sne28055jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-24682C1061upscalejpg

26.09.2015

Hauchdünner Abstand bei der zehnten kompletten ersten Startreihe für die Silberpfeile in dieser Saison

  • Nico erzielte beim Großen Preis von Japan seine zweite Pole in dieser Saison. Für ihn ist es auch die zweite in Japan in Folge
  • Lewis belegte nur 0,076 Sekunden hinter Nico Platz zwei. Damit starten zum zehnten Mal in diesem Jahr beide Mercedes-Piloten aus der ersten Reihe
  • Eine rote Flagge beendete das Qualifying vorzeitig. So konnte kein Fahrer seine letzte fliegende Runde zu Ende fahren und die Zeiten des ersten Runs zählten für die Startaufstellung
  • Beide Fahrer fuhren zweimal im Q1 (Prime/Prime), einmal im Q2 (Option) und zweimal im Q3 (Option/Option)
Fahrer P1 Q1 Q2 Q3
Nico Rosberg P1 P2 1:33.015, 8 Runden P1 1:32.632, 3 Runden P1 1:32.584, 5 Runden
Lewis Hamilton P2 P1 1:33.844, 7 Runden P2 1:32.789, 3 Runden P2 1:32.660, 5 Runden

Nico Rosberg

Es war schwierig, das Auto für die trockenen Bedingungen hier abzustimmen, weil die beiden Trainings gestern verregnet waren. Aber als wir heute einige Runs mit viel Benzin sowie ein paar Qualifying-Runs üben konnten, bekam ich ein gutes Gefühl. Ich bekam meine Runden hin und war bereits auf einer weiteren guten Runde, als Dani abflog. Das Team teilte mir mit, dass er okay war - das hörten wir alle gerne. Ich bin zuversichtlich für morgen. Vielen Dank an das Team für dieses Auto. Es scheint, als ob wir hier stärker als in Singapur sind.

Lewis Hamilton

Das Auto fühlt sich an diesem Wochenende relativ perfekt an. Meine Ingenieure haben fantastisch gearbeitet und mir hat das Duell gegen Nico Spaß gemacht. Er hat eine großartige Leistung gezeigt und es war sehr spannend heute. Auf dieser Strecke kämpft man ständig, um sich zu verbessern. Meine letzte Runde begann sehr gut und ich lag in Kurve sieben vorne, aber dann kam die rote Flagge und damit war es vorbei. Es war ein heftiger Crash, aber zum Glück ist Daniil nichts passiert. Morgen wird es hart. Es hängt von den Bedingungen ab. Der Start wird entscheidend, da man hier nicht nah hinterherfahren kann. Dadurch ist es schwierig, zu überholen. Aber ich werde mein Bestes geben.

Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef

Die wichtigste Nachricht ist, dass es Kvyat nach seinem heftigen Unfall am Ende des Qualifyings gut geht. Wir selbst sind natürlich zufrieden damit, dass wir auf dieser Strecke unsere Form wiedergefunden haben. Ich möchte jedoch nicht sagen, dass wir zum Status quo zurückgekehrt sind. Denn das würde bedeuten, dass wir an jedem Wochenende automatisch an der Spitze sein müssten. Dem ist nicht so und das Team sowie die Fahrer haben heute Nachmittag fantastische Arbeit abgeliefert. Wir wissen, dass wir in Singapur nicht alles richtig hinbekommen haben. Heute ist uns das gelungen und wir haben uns wieder mit einem guten Vorsprung für die erste Reihe qualifiziert. Letztlich werden wir nie erfahren, was auf dem letzten Run im Q3 noch möglich gewesen wäre. Beide Fahrer hatten noch Zeit etwas im Köcher, es wäre also ein spannender Kampf geworden. Heute stand Nico ganz oben. Hut ab vor seiner Leistung. Das Duell zwischen ihm und Lewis war das gesamte Jahr über eng. Stets lagen nur ein oder zwei Zehntel zwischen ihnen und sie pushen weiter sehr hart. Mit Blick auf morgen gibt es einige Fragezeichen beim Wetter und natürlich ist es für uns alle eine gewisse Unbekannte, nachdem wir das Freitagstraining durch den Regen verloren haben. Ich erwarte im Rennen einen engen Kampf zwischen unseren Jungs und auch einige Überraschungen.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

Es ist schön zu hören, dass Daniil nach seinem heftigen Unfall, der das Qualifying vorzeitig beendet hat und die letzten Runs für alle Fahrer verhinderte, in Ordnung ist. Glückwunsch an Nico zu seiner Pole. Er und Lewis haben großartige Arbeit abgeliefert. Wir sahen uns heute einer schwierigen Situation gegenüber. Nachdem wir gestern nicht im Trockenen fahren konnten, mussten wir unsere gesamten Vorbereitungen für das Qualifying und das Rennen in die einstündige Session am Vormittag quetschen. Das Team hat großartig gearbeitet, um darauf zu reagieren und ein arbeitsreiches Training sowie die Zeit danach sehr gut gemeistert. Wir haben die richtigen Veränderungen vorgenommen und eine gute Pace aus dem Auto herausgeholt, um uns die erste Reihe zu sichern. Morgen hoffen wir auf ein trockenes Rennen - wobei wir nicht grundsätzlich davon ausgehen, dass dies auch der Fall sein wird. Wir haben viel Arbeit in unsere Startvorbereitungen gesteckt. Es wird sehr wichtig sein, unsere Positionen in der ersten Kurve zu halten und dann ein gutes Rennen zu fahren, um beide Autos ins Ziel zu bringen - etwas, das uns seit Spa nicht gelungen ist.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome