoft-Reifen - damit belegte Valtteri Platz vier in der Zeitenliste

- Das Hauptaugenmerk lag auf Long Runs mit den 2019er Pirelli-Reifen, um die Charakteristiken der verschiedenen Reifenmischungen kennenzulernen

- Das Team verglich zudem die Reifen von 2018 und 2019 miteinander

Was haben wir gelernt?

"Es ist schön, dass wir diesen Test nach zwei reibungslosen und produktiven Tagen mit Valtteri abschließen konnten. Es waren auch die letzten richtigen Runden mit dem W09", erklärte Trackside Engineering Director Andrew Shovlin.

"Wir verbinden sehr viele schöne Erinnerungen aus der vergangenen Saison mit diesem Auto. Es war sicherlich nicht einfach, aber die Rennen haben viel Spaß gemacht und wir werden dieses Jahr ganz sicher lange im Gedächtnis behalten."

"Am heutigen Tag haben wir uns auf längere Runs konzentriert und versucht, die Charakteristiken der Mischungen herauszufinden, damit wir unsere Reifenwahl für die ersten Saisonrennen treffen können. Außerdem haben wir einige Vergleiche zwischen 2018 und 2019 durchgeführt. Dabei konnten wir unsere Lehren von gestern noch einmal vertiefen."

"Wir haben noch viel Arbeit in der Fabrik vor uns, um die ganzen Daten zu durchforsten, die wir hier gesammelt haben, und sicherzustellen, dass wir für die ersten Rennen im nächsten Jahr gut gerüstet sind. Abschließend möchte ich mich bei allen bedanken, die für den Test noch hiergeblieben sind und sehr hart gearbeitet haben, um ihn erfolgreich zu gestalten."

Was wir zu sagen hatten

Valtteri: "Heute war erneut ein guter Testtag. Wir konnten noch mehr Runden fahren als gestern, 143 an der Zahl. Wir haben an den verschiedenen Mischungen gearbeitet und versucht, die 2019er Reifen von der härtesten bis zur weichsten Mischung auszuprobieren."

"Dabei haben wir uns auf mittellange bis lange Versuche konzentriert, viele Daten gesammelt und viel über die Reifen gelernt. Nach dieser Testwoche haben wir jede Menge Daten, um sie über den Winter zu analysieren. Wir können es kaum noch erwarten, uns darin zu vertiefen."

"Heute war mein letzter Einsatz im W09 und das habe ich sehr genossen. Er war ein gutes Auto für uns und es war schön, mich davon zu verabschieden. Hinter uns liegt eine lange Saison, aber jeder hat in dieser Woche trotzdem noch einmal alles gegeben und wie ein Uhrwerk gearbeitet. Vielen dank an alle für ihre harte Arbeit in diesem Jahr."

Ergebnis: Test - Tag 2

Pos Fahrer Team Runden Zeit
1 Charles Leclerc (16) Ferrari 135 1:36.450
2 Pierre Gasly (10) Red Bull 129 1:37.916
3 Lance Stroll (18) Force India 122 1:38.044
4 Valtteri Bottas (77) Mercedes-AMG Petronas Motorsport 143 1:38.448
5 Carlos Sainz (55) McLaren 150 1:38.547
6 Artem Markelov (46) Renault 129 1:38.590
7 George Russell (63) Williams 55 1:38.802
8 Daniil Kvyat (26) Toro Rosso 155 1:38.862
9 Louis Deletraz (50) Haas 117 1:39.069
10 Antonio Giovinazzi (36) Sauber 128 1:40.435
11 Robert Kubica (40) Williams 39 1:44.208

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome