sne17933jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-20242C1530upscalejpg

03.07.2015

Ereignisreicher Auftakt in Silverstone

Ereignisreicher Auftakttag für MERCEDES AMG PETRONAS: Heiße Temperaturen und heißer Wettbewerb in Silverstone

  • Nico führte die Zeitenliste in beiden Trainings an. Am Vormittag belegte Lewis Platz zwei, am Nachmittag wurde er Vierter
  • In einer ereignisreichen ersten Session hatte Lewis einen Dreher zu verzeichnen. Nico hatte hingegen in der Anfangsphase ein Hydraulikproblem
  • Dank des fantastischen Einsatzes der Mannschaft, die das Getriebe in 42 Minuten wechselte, konnte Nico noch vor dem Ende des 1. Trainings wieder auf die Strecke fahren
  • Das Team erhielt jedoch eine Verwarnung, weil es Nicos Auto bei der Rückkehr an die Box verdeckte
  • Beide Autos fuhren im 1. Training mit der Prime-Mischung (hart). Im 2. Training kamen die Prime- und Option-Reifen (Medium) zum Einsatz
Fahrer P1 P2
Nico Rosberg P1 (1:34.274, 12 Runden) P1 (1:34.155, 34 Runden)
Lewis Hamilton P2 (1:34.274, 26 Runden) P4 (1:34.621, 23 Runden)

Nico Rosberg

Aufgrund des Problems im 1. Training war es ein schwieriger Auftakt ins Wochenende. Es war jedoch unglaublich, wie die Jungs mein Auto noch vor dem Ende der Session wieder auf die Strecke gebracht haben. Das war eine super Leistung. Vielen Dank an sie. Danach konnte ich noch einmal für einige Runden am Ende angreifen. Das war klasse. Am Nachmittag lief es etwas besser. Dennoch gab es hier und dort kleinere Probleme. Das Auto fühlte sich nicht ganz perfekt an. Die Strecke ist sehr anspruchsvoll und bietet viele verschiedene Arten von Kurven. Es liegt noch viel Arbeit vor uns, um das richtige Setup zu finden. Insgesamt ist es aber toll, schon heute so viele Leute auf den Tribünen zu sehen. Einen besonderen Gruß möchte ich an all unsere Teamkollegen aus den Fabriken senden, die uns heute zugesehen haben. Wir werden an diesem Wochenende alles geben, um für sie ein starkes Ergebnis zu erzielen. Drückt uns die Daumen!

Lewis Hamilton

Insgesamt war es ein guter Tag. Er war nicht perfekt, aber die Pace war ordentlich. Es liegt jedoch noch etwas Arbeit vor uns. Ich hatte keine ideale Balance auf den Long Runs und ich muss noch etwas am Setup feilen. Davon abgesehen ist aber alles gut. Die Reifen fühlen sich stark an. Sie brauchen nicht zu lange, um auf Temperatur zu kommen. Das ist positiv. Ich bin auch bei der Kupplungseinstellung zurückgegangen. Bislang fühlt sich das richtig gut an – genau wie in den ersten paar Rennen. Insgesamt scheint es also ein positiver Auftakt gewesen zu sein. Dennoch sieht Ferrari hier erneut stark aus. Sie waren heute vorne mit uns dabei. Es dürfte ein guter Kampf werden. Hoffentlich finden wir morgen noch etwas, ansonsten könnten wir in Schwierigkeiten geraten. Die Fans waren schon jetzt fantastisch. Die Unterstützung ist absolut unglaublich. Und es ist erst Freitag! Zum Glück war das Wetter bislang gut. Für alle, die uns da draußen anfeuern, hoffe ich, dass es so bleibt.

Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef

Das waren heute zwei knifflige Trainings. Obwohl die Basis-Performance auf kürzeren und längeren Runs gut aussah, war das Auto für Nico und Lewis etwas schwierig zu fahren. Sie mussten mit einigen Seitenwinden klarkommen, wie sie hier in Silverstone üblich sind, und die Streckentemperaturen waren viel höher, als sie für das Rennen am Sonntag vorhergesagt werden. Mit Blick auf die Rundenzeiten zeigte Nico im 2. Training eine ordentliche Runde. Bei Lewis kam nicht alles zusammen. Jetzt müssen wir das Auto sorgfältig analysieren und den Grund dafür finden. Insgesamt haben wir eine gute Basis für das Wochenende. Nun müssen wir die richtigen Entscheidungen treffen und diese morgen in eine starke Qualifying-Performance umsetzen. Es war auch fantastisch, zu wissen, dass so viele unserer Teamkollegen aus Brackley und Brixworth heute auf den Tribünen waren. Das machte die Bestzeiten in beiden Trainings umso schöner.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

Das war nicht gerade der einfachste Start in ein Wochenende. Nico hatte im ersten Training ein Hydraulikproblem. Deshalb mussten wir das Getriebe in der Anfangsphase wechseln. Die Mannschaft hat unglaubliche Arbeit abgeliefert, das Getriebe gewechselt und das Auto innerhalb von 42 Minuten nach der Rückkehr an die Box wieder auf frischen Reifen auf die Strecke geschickt. Das war eine fantastische Mannschaftsleistung. Lewis erlebte ein normaleres Programm. Das zweite Training fand bei viel wärmeren Bedingungen statt. Das ist ungewöhnlich für Silverstone. Beide Autos hatten etwas Schwierigkeiten mit der Balance. Aus diesem Grund probierten wir eine Reihe an Setupänderungen aus, um die beste Richtung zu finden. Heute Abend liegt noch viel Arbeit vor uns, um für die Fahrer alles perfekt hinzubekommen. Denn uns erwartet an diesem Wochenende wohl ein enger Kampf.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome