Back
Back
  • 1

    EIGENE WORTE: Lewis und Valtteri über Aserbaidschan Die F1 kommt zurück in die ...

Die F1 kommt zurück in die Straßen von Baku: Lewis und Valtteri blicken auf den Aserbaidschan Grand Prix voraus.

'Wir sind alle heiß darauf'

Der Titelkampf scheint sich in dieser Saison zu einem der spannendsten seit Jahren zu entwickeln. Lewis betont, dass das Team heiß auf die Herausforderung ist.

"Wir wissen, dass es ein Dreikampf ist und es wird ganz sicher nicht einfach", sagte der Brite in seiner Medienrunde am Donnerstag. "Aber diese Herausforderung reizt uns."

"Jeder Einzelne im Team ist heiß darauf. Natürlich haben wir an einigen Wochenenden nicht die Leistung abgeliefert, die wir hätten abliefern sollen."

"Das ist selbstverständlich kein großartiges Gefühl, aber das ist normal in der Formel 1. Das Team sieht das nicht als negativ an, sondern vielmehr als eine Gelegenheit, um sich zu verbessern, mehr zusammenzurücken und mehr aus uns herauszuholen."

"Die Meetings, die wir hatten, waren sehr interessant. Es geht viel vor. Ich hoffe, dass wir an diesem Wochenende einige der Dinge integrieren können, die wir bislang gelernt haben."

"Aber es wird eng. Ferrari und Red Bull waren im vergangenen Jahr sehr schnell. Also gehe ich davon aus, dass es genauso sein wird. Wir wissen nicht, was uns an diesem Wochenende erwartet."

'Es motiviert uns'

Valtteri zeigte bei den letzten beiden Rennen in Bahrain und China starke Leistungen und verpasste den Sieg jeweils nur knapp. Dennoch gab er bis zur Zielflagge alles.

Der Finne gibt zu, dass die Abstände zwischen den Topteams gering sind, aber er ist sich sicher, dass der W09 den Speed hat, um Rennen zu gewinnen.

"Der Wettkampf ist richtig hart", sagte er der Weltpresse in Baku. "Drei Teams kämpfen um den Sieg, genau das haben wir nach den Wintertests erwartet. So sieht es aus."

"Es dreht sich alles darum, es im Rennen richtig hinzubekommen. Ich glaube, dass wir mit Blick auf die Performance in den ersten drei Rennen ein Auto hatten, mit dem man gewinnen konnte. Aber es ist immer etwas dazwischengekommen."

"In Bahrain waren wir sehr nah am Sieg dran, genauso in China. Der Speed ist extrem eng zwischen Ferrari und Red Bull."

"Ja, natürlich sind wir enttäuscht, dass wir bislang kein Rennen gewonnen haben. Aber so sieht es dieses Jahr aus. Es gibt sechs Auto, die um den Sieg kämpfen."

"Wir müssen alles perfekt hinbekommen und das ist uns noch nicht gelungen. Aber deswegen verfallen wir nicht in Panik, stattdessen motiviert es uns."

"Wir müssen es einfach hinbekommen und jede noch so kleine Performance-Verbesserung ausnutzen. Dann wird es gelingen. Da bin ich mir sicher."

'Die Strecke ist eine echte Herausforderung'

Der Baku City Circuit ist eine der kniffligsten Strecken im Rennkalender. Er besitzt enge Kurven, einen winkligen Mittelsektor und unnachgiebige Leitplanken, die den kleinsten Fehler bestrafen.

Valtteri wurde gefragt, die Strecke in drei Worten zusammenzufassen. Seine Antwort: "Spannend, fordernd, brutal." Danach erklärte er seine Wortwahl:

"Es ist hier sehr wichtig, sich von Schwierigkeiten fernzuhalten. Natürlich lernst du jedes Jahr mehr über die Strecke."

"Du weißt, wo du ab der ersten Runde des Wochenendes nicht absolut am Limit sein darfst. Es ist eine gute Strecke und eine schöne Herausforderung."

Lewis beschreibt den Kurs mit ähnlichen Worten: "Die Strecke ist eine echte Herausforderung. Es ist ein Straßenkurs und dadurch immer schwierig."

"Die Strecke ist lang, weist Bodenwellen auf und ist eine richtige Herausforderung, wenn es darum geht, zum richtigen Zeitpunkt auf der Strecke zu sein und alles aus der Runde herauszuholen."

"Die lange Gerade ist wahrscheinlich die größte Herausforderung der Saison, wenn es um Safety Cars oder VSCs geht. Sie sorgt für Überholmanöver. Der Mittelsektor ist der schwierigste und engste."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome