sne13497jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-25912C1530upscalejpg

23.10.2015

Gewitter sorgen für Abbruch in Texas

  • Nico führte das erste Training am Vormittag an, Lewis belegte Platz fünf
  • Beide Fahrer absolvierten einige Erkundungsrunden auf Intermediates, bevor sie sich aufgrund der gemischten Wetterbedingungen frühzeitig unter die Dusche begaben
  • Am Nachmittag wurden aufgrund des Gewitters über dem Circuit of the Americas keine Zeiten erzielt
  • Nach einer fantastischen Mannschaftsleistung konnte der Regenschutz des Kommandostandes (teilweise) binnen 23:47 Minuten installiert werden
Fahrer P1 P2
Nico Rosberg P1 (1:53.989, 7 Runden) N/A
Lewis Hamilton P5 (1:55.693, 4 Runden) N/A

Nico Rosberg

Das war kein schlechter Tag für mich. Ich habe am Vormittag meine Hausaufgaben gemacht, bin eine gute schnelle Runde gefahren und arbeitete auch ein wenig am Setup. Es ist aber sehr schade für die Zuschauer. Sie zahlen viel Geld, um hier zu sein und haben am Nachmittag kein einziges fahrendes Auto zu sehen bekommen. Warten wir ab, was der morgige Tag bringt. Die Vorhersagen sind aber leider nicht gut...

Lewis Hamilton

Es war ein wundervoller Tag... ich liebe es, wenn es regnet! Nur eben nicht am Trainingstag! Das Wetter war einfach unglaublich. Ich glaube, ich habe noch nie so viel Regen gesehen. Es ist relativ cool anzusehen, aber ich fühle mich schrecklich wegen all der Fans, die heute gekommen sind. Ich bin am Vormittag nicht viele Runden gefahren, da die Strecke abtrocknete und ich meine Reifen für den Nachmittag sparen wollte. Aber schlussendlich konnten wir dann nicht fahren. Ich wäre eigentlich ganz gerne gefahren, nur um zu sehen, wie es bei diesen Bedingungen gewesen wäre. Aber natürlich steht die Sicherheit der Streckenposten und aller Beteiligten an erster Stelle. Ich war überrascht, wie viel Grip es auf den wenigen Runden gab, die ich auf den Intermediates gefahren bin. Die Streckenoberflächen unterscheiden sich zwischen den verschiedenen Strecken stark und ich glaube, dass ich noch nie so viel Grip auf diesen Reifen gehabt habe wie hier. Es hat sich echt sehr gut angefühlt. Damit sollten wir im Rennen viel Spaß haben, wenn die Bedingungen so sein sollten. In so einer Situation kann man nicht viel tun. Du willst draußen sein, aber du musst da sitzen und versuchen, die Pause zu genießen. Gleichzeitig musst du sicherstellen, dass du frisch und bereit bist für den nächsten Tag. Wir haben jetzt wenige Informationen, mit denen wir arbeiten können. Somit wird der Rest des Wochenendes anstrengend. Aber es ist für alle gleich und wir müssen einfach sicherstellen, dass wir das Beste daraus machen. Drücken wir die Daumen, dass wir morgen und am Sonntag fahren können. Es heißt, dass es morgen noch stärker regnen soll. Dann nehme ich mir den Tag vielleicht frei und gehe ins Kino. Am wichtigsten ist aber, dass wir das Rennen fahren können!

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

Zu Beginn des ersten Trainings herrschten Intermediate-Bedingungen. In Folge dessen konnten wir einige eingeschränkte Runden mit beiden Fahrern absolvieren, um ein Gefühl für die Balance des Autos im Nassen zu bekommen und ein paar Starts zu üben. Die Pace schien soweit wir es erkennen konnten, ermutigend zu sein. Im Verlauf des Trainings trocknete die Strecke recht stark ab. Somit hätten wir die Reifen sehr schnell beschädigt, wenn wir mehr Runden gefahren wären. Da wir nur diesen einen Satz Intermediates für den gesamten Freitag haben, entschieden wir uns, ihn für das zweite Training aufzuheben. Leider wurde dann die gesamte Nachmittags-Session abgesagt. Das war demnach vielleicht eine verlorene Chance. Die Wettervorhersage für morgen sieht ähnliches Wetter vor. Aber wir hoffen im Sinne der Zuschauer, dass wir das Qualifying fahren können.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome