Back
Back
  • 1

    INSIDE: Unsere Saison bislang in Zahlen Die wichtigen Zahlen der er...

Die wichtigen Zahlen der ersten Formel 1-Saisonhälfte 2018...

Das Team - Statistiken & Meilensteine

Die Saison 2018 stellt das Team mit den harten Konkurrenten von Ferrari und Red Bull vor eine seiner bislang größten Herausforderungen. Nichtsdestotrotz ging das Team aus der ersten Jahreshälfte mit den meisten Siegen (5) und Pole Positions (6) hervor.

Von Australien bis Ungarn haben wir 14 Podestplätze, 13 Startpositionen in der ersten Reihe und vier schnellste Rennrunden gesammelt. Lewis und Valtteri absolvierten zudem mit 1.424 Rennrunden die meisten aller Fahrer und sie stehen auch an der Spitze bei den meisten angeführten Rennen (10).

Im Verlauf der Saison hat das Team einige Meilensteine erreicht. Der Große Preis von China war das 100. Rennen, bei dem unsere Autos Führungskilometer gesammelt haben. In Spanien fuhren wir dann unsere 90. Pole Position ein. Der Sieg in Deutschland war der 80. Erfolg des Teams in der Formel 1. Im gleichen Rennen erzielten wir auch die 60. schnellste Rennrunde.

Auch Mercedes-Benz Power hat bislang in dieser Saison neue Meilensteine eingefahren, darunter die meisten Podestplätze (15, gleichauf mit Ferrari) eines Power Unit-Herstellers in der Formel 1.

Fahrzeuge mit Mercedes-Power haben 10 Rennen angeführt. In den bisherigen 12 Rennen haben Mercedes Power Units 4.015 Rennrunden zurückgelegt und 289 davon waren Führungsrunden.

In Frankreich stand zum 300. Mal MB-Power auf dem Podium und in Österreich folgte die 175. Pole Position.

Beim folgenden Rennen in Großbritannien, dem Abschluss des Triple-Headers, erreichte MB-Power 250 Rennen in der ersten Reihe. Ungarn war der 450. Start für einen Power Unit-Hersteller in der Formel 1.

Lewis Hamilton - Statistiken & Meilensteine

Es gibt so viele Gründe, warum Lewis die Fahrer-Weltmeisterschaft nach 12 Rennen anführt (wenn auch nur mit einem kleinen Vorsprung). Der Schlüssel dürfte aber wohl seine Konstanz sein. Das zeigt sich umso deutlicher, wenn man seine Statistiken aus dem bisherigen Saisonverlauf näher betrachtet.

Von den 12 Rennen hat er fünf gewannen und startete ebenso oft von der Pole - öfter jeder andere Fahrer. Er hat auch die meisten Podestplätze (9) und liegt bei den Startplätzen in Reihe eins gleichauf mit Sebastian Vettel (7).

Der viermalige Weltmeister hat die meisten Rennrunden aller Fahrer zurückgelegt (738) und 232 davon in Führung gelegen. Von den zwölf Rennen bislang hat er acht angeführt - damit liegt er auch in dieser Wertung gleichauf mit Vettel an der Spitze.

Lewis hat im Verlauf der Saison einige Meilensteine erreicht, darunter sein 100. Start für das Mercedes F1-Team in Bahrain (jetzt sind es schon 110, genauso viele wie er für McLaren bestritten hat).

China war seine 28. Punkteankunft in Folge. Damit brach er den Rekord von Kimi Räikkönen. Bis seine Serie mit einem technischen Defekt in Österreich endete, kam er auf 33 aufeinanderfolgende Rennen in den Punkten. Seine Pole in Frankreich war die 75. und in Silverstone erzielte er seine 50. Pole für das Mercedes F1 Team.

Außerdem gelangen ihm in Deutschland sein 125. F1-Podium und in Ungarn sein 125. Start aus Reihe eins. Wirklich beeindruckend!

Valtteri Bottas - Statistiken & Meilensteine

Valtteris Leistungen in dieser Saison waren außergewöhnlich, aber leider hat sich das nicht in seinen Statistiken niedergeschlagen.

Er muss noch seinen ersten Saisonsieg einfahren, aber er stand bereits fünf Mal auf dem Podium, startete einmal von der Pole Position und sechs Mal aus Reihe eins.

Der Finne fuhr dreimal die schnellste Rennrunde und führte fünf Rennen für insgesamt 57 Runden an. Alles in allem hat er 686 Rennrunden absolviert - ein Wert, der größtenteils auf seine Pechsträhne zurückzuführen ist.

Ein wichtiger Meilenstein war sein 100. F1-Start in China. Ein Rennen später erzielte er in Spanien seinen 25. Podestplatz und in Kanada fuhr er zum zehnten Mal aus Reihe eins los.

In Österreich fuhr er seine fünfte Pole Position ein, seine zweite in Spielberg und sein dritter Startplatz in Reihe eins in der Alpenrepublik. Nirgends sonst war er am Samstag erfolgreicher.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome