Back
Back
  • 1

    EIGENE WORTE: Ich glaube fest an meine Jungs - Lewis Lewis blickt auf den Kampf ...

Lewis blickt auf den Kampf in Belgien zurück und wirft einen Blick voraus auf die anstehenden Herausforderungen...

'Ich glaube fest an meine Jungs'

Lewis hat am Sonntag sein Bestes gegeben, aber er kam nicht nah genug an den Ferrari an der Spitze heran. Wie schätzt Lewis nun die Chancen des Teams bei den nächsten Rennen ein?

"Es wird sicher sehr hart im nächsten Rennen. Ferrari hat einfach das ganze Wochenende über bessere Arbeit abgeliefert. Es ist schwer zu sagen, wie ihnen das gelungen ist, sie waren einfach schneller. Wenn wir uns das letzte Jahr ansehen, dann waren sie hier auch schneller und wir konnten sie einfach nur hinter uns halten."

"Sie haben in diesem Jahr eindeutig mehr Power. Sie sind am Start an uns vorbeigeflogen und ihre Pace war insgesamt stärker. Da konnte ich nicht mithalten. Das ist natürlich nicht gerade toll für uns, aber ich hoffe, dass wir beim nächsten Rennen besser sein werden - vielleicht ist der Rückstand dort nicht so groß wie hier. Ich hoffe, dass unser Paket etwas besser zu dieser Strecke passt als hier."

"Im letzten Jahr haben sie in Singapur in der ersten Reihe gestanden und das könnte wieder der Fall sein. Aber es gibt noch andere Rennen, bei denen wir besonders stark sein könnten. Wir müssen einfach alles aus unseren Wochenenden herausholen und daraus Kapital schlagen, wenn wir nicht die Schnellsten sind."

"Das ist uns bei den beiden Rennen davor gelungen. Wir haben von ihrem Pech profitiert und einfach unter diesen Umständen bessere Arbeit abgeliefert. Jetzt hat sich das Blatt etwas gewendet. Ich würde sagen, dass wir bei den letzten beiden Rennen besser gearbeitet haben."

"Wir haben unsere Möglichkeiten besser genutzt - obwohl sie ein besseres Auto hatten. Wir haben ihren Bluff erkannt. Aber das gelingt nur ein paar Mal. Wenn du zu viel bluffst, geht es nur ein paarmal auf, bevor es dein Gegner bemerkt."

"Wir müssen einfach weitermachen. Ich glaube fest an meine Jungs. Wir erleben die Höhen und Tiefen gemeinsam. Man kann nicht immer gewinnen, aber die nächsten Rennen werden entscheidend sein. Die nächsten zwei oder drei Rennen werden zeigen, ob sie diese hohe Leistung aufrechterhalten können oder ob es ein härterer Kampf wird."

'Das ganze Paket des Teams muss bei 100% sein, um sie zu schlagen'

Lewis steckt nicht das erste Mal in einem intensiven Titelkampf. Genau genommen ist er es schon seit seiner Kindheit gewohnt. Was braucht er also, um auch 2018 ganz vorne zu landen?

"Als Kind bin ich mit einem richtig alten Go-Kart gefahren und habe Fahrer geschlagen, die viel bessere Ausrüstung als ich hatten. Mein Vater meinte, dass ich alles fahren könnte. Deshalb glaube ich, dass ich noch ein bisschen mehr herausquetschen kann. Das ist mir in bisherigen Rennen gelungen und ich habe schnellere Autos geschlagen."

"Aber das geht nur bis zu einem gewissen Grad. Ich kann keine Wunder bewirken und es gibt Tage wie heute, wenn es nicht reicht. Aber es sind noch acht Rennen zu fahren und es gibt viel Positives, das wir in diese Rennen mitnehmen können. Wir müssen nur weiter am Auto arbeiten und die Reifen verstehen. Wir müssen alles optimieren. Wir können sie immer noch schlagen. Ich weiß nur noch nicht, bei welchen Rennen das der Fall sein wird."

"Ich erinnere mich nicht an den Rest der Saison, aber mein Kurzzeitgedächtnis der letzten drei oder vier Rennen sagt mir, dass ich seit Österreich mit der Performance richtig happy bin. Auch heute habe ich so lange ich konnte dagegengehalten. Die Stärke ist da und die Konstanz ebenso. Und das möchte ich so weiterführen."

"Im Trockenen möchte ich mich im Qualifying steigern. Ich denke, dass ich es gestern hätte schaffen können, wenn es trocken gewesen wäre. Ich hätte eine gute Runde zusammenbekommen können. Warten wir ab, wie es weitergeht. Aber man kann erkennen, dass es dafür das gesamte Paket benötigen wird, das ganze Paket des Teams muss bei 100% sein, um sie zu schlagen. Heute war Sebastian richtig gut und machte keine Fehler. Er hat eine großartige Leistung abgeliefert. Jetzt müssen wir ihn einfach weiter unter Druck setzen."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome