Back
Back
  • 1

    EIGENE WORTE: Ich habe volles Vertrauen in unsere Leute - Toto Toto spricht über Strategie...

Toto spricht über Strategieentscheidungen, wie man ruhig bleibt und die nächsten Schritte nach den Herausforderungen des Wochenendes beim China GP...

'Dies ist eine großartige Truppe'

Eine weitere Safety Car-Phase zur Rennmitte führt auf dem Shanghai International Circuit zu einer weiteren verpassten Gelegenheit. Aber Toto hat keinen Zweifel daran, dass das Team zurückschlagen wird.

"Man kann erkennen, dass wir schnell sind, wenn wir wie in Melbourne alles auf den Punkt hinbekommen. Die Pace des Autos ist sehr gut", erklärte er. "Aber gestern (Samstag) haben wir es nicht hinbekommen und heute waren wir einfach zu langsam."

"In der Formel 1 gibt es keine schnellen Lösungen. Wir haben ja gesehen, wie schnell sich das Blatt wenden kann."

"Bei den Testfahrten und in Melbourne gab es Vorhersagen, dass wir die Weltmeisterschaft dominieren, weil das Auto so überlegen war. Und nach drei Rennen ist das jetzt nicht der Fall."

"In meinen Augen haben wir eine großartige Truppe. Wir werden unsere Köpfe zusammenstecken, ruhig bleiben, die Ärmel hochkrempeln und Lösungen finden."

"Ich habe volles Vertrauen in unsere Leute. Das haben sie in der Vergangenheit bewiesen."

'Es war nicht die richtige Strategie'

Red Bull-Pilot Daniel Ricciardos überholte Valtteri, nachdem er während der Safety Car-Phase auf frische Reifen gewechselt war - eine Entscheidung, die Toto rückblickend als die richtige bezeichnet.

"Wir dachten zu diesem Zeitpunkt, dass die Position auf der Strecke wichtiger wäre", sagte er. "Wir hatten im ersten Stint gesehen, dass es keine Überholmanöver gab und Lewis war zu diesem Zeitpunkt auf gerade einmal 10 Runden alten Medium-Reifen."

"Unsere Berechnungen sagten vorher, dass der Medium bis zum Ende halten würde und wir dachten, dass wir keinen großen Performance-Vorteil dadurch erhalten würden, wenn wir neue Soft-Reifen aufziehen würden. Aber der Vorteil war viel größer als wir erwartet hatten."

"Rückblickend war es nicht die richtige Strategie. Es wäre richtig gewesen, bei einem zweiten Stopp auf die weichen Reifen zu wechseln. Niemand im Team, inklusive mir selbst, dachte, dass das richtig wäre."

"Ferrari und Mercedes haben sich für die gleiche Strategie entschieden - wir blieben draußen. Ich glaube nicht, dass das am Fokus auf sie lag, es ging um das schnellste Rennen. Das zeigen dir die Simulationen."

"Red Bull hat eine mutige Entscheidung getroffen und beide auf Soft gesetzt. Es war interessant und hat sich als 100% richtig erwiesen."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome