Back
Back
  • 1

    EIGENE WORTE: Wir hatten ein außergewöhnliches Jahr - Toto Toto blickt auf die Achterb...

Toto blickt auf die Achterbahnfahrt der Formel 1-Saison 2018 zurück

Wir haben die Saison 2018 beim Finale in Abu Dhabi mit einem Sieg abgeschlossen und damit ein bemerkenswertes Motorsport-Jahr für Mercedes beendet.

"Wir hatten bei Mercedes ein außergewöhnliches Jahr", gab Toto zu. "Mit all den Serien, die wir gewonnen haben, und das ist ein Highlight für mich."

"Wir haben mit Mick und George die Titel in der F3 und F2 gewonnen, beide Titel im Esports und alle drei in der DTM."

"Das ist mein erstes Highlight. Ich würde sagen, die Kombination daraus, die DTM an einem Wochenende zu gewinnen und dann den Fahrer- und den Konstrukteurs-Titel in der F1."

"Damit ist uns ein Gewicht von uns abgefallen. Das zweite Highlight für mich war die Qualifying-Runde von Lewis in Singapur. Das war einzigartig."

"Als er um die Welt gereist ist und bei verschiedenen Fashion-Shows war, um seine Kollektion vorzustellen, haben viele Leute am Donnerstag (in Singapur) zu uns gesagt: Wie könnt ihr das nur zulassen, dass er in New York und Schanghai ist? Und dann hat er am Samstag auf der Strecke alle nass gemacht."

Das Team entschied sich bei Lewis für eine ungewöhnliche Strategie und holte ihn während der frühen virtuellen Safety-Car-Phase herein.

Da sich der SuperSoft-Reifen während des Rennens als unglaublich haltbar erwies, funktionierte diese Taktik sehr gut und half Lewis dabei, seinen elften Saisonsieg einzufahren.

"Lewis hatte die Pace, dass konnten wir sehen", sagte Toto. "Als Vettel am Ende näherkam, konnte er seine Pace so weit es nötig war anziehen."

"Wir wussten, dass der SuperSoft-Reifen bis zum Ende halten würde. Er hätte sogar eine ganze Renndistanz durchgehalten."

"Deshalb wollten wir uns gegen einen Undercut, ein VSC oder ein Safety Car im späteren Rennverlauf schützen, das uns eine Position hätte kosten können."

"Da wir wussten, dass der Reifen mit ein wenig Management bis zum Ende halten würde, war das die sicherere Strategie."

Valtteri hatte unter dem Flutlicht auf dem Yas Marina Circuit einen schwierigeren Abend. Es begann stark und er konnte P2 verteidigen.

Allerdings hatte er in der Schlussphase zu kämpfen und fiel noch auf Rang fünf zurück, bevor er noch einen zweiten Stopp einlegte.

Valtteri kämpfte mit Bremsproblemen, die das Team aber noch genau untersuchen muss.

"Nach dem Stopp haben wir ein seltsames Bremsverhalten hinten rechts bemerkt", erklärte Toto.

"Wir konnten nicht genau erkennen, woran das gelegen hat. Wir haben nicht bemerkt, dass die Balance nicht stimmte."

"Deshalb haben wir noch einmal gestoppt, um die Reifen zu wechseln und danach war es etwas besser."

"Aber bevor ich mich weiter dazu äußere, möchte ich erst einmal die Daten sehen."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome