Back
Back
  • 1

    BERICHT: Valtteri & Lewis am Freitag an der Spitze Valtteri und Lewis startete...

Valtteri und Lewis starteten mit den beiden schnellsten Zeiten in das vorletzte Rennwochenende der Saison in Brasilien

Was ist passiert?

- Im ersten Freien Training des Wochenendes erwarteten die Fahrer und Teams trockene Bedingungen auf dem Autodromo Jose Carlos Pace.

- Lewis absolvierte in der ersten Session 28 Runden und belegte in 1:09.107 Minuten (SuperSoft) den dritten Platz.

- Valtteri legte 23 Runden zurück und kam in 1:09.679 Minuten (SuperSoft) auf Rang sechs.

- Ein Unfall von Renault-Fahrer Nico Hülkenberg verursachte zu Beginn des zweiten Freien Trainings eine rote Flagge.

- Valtteri sicherte sich nach 48 Runden die Bestzeit in 1:08.846 Minuten auf den SuperSoft-Reifen.

- Lewis kam nach 43 Runden auf eine Rundenzeit von 1:08.849 Minuten (SuperSoft) - damit fehlten ihm lediglich drei Tausendstel auf die Bestzeit seines Teamkollegen.

- Weiter geht es mit dem dritten Freien Training am Samstag um 12:00 Ortszeit (14:00 GMT / 15:00 CET).

Was haben wir gelernt?

"Das war heute für niemanden ein besonders einfacher Tag," sagte der Technische Direktor des Teams James Allison.

"Die Strecke sorgte zu Beginn eines Runs für viel Untersteuern, aber es war auch sehr einfach, die Hinterreifen im Verlauf des Runs zu überhitzen. Bis zu einem gewissen Grad hatte damit jeder zu kämpfen."

"Wir haben die Pace auf kurzen Runs gut hinbekommen, glauben aber, dass morgen noch mehr drin ist. Bei der Pace auf den Long Runs waren wir dabei, aber hier haben wir über Nacht noch etwas Arbeit vor uns - genauso wie wohl auch unsere Gegner -, um das Auto so einzustellen, dass es für die wärmeren Streckenbedingungen am Sonntag passt."

"Heute Abend gibt es für uns also viel zu überdenken. Danach folgt nur noch eine kurze Trainingsstunde, um all das zu bestätigen, und dann werden wir herausfinden, ob wir gute Arbeit geleistet haben oder nicht."

Was wir zu sagen hatten

"Das war ein gemischter Tag für uns, an dem das zweite Training viel besser als die erste Session verlaufen ist," sagte Valtteri.

"Der Vormittag war recht schwierig und man konnte leicht Fehler machen. Ich habe mich ein paarmal verbremst und musste deshalb meine Runden abbrechen. Dadurch war es schwierig, einen guten Rhythmus zu finden."

"Bis zum Nachmittag haben wir das Auto aber stark verbessert und ich fand auch meinen Rhythmus. Die Pace schien gut zu sein, aber es ist eine kurze Strecke, weshalb die Abstände sehr gering ausfallen."

"Die Reifen haben heute nicht viel abgebaut, aber wir erwarten noch wärmere Temperaturen. Also müssen wir abwarten, ob diese Schwierigkeiten mit sich bringen."

"Morgen könnte es regnen, aber wir hatten schon das gesamte Jahr über ein gutes Paket im Regen. Deshalb glaube ich nicht, dass es ein großes Problem für uns wäre. Zwischen den drei Top-Teams geht es sehr eng zu und wir dürfen uns auf dem heutigen Ergebnis nicht ausruhen."

"Wir wissen, dass alle heute Abend an ihrer Performance arbeiten werden und deshalb müssen auch wir weiter pushen."

"Heute war ein relativ normaler Tag, an dem wir alles Notwendige abgearbeitet haben," sagte Lewis.

"Das Auto fühlt sich besser an als in Mexiko, aber wir arbeiten uns noch durch einige Punkte. Die Pace scheint nicht allzu schlecht zu sein, aber wir müssen immer noch daran arbeiten und uns weiter steigern."

"Im zweiten Training war es recht windig mit starken Böen in den Kurven. Dadurch war das Auto ziemlich schwierig zu fahren."

"Für morgen wird Regen vorhergesagt, aber ich liebe es, im Regen zu fahren. Für mich wäre es also kein Problem. Wir müssen nur sicherstellen, dass wir im Trockenen schnell genug sind."

"An der Spitze geht es zwischen allen sehr eng zu, aber ich glaube, dass noch mehr Potenzial in unserem Auto steckt, das wir noch ausschöpfen müssen."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome