Back
Back
  • 1

    BERICHT: Valtteri am Freitag an der Spitze Valtteri und Lewis beendete...

Valtteri und Lewis beendeten den letzten Freitag der Formel 1-Saison 2018 auf den Plätzen eins und vier

Was ist passiert?

-  Das erste Training fand bei nicht repräsentativen Bedingungen am Tag und bei Sonnenschein statt. Also unter ganz anderen Voraussetzungen als sie die Fahrer und Teams im Qualifying und Rennen erwarten werden.

-  Valtteri fuhr seine schnellste Zeit in 1:38.452 auf den HyperSoft-Reifen. Er beendete das erste Training nach 29 absolvierten Runden auf Rang drei.

-  Lewis kam direct dahinter auf P4. Er fuhr seine schnellste Zeit in 1:39.543 ebenfalls auf den HyperSoft-Reifen. Der Weltmeister legte im Verlauf der Session 25 Runden zurück.

-  Das zweite 90-minütige Training begann bei Sonnenuntergang und endete unter Nachthimmel und Flutlicht.

-  Valtteri gab die Pace in 1:37.236 auf den HyperSoft-Reifen vor. Er umrundete den Yas Marina Circuit dabei 37 Mal.

-  Nur zwei Zehntel trennten unsere beiden Fahrer, Lewis belegte in 1:37.442 Minuten Platz vier. Er absolvierte 35 Runden.

Was haben wir gelernt?

"Im ersten Training hatten wir heute an beiden Autos viele Test- und Entwicklungsteile für 2019 im Einsatz. Entsprechend viel war zu tun, obwohl wir dennoch einen vernünftigen Teil unserer normalen Rennvorbereitung absolvieren konnten", erklärte Trackside Engineering Director Andrew Shovlin.

"Zudem haben wir einige Checks an der Power Unit von Lewis durchgeführt. Bislang sieht alles normal aus. Das sind gute Nachrichten."

"Im ersten Training gibt es immer etwas mehr Schwierigkeiten mit Überhitzen, aber davon abgesehen scheint das Auto ordentlich zu funktionieren. Im zweiten Training hatten wir ein normaleres Programm und das Auto schien ein wenig konkurrenzfähiger zu sein, besonders auf dem Long Run."

"Wir scheinen also eine ordentliche Basis zu haben, auf der wir aufbauen können. Es ist schön, wieder hier zu sein und sich dabei keine Gedanken über die Weltmeisterschaften machen zu müssen. Aber das Team und beide Fahrer möchten die Saison positiv abschließen."

"Entsprechend werden wir auch an diesem Wochenende mit der gewohnten Konzentration und Entschlossenheit ans Werk gehen. Bei diesem Rennen ist das Qualifying sehr wichtig. Wenn wir uns die heutigen Rundenzeiten ansehen, scheint es recht eng zwischen Ferrari, Red Bull und uns zuzugehen."

"Wir haben heute definitiv noch nicht alles aus dem Paket herausgeholt und werden deshalb heute Abend hart arbeiten. Denn morgen werden wir alles voll ausschöpfen müssen, um die Autos in die erste Startreihe für das Rennen am Sonntag zu stellen."

Was wir zu sagen hatten

Valtteri: "Das zweite Training war richtig gut. Das Auto vermittelte mir ein vertrauensvolles Gefühl und ich konnte es so fahren, wie ich es wollte. Das erste Training verlief hingegen weniger gut, aber ich glaube, dass das hier relativ normal ist."

"Die Strecke ist bei der ersten Ausfahrt noch sehr grün und es ist tagsüber viel wärmer als im zweiten Training. Deshalb bin ich froh, dass wir das Auto am Abend gut hinbekommen haben, denn im dritten Training ist es aufgrund der höheren Temperaturen sehr schwierig, Setupveränderungen auszuprobieren."

"Wir haben auf den heutigen Runs definitiv viel gelernt, besonders am Abend. Es gibt jedoch noch einige Punkte, die wir über Nacht anpassen können, um eine gute Abstimmung für das Qualifying und das Rennen zu finden. Es ist schön, die Zeitenliste anzuführen, aber darauf müssen wir jetzt aufbauen."

"Wir müssen versuchen, die richtigen Setupänderungen vorzunehmen und ich muss auch noch etwas mehr Performance aus mir selbst herausholen. Mein Ziel ist es an diesem Wochenende, das Ergebnis aus dem Vorjahr zu wiederholen. Bis dahin gibt es aber noch viel zu tun."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome