Back
Back
  • 1

    INSIDE: Eure Fragen zum Großbritannien Grand Prix Andrew Shovlin beantwortet ...

Andrew Shovlin beantwortet einige Fan-Fragen zum Großen Preis von Großbritannien...

Paulo Lopes (@paulomeygelopes) fragte auf Instagram:

-  Was war mit Lewis am Start los?

Andrew Shovlin: "Die einfache Antwortet lautet: seine Räder drehten durch. In der Startaufstellung herrschte etwas weniger Haftung, als wir es erwartet hatten."

"Wir hatten dort Starts geübt, da man in Silverstone sogar aus der Startaufstellung üben darf, aber aus irgendeinem Grund hatten wir nicht den Grip, den wir erwartet hatten. Sobald die Räder anfangen durchzudrehen, verlierst du an Traktion."

"Das hat ihn dann rasch Plätze gekostet. Wir arbeiten in dieser Woche viel daran, das zu verstehen, da wir sehr gut wissen, dass wir als Pole-Setter genauso gut wegkommen müssen wie die Ferrari und das werden wir in Hockenheim versuchen."

Jack Melia (_jackmelia_) fragte auf Instagram:

-  War das Auto von Lewis nach dem Unfall mit Räikkönen beschädigt?

AS: "Die kurze Antwort lautet: Nein, es war nicht wirklich beschädigt. Es war ein heftiger Einschlag und wir hatten Glück, dass wir davongekommen sind."

"Lewis hat sich im Funk darüber beklagt, dass der Unterboden beschädigt sei und wir dachten, dass es vielleicht ein paar Schäden an der Aerodynamik geben könnte."

"Aber es lag tatsächlich nur daran, dass er bei seiner Aufholjagd in der aufgewirbelten Luft der ganzen Autos vor ihm gefahren ist."

"Erst als er freie Fahrt hatte und das Auto fühlen konnte, bekamen wir seine Pace zu sehen. Dann konnten wir richtig verstehen, dass der Schaden tatsächlich nur sehr minimal war."

Richard Henderson fragte auf Facebook:

-  Der Abstand zwischen Kimi Räikkönen und Carlos Sainz Jr. war sehr groß. Warum habt ihr Lewis nicht bis zu einer Safety-Car-Phase draußen gelassen?

AS: "Die nächste Frage von Richard auf Facebook dreht sich darum, warum wir Lewis nicht länger draußen gelassen haben, um auf ein Safety Car zu hoffen. Die Reifen von Lewis waren zu diesem Zeitpunkt am Ende ihres Lebenszyklus angekommen."

"Zudem holten die beiden Red-Bull-Fahrer und Kimi auf uns auf und wir kamen in den Bereich, in dem wir selbst in einer SC-Phase hinter sie zurückgefallen wären."

"Dann kommt es auf die Rennzeit an. Wenn wir Lewis draußen lassen, hat er sehr alte Reifen, die fast komplett abgenutzt sind."

"Und wenn es kein Safety Car gibt, machen wir uns über das ganze Rennen gesehen nur langsamer."

"Deshalb entscheidet man sich für den Stopp, sobald man dieses Fenster verlassen hat. Du bist dann nur auf die schnellste Zeit bis ins Ziel aus."

Jess (@JJ1410) fragte auf Twitter:

-  Hätte Valtteri eine bessere Position erreichen können, wenn er in der SC-Phase gestoppt hätte?

AS: "Die Antwort darauf ist ganz klar: ja. Zu dem Zeitpunkt dachten wir, dass wir das Rennen nicht gewinnen würden, wenn wir einfach Vettel an die Box folgen, das gleiche wie er machen und Soft-Reifen aufziehen. Denn wir waren schon im ersten Stint auf den Softs hinter ihm und konnten ihn nicht angreifen."

"Er hätte auch keine Schwierigkeiten damit gehabt, auf seine Reifen zu achten, da es ein kürzerer Stint bis ins Ziel war. Wir setzten hingegen auf Sieg. Unsere Siegchance war größer, wenn wir etwas anders machen, draußen bleiben und Valtteri die Kontrolle überlassen. Die Frage war nur, ob Valtteris Reifen lange genug halten würden, damit er Vettel hinter sich halten konnte."

"Wie wir gesehen haben, war das nicht der Fall. Wir konnten Vettel nicht hinter uns halten. Valtteri hat fantastische Arbeit abgeliefert und sich eine Reihe von Runden verteidigt, bevor er vorbeigekommen ist."

"Aber wir haben nach dem Rennen mit Valtteri darüber gesprochen und er weiß sehr wohl, was wir getan haben. Wir haben versucht, ihm die Führung zu verschaffen. Er wusste, dass er ein Auto mit frischen Soft-Reifen hinter sich hatte. Aber er war sehr happy mit der Entscheidung, die wir getroffen haben, da er lieber eine Chance auf den Sieg hatte als einfach Platz zwei mitzunehmen."

Nicolette (@Silverarowangel) fragte auf Twitter:

-  Wie echt war die Pace von @LewisHamilton auf den Medium-Reifen und hätte er sie aufrechterhalten können?

AS: "Sie war echt, so ist Lewis gefahren und er war sehr schnell auf diesem Reifen. Man konnte sehen, dass er alle Autos eingeholt hat und zu diesem Zeitpunkt der Schnellste auf der Strecke war."

"Die Strecke in Silverstone erzeugt sehr viel Energie in den schnellen Kurven und sorgt damit für Reifenabbau."

"Lewis hätte diese Rundenzeiten nicht bis zum Ende des Rennens fahren können, aber alle anderen bauten ab."

"Ich glaube, Lewis hätte bis zum Rennende Leute einholen können und seine Chance hätte sich später ergeben, wenn seine neueren Reifen in einer viel besseren Verfassung gewesen wären. Dann hätte er sich durch die Autos kämpfen und um einen Podestplatz oder den Sieg kämpfen können."

Niko Nyman fragte auf Facebook:

-  Hätte Valtteri Sebastian ohne das Safety Car einholen können?

AS: "Das hatten wir schon fast geschafft. Er war nach dem Stopp vier Sekunden dahinter und ein paar Runden danach waren es nur noch zwei."

"Das lag daran, dass Vettel auf seine Reifen achtete, er wusste, dass er auf einer Ein-Stopp-Strategie bleiben musste, wenn er das Rennen gewinnen möchte. Valtteri hatte einen geringeren Reifenabbau als Sebastian. Seine Chance wäre also gegen Rennende gekommen, wenn Sebastian die Reifen ausgegangen wären."

"Das Safety Car war das Schlimmste, was Valtteri passieren konnte. Sein Rennen sah bis dahin aus strategischer Sicht sehr interessant aus. Wenn Sebastian auf zwei Stopps gewechselt wäre, hätte Valtteri auf einem bleiben und vielleicht gewinnen können."

"Zudem hätte auch er auf zwei Stopps umstellen können, worauf Vettel nicht hätte reagieren können. Seine Chancen schwanden also und das war einer der Gründe dafür, warum wir uns dazu entschieden haben, ihn draußen zu lassen und zu sehen, ob wir die Siegchance aufrechterhalten können."

Rishca Abrahams (@RishcaAbrahams) fragte auf Twitter:

-  Könnt ihr bitte klarstellen, ob Bottas Hamilton in Folge einer Teamorder vorbeigelassen hat oder ob Lewis ihn fair überholt hat?

AS: "Die Antwort lautet nein. Wir lassen sie aktuell gegeneinander fahren. Valtteri verteidigte sich hart, aber schlussendlich hatte Lewis frischere Reifen."

"Diese neueren Reifen geben dir bessere Traktion und so konnte er ihn relativ einfach auf der Geraden überholen. Das ist eine relativ gute Überholstelle."

6:01

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome