Back
Back
  • 1

    INSIDE: Wie Valtteri den Gewinner seines Helm-Wettbewerbs auswählte Mehr als 1.500 Leute nahmen...

Mehr als 1.500 Leute nahmen an Valtteri Bottas' 2018 Formel 1 Helmdesign-Wettbewerb teil - aber wie wählte er den Sieger aus?

'Es ist dein persönliches Design und erzählt etwas über dich'

"Für Fahrer ist das Helm-Design das Einzige, was nach außen hin sichtbar ist. Es ist dein persönliches Design und erzählt etwas über dich", sagt Valtteri.

"Viele, viele Fahrer trugen während ihrer gesamten Karriere ähnliche Designs. Es ist dein eigenes Markenzeichen."

Es war nicht einfach für Valtteri, diese Aufgabe in die Hände der Fans zu legen. Das Sieger-Helmdesign auszuwählen, das er bei den meisten Rennen der Saison nutzen wird, bedeutete eine neue und herausfordernde Erfahrung für unseren schnellen Finnen.

Valtteris Fans entwarfen Ideen für sein Haupt-Helmdesign 2018. Dabei ließen sie sich von seiner Person inspirieren und verliehen dem Ganzen einen eigenen, einzigartigen Dreh.

'Ich war ziemlich offen', sagte Valtteri über seine Erwartungen, bevor der Wettbewerb begann. 'Ich war bereit, kleine Veränderungen vorzunehmen. Und wenn ich etwas Schönes finden würde, dann würde ich es auch komplett ändern.'

Zur Saison 2017 kam es zu einem erheblichen Designwechsel und der Abkehr seiner Lieblings-Farbkombination Blau und Weiß. Er 'vermisste das Blau' und hoffte, dass sich dies in den Wettbewerbs-Eingängen wiederspiegeln würde.

Der erste Helm in der Karriere des dreifachen Grand Prix-Siegers hatte noch kein eigenes Design und stammte direkt aus dem Verkaufsregal. Und obwohl sein erstes Design von einem anderen F1-Fahrer inspiriert wurde, war es keines, mit dem man gerechnet hätte...

'Es war die Helmlackierung von Olivier Panis', erklärt Valtteri. 'Ich habe alle Rennen im Fernsehen angeschaut. Er hatte dieses tolle Rennen in Monaco und wenig später einen schweren Unfall in Kanada, bei dem er sich die Beine brach.'

'Er erholte sich sehr schnell und ich dachte einfach, was das für ein harter Kerl ist. Außerdem bin ich ein großer Fan der Farbe Blau, deshalb gefiel mir sein Design sehr gut.'

Valtteri hat keine Angst, in jeder Saison sein Design zu wechseln. Auf der einen Seite wollte er etwas Traditionelles, auf der anderen aber auch ein paar wilde, verrückte und ungewöhnliche Designs sehen.

'Ich hatte noch nie zwei Saisons mit exakt demselben Helm'

"Jedes Jahr habe ich versucht, es irgendwie zu verändern", gibt er zu. "Ich hatte noch nie zwei Saisons mit exakt demselben Helm."

Deshalb überließ er es in diesem Jahr den Fans. Er war auf der Suche nach etwas Unverwechselbarem und Unvergleichlichem in der F1. Die Sieger-Einsendung bietet das mit Sicherheit.

"Ich war beeindruckt, wie viele gute Designs es gab", sagte er. "Die Leute waren wirklich engagiert beim Wettbewerb. Das war schön zu sehen, denn es ist nicht so, dass man einfach nur auf einen Knopf drückt, um teilzunehmen. Tatsächlich musst du Zeit aufwenden und so war ich sehr, sehr beeindruckt und den Fans dankbar."

Es war keine einfache Aufgabe, das Sieger-Design auszuwählen - vor allem, weil so viele gute Einsendungen zur Auswahl standen. "Es war sehr schwierig", gab Valtteri zu. "Zunächst wählte ich ziemlich schnell 40 bis 50 aus, aber bei 20 und dann 10 wurde es schwieriger."

'Das hat schon ein paar Tage gedauert. Ich habe sie mir jeden Tag immer wieder angeschaut. Dann musste ich leider nach und nach aussortieren, bis ich den Sieger hatte. Es hat mir leid getan, die Designs zu entfernen, weil sie so gut aussahen. Ich denke, dass der Gewinner sehr glücklich ist.'

Also, für welches hat er sich entschieden? Andy Werners eindrucksvolle Einsendung weckte Valtteris Aufmerksamkeit und wurde als Sieger ausgewählt - nach vielen Stunden der Entscheidungsfindung und Überlegung.

Die herausstechende Lackierung beinhaltet das gleiche scharfe, moderne Design auf beiden Seiten, aber die Farbschemen sind asymmetrisch. Dadurch entsteht ein unverwechselbarer Look, der sich von anderen Helmdesigns in der Startaufstellung abhebt.

'Mir gefallen die Farben sehr gut und es unterscheidet sich ziemlich von den anderen Design-Vorschlägen', erklärte er. 'Was ich wirklich mag, ist, dass die Farben links und rechts unterschiedlich sind. Es sieht schnell aus und das ist immer wichtig.'

'Es ist nicht symmetrisch und so etwas habe ich vorher bei anderen Helm-Designs nicht oft gesehen. Es ist eine neue Saison und ich wollte einen neuen Helm. Hoffentlich trage ich solch einen Helm für den Rest meiner Karriere.'

Das Design bietet alles, was sich Valtteri vorgestellt hat. Es bringt das blau-weiße Farbschema zurück und vereint gleichzeitig moderne Formen und einen Mix an mattem und glänzendem Lack.

Gut gemacht, Andy Werner!

Es beinhaltet auch das Symbol seines Heimatlandes, was ein besonderer Ansatz ist - eine Erinnerung an Valtteris Heimat und bisherige Reise.

Was denkt Andy darüber, dass Valtteri sein Design als Sieger-Einsendung ausgewählt hat? "Ich weiß, dass ich einen eher unüblichen und risikoreichen Ansatz gewählt habe. Entweder gefällt es ihm total oder absolut nicht", sagt er. "Ich bin sehr froh, dass es sich ausgezahlt hat. Er scheint offen zu sein für unterschiedliche Stile."

Und welches Feature gefällt ihm am besten? "Wenn ich nicht falsch liege, ist es das einzige asymmetrische Design derzeit in der F1. Also würde ich das nehmen, und natürlich das Blau!"

Eines ist sicher: Valtteris Helm-Design sticht sicherlich aus dem Rest der F1-Startaufstellung heraus und ist anders als alles, was der Sport vorher gesehen hat. Es ist sein eigenes Markenzeichen, das er er für den Rest seiner Karriere mitnehmen kann.

Gut gemacht, Andy Werner!

1:49

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome