sne11256jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-23692C1184upscalejpg

16.04.2016

Bittersüßer Tag in Shanghai: Silberpfeile an beiden Enden der Startaufstellung

  • Nico erzielte die 23. Pole in seiner Karriere und seine zweite auf dem Shanghai International Circuit. Für ihn war es die erste in dieser Saison
  • Lewis hatte im Qualifying ein Problem mit der MGU-H, das während der Session nicht behoben werden konnte und ihn davon abhielt, eine gezeitete Runde zu fahren
  • Nico absolvierte zwei Runs im Q1 (Intermediate / SuperSoft), einen Run im Q2 (Soft) und zwei Runs im Q3 (SuperSoft)
Fahrer Chassis Nr. P3 Q1 Q2 Q3
Nico Rosberg F1 W07 Hybrid/03 Keine Zeit P06 1:37.669 7 Runden P03 1:36.240 3 Runden P01 1:35.402 6 Runden
Lewis Hamilton F1 W07 Hybrid/01 Keine Zeit N/A Keine Zeit 0 Runden N/A Keine Zeit 0 Runden N/A Keine Zeit 0 Runden
Wetter Nass (Vormittag), Kühl, nass, abtrocknend Nachmittag)
Temperaturen Luft: 19,0 – 23,3°C Strecke: 20,8 – 25,3°C

Nico Rosberg

Es ist großartig, meine erste Saison-Pole eingefahren zu haben. Es ist immer am besten, das Rennen von der Spitze zu beginnen, und ich bin sehr happy, dass ich diese Gelegenheit erneut erhalte. Natürlich ist es nicht gut, dass das Auto von Lewis kaputt gegangen ist. Es war sehr schade, dass wir nicht um die Pole kämpfen konnten. Das müssen wir als Team definitiv untersuchen. Aber ich bin mir sicher, dass er sich in jedem Fall morgen durch das Feld kämpfen wird. Ich machte bei meinem ersten Versuch im Q3 einige Fehler, aber meine letzte Runde war ziemlich gut. Allerdings sagte Kimi, dass er einen Fehler auf seiner letzten Runde gemacht hat. Wenn wir das berücksichtigen, ist der Abstand sicher nicht so groß wie er heute in der Zeitenliste erscheint. Am Freitag waren die Ferraris auf dem gleichen Niveau wie wir. Wir müssen uns also auf eine große Herausforderung durch die roten Autos einstellen. Im Rennen könnten wir einige Überraschungen erleben. Es wird viele verschiedene Strategien geben und es liegt noch ein langer Weg vor uns. Aber ich fühle mich gut im Auto und freue mich auf den Kampf.

Lewis Hamilton

Natürlich ist es enttäuschend, dass ich heute nicht mitfahren konnte. Durch die Zurückversetzung war es ohnehin schon ein schwieriges Wochenende. Aber das sind Prüfungen, denen wir uns stellen müssen. Niemand wählt den einfachen Weg, zumindest ich nicht. Wir mögen jetzt im Schlamassel stecken, aber wir finden da auch wieder heraus! Wir haben ein großartiges Auto und das Team leistet fantastische Arbeit. Es gibt Bereiche, in denen wir uns steigern können. Aber die Saison ist noch jung und ich weiß, dass wir es schaffen werden. Es ist wichtig, dass niemand den Kopf hängen lässt. Das Beste, was wir tun können, ist, daraus zu lernen und weiterzumachen. Ich bin überzeugt, dass die Jungs genauso enttäuscht sind wie ich. Aber so ist es nun mal. Wir gewinnen und verlieren gemeinsam. Jetzt werden wir zusammen hart arbeiten, um herauszufinden, was passiert ist und versuchen sicherzustellen, dass es nicht noch einmal geschieht. Das Gute ist, dass man hier überholen kann und unser Auto ist schnell. Hoffentlich können wir das Problem bis morgen beheben und dann ein gutes Rennen fahren. Ich war schon früher in dieser Situation. Vor zwei Jahren bin ich in Ungarn vom Ende des Feldes auf das Podium gefahren. Es ist also alles möglich. Die Reifen halten hier nicht so lange. Demnach wird es vielleicht nicht ganz so einfach wie damals. Aber ich werde selbstverständlich alles geben, um so weit wie möglich nach vorne zu kommen. Ich möchte zumindest in die Punkte kommen und dann sehen wir, was von dort möglich ist. Noch ist es nicht vorbei.

Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef

Das war ein ziemlich bittersüßer Tag für uns. Nico fuhr im Q3 eine Monster-Runde. Er hatte sich alles für seinen letzten Run aufgehoben und leistete fantastische Arbeit, um das Auto auf die Pole zu stellen. Für Lewis tut es mir leid: Er war schon durch die Getriebe-Strafe im Hintertreffen und das verschlimmerte sich, nachdem er im Qualifying keine gezeitete Runden fahren konnte. Es ist interessant, dass das alte Qualifying-Format heute für eine gut durchgemischte Startaufstellung gesorgt hat: Daniel Ricciardo startet aus der ersten Reihe und hoffentlich kann er sein Auto recht breit machen. Denn wir haben im Q3 definitiv noch nicht die volle Pace der Ferrari-Fahrer gesehen. An der Spitze wird es verschiedene Reifenstrategien geben. Nico startet auf der weichen Mischung und die Fahrer um ihn herum auf den superweichen Reifen. Lewis erwartet zudem eine Aufholjagd vom Ende des Feldes. Es wird morgen Nachmittag also viel zu beachten geben. Der erste Schlüsselfaktor wird der Start sein. Wir haben in dieser Saison bereits gesehen, dass die Starts durch die neuen Regeln von Rennen zu Rennen unterschiedlich ausfallen können. Es wird viele Möglichkeiten geben, um bei der Strategie etwas anders zu machen. Ich glaube, dass wir uns auf einen actiongeladenen Nachmittag einstellen können.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

Das war ein äußerst ereignisreiches Qualifying. Wir gingen mit einer ersten Erkundungsrunde auf den Intermediates auf Nummer sicher, aber wie sich herausstellte, war die Strecke von Anfang an beinahe trocken - abgesehen von zwei Pfützen auf der Start-/Zielgeraden. Leider entdeckten wir auf der ersten Outlap ein Problem am Auto von Lewis, das sich später als ein Defekt an der MGU-H herausstellte. Das ist schade für Lewis und wir müssen uns bei ihm entschuldigen, dass ihm das sein Wochenende erschwert. Mit nur noch einem verbliebenen Auto setzten wir den superweichen Reifen ein, um Nico durch ein unvorhersehbares Q1 zu bringen. Danach fuhr er seinen ersten Run im Q2 auf der weichen Mischung. Der Hintergedanke dabei war, dass wenn seine Runde gut genug für Q3 sein würde, er mit dem weichen Reifen ins Rennen starten dürfte. Das gelang Nico auf beeindruckende Art und Weise. Somit ist er für morgen in einer guten Position. Im Q3 machte Nico ein paar Fehler auf seinem ersten Run. Im zweiten Run fuhr er jedoch eine fantastische Runde und erzielte eine verdiente Pole Position. Das Rennen morgen wird interessant. Nico startet auf einer anderen Reifenmischung als die Autos um ihn herum und Lewis geht vom Ende des Feldes ins Rennen. Wir hoffen aber immer noch darauf, beide Autos auf das Podium bringen zu können. Das ist nun unser Ziel.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome