f1hun2014ww1609372jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-16802C1964upscalejpg

22.07.2015

Hungaroring – Inside Line

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

"In unserer Vorbereitung auf Ungarn sind wir fest entschlossen, dort ein gutes Ergebnis zu erzielen und mit einem positiven Gefühl in die Sommerpause zu gehen. Der Hungaroring ist eine interessante Strecke mit niedrigen bis mittleren Geschwindigkeiten. Sie besteht aus einer kurzen Geraden, einer Fülle an fordernden Kurven und vielen Höhenunterschieden. Es kann knifflig sein, den richtigen Kompromiss bei der Aufhängung zu finden. Zudem ist der Kurs hart für die Bremsen. Im Mittelpunkt steht jedoch das Verhalten in den Kurven, weshalb die Teams mit maximalem Abtrieb fahren. Überholen ist schwierig, aber nicht unmöglich. Wenn es also zu einem Überholmanöver kommt, ist es normalerweise etwas Besonderes. Im Verlauf der Jahre gab es auf dem Hungaroring schon einige mutige, rennentscheidende Manöver. Während des Wochenendes werden wir in Gedanken natürlich zuallererst bei Jules Bianchi und seiner Familie sein. Aus seinem tragischen Unfall im vergangenen Jahr haben wir wichtige Lehren gezogen und Veränderungen eingeführt, die eine Wiederholung eines solchen Unfalls verhindern. Motorsport wird niemals ganz ohne Risiken sein. Aber diese Momente erinnern uns an die Verantwortung, die wir alle tragen, um die Sicherheit im Motorsport für alle Teilnehmer immer weiter zu verbessern."

Ungarn Grand Prix 2015 - Statistiken

Zeitplan

Session CEST(Ortszeit) UTC(-2 h)
Training 1 10:00 - 11:30 08:00 - 09:30
Training 2 14:00 - 15:30 12:00 - 13:30
Training 3 11:00 - 12:00 09:00 - 10:00
Qualifying 14:00 - 15:00 12:00 - 13:00
Rennen 14:00 12:00

Renncharakteristiken (2005 - 2014)

Rennen mit Safety Car-Einsätzen 3
Safety Car-Einsätze insgesamt 4
Safety Car-Wahrscheinlichkeit / Quote 30/ 40%
Sieger von der Pole Position 3
Höchste Startposition des Siegers P14 (2006)
Wetter Heiß, trocken
Temperaturschwankungen am Wochenende 16–37°C
Anzahl verregneter Sessions 3
Anzahl Regenrennen 2
Wahrscheinlichkeit eines Regenrennens 20%

Statistiken 2014

Schnellste Runde P1 1:25.814 (HAM)
Schnellste Runde P2 1:24.482 (HAM)
Schnellste Runde P3 1:24.048 (HAM)
Schnellste Runde Q1 1:24.941 (VER)
Schnellste Runde Q2 1:23.310 (ROS)
Schnellste Runde Q3 1:22.715 (ROS)
Delta P1 zu Q3 - 3.099
Delta Q1 zu Q3 - 2.226
Schnellste Rennrunde 1:25.724 (ROS)
Zeit des Siegers 1:53:05.058
Durchschnittsgeschw. 162.691 km/h
Topspeed im Rennen 315.6 km/h (BOT)
Podium RIC/ALO/HAM
Siegreiche Strategie 3 Stopps (R8, 23, 54)
Boxenstopps insgesamt 44
Normale Manöver 27
DRS-Manöver 13
Nicht gewertet 6( 2 mechanisch)

107% Beispielzeiten

1:20.000 1:25.600
1:20.500 1:26.135
1:21.000 1:26.670
1:21.500 1:27.205
1:22.000 1:27.740
1:22.500 1:28.275
1:23.000 1:28.810
1:23.500 1:29.345
1:24.000 1:29.880
1:24.500 1:30.415

Mehr über den Ungarn Grand Prix erfahrt ihr hier.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome