Back
Back
  • 1

    Enges Qualifying in Ungarn: Valtteri auf P2, Lewis auf P3 Valtteri sichert sich als Z...

Valtteri sichert sich als Zweiter einen Platz in der ersten Startreihe, Lewis belegt direkt dahinter Platz drei

- Hart umkämpftes Qualifying auf dem Hungaroring: Valtteri verpasste die Pole Position im Q3 nur denkbar knapp um 0,018 Sekunden. Er startet damit von Platz zwei und zum 25. Mal in seiner Formel 1-Karriere aus der ersten Startreihe

- Lewis belegte direkt hinter seinem Teamkollegen Platz drei

- Beide Fahrer erzielten ihre schnellste Rundenzeit im Q2 auf den Medium-Reifen, mit denen sie am Sonntag auch in das Rennen gehen werden - ebenso wie die anderen Piloten in den Top-6

Valtteri Bottas

"Nachdem ich das erste Training verpasst hatte und nur eine begrenzte Anzahl an Runden in der zweiten Session zurücklegen konnte, war ich das gesamte Wochenende ein wenig im Hintertreffen. Erst heute Vormittag habe ich meinen Rhythmus gefunden, der im Laufe des Qualifyings immer besser wurde. Angesichts dessen bin ich mit meiner Runde zufrieden. Es war sehr eng gegen Max, aber er konnte sich geradeso gegen mich durchsetzen. Sie waren das ganze Wochenende über schnell, aber erst morgen kommt es darauf an. Wir möchten hier um den Sieg kämpfen und es sind viele finnische Fans auf den Tribünen, um mich anzufeuern. Deshalb werde ich alles geben, damit wir morgen einen spannenden Kampf erleben."

Lewis Hamilton

"Natürlich ist der erste Platz immer unser Ziel. Aber Max hat heute großartige Arbeit abgeliefert: herzlichen Glückwunsch an ihn! Ebenso an Valtteri. Mir ist es im Verlauf des Qualifyings ein wenig entglitten. Es war eine schwierige Qualifikation. Das Auto fühlte sich nicht genauso an wie im dritten Training und ich hatte ein wenig damit zu kämpfen. Aber wir befinden uns immer noch im Kampf und ich habe eine gute Ausgangsposition für morgen. Der Weg bis zur ersten Kurve ist sehr lang, das wird sicher sehr interessant. Auf dieser Strecke ist das Überholen nicht einfach, also wird es auch auf die Strategie ankommen. Wir sind darauf vorbereitet, morgen alles zu geben."

Toto Wolff

"Das war ein sehr enges Qualifying und sehr aufregend anzusehen. Am Ende standen wir aber leider nicht ganz vorne. Ich glaube nicht, dass wir heute das schnellste Auto hatten. Valtteri ist eine beinahe perfekte Runde gefahren, aber es hat nicht ganz für die Pole gereicht. Wenn wir es uns genau ansehen, werden wir wahrscheinlich ein paar Stellen entdecken, an denen wir einen Sekundenbruchteil hätten aufholen können. Lewis fühlte sich nicht so wohl im Auto, weshalb er sich nicht wie sonst üblich im Laufe des Qualifyings steigern konnte. Wir glauben, dass wir mit dem Auto nicht die erhofften Fortschritte erzielt haben. Jetzt müssen wir die Daten analysieren und herausfinden, woran das gelegen hat. Das Rennen wird morgen sicher hart umkämpft sein. Auf dieser Strecke ist das Überholen schwierig, weshalb dem Start eine umso wichtigere Rolle zukommen wird. Danach wird es auf die Strategie ankommen und darauf, das beste aus den Möglichkeiten herauszuholen. Noch ist alles drin."

Andrew Shovlin

"Es ist immer frustrierend, die Pole so knapp zu verpassen. Aber Valtteri hat heute eine großartige Leistung gezeigt, gerade wenn man bedenkt, dass er praktisch das komplette erste Training verpasst hat. Wenn es so eng zugeht, gibt es immer viele Stellen und Möglichkeiten, an denen man den Rückstand hätte wettmachen können. Aber schlussendlich waren wir einfach nicht schnell genug. Unsere Balance war nicht perfekt. Der Grip an der Hinterachse wurde im Laufe des Qualifyings besser und so kam es dazu, dass wir in den langsamen Kurven beim Einlenken zu kämpfen hatten. Das hat uns etwas Zeit gekostet. Auf dieser Strecke ist das Überholen schwierig, aber unsere beiden Autos starten nahe der Spitze. Dadurch erhalten wir hoffentlich eine Chance, um Red Bull unter Druck zu setzen. Aufgrund des eingeschränkten Fahrbetriebs am Freitag sind wir uns nicht ganz sicher, wie die Pace unserer Konkurrenten morgen tatsächlich aussehen wird. Wir konnten mit Lewis einen Long Run auf den Medium-Reifen zurücklegen und er scheint auf unserem Auto gut zu funktionieren. Aber morgen soll es heißer werden, weswegen wir den ersten Stint abwarten müssen, um zu sehen, wo wir wirklich stehen."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome