Back
Back
  • 1

    INSIDE: Winter-News von Valtteri Bottas In der vergangenen Woche ke...

In der vergangenen Woche kehrte der schnelle Finne Valtteri Bottas zum ersten Mal im Jahr 2018 nach Brackley zurück. Wir schnappten ihn uns, damit er uns auf den neuesten Stand darüber bringen konnte, was er in der Winterpause unternommen hat.

F: Hi Valtteri, es ist schön, Dich zu sehen! Hattest Du eine gute Winterpause? Was hast Du gemacht?

Valtteri Bottas: "Es war sehr gut, sehr erholsam. Erholsamer als im vergangenen Jahr, wie sich jeder denken kann. Denn da war um diese Jahreszeit einiges los. Ich konnte gut Abstand von der Formel 1 gewinnen und mich erholen. Direkt nach dem Jahreswechsel habe ich wieder mit dem Training angefangen. Ich habe hart trainiert und ich bin schon heiß darauf, dass es wieder losgeht."

F: Wie sieht es bei Dir im Winter aus? Entspannst Du dich komplett oder bist du die ganze Zeit aktiv oder ein wenig von beidem?

VB: "Etwas von beidem. Es ist für mich immer schön, wenn ich die Gelegenheit habe, mich richtig zu erholen und abzuschalten. Aber ich bin ein Typ, der ständig etwas zu tun braucht. Ich habe mich nicht lange von Flugzeugen ferngehalten. Ich war über Neujahr in Südafrika und es war sehr schön."

F: Wie wichtig ist die Winterpause für einen Fahrer?

VB: "Es ist sehr wichtig, weil die Saison heute so lang ist. Es ist so hektisch und wir sind die ganze Zeit voll auf den Job konzentriert. Als Fahrer lastet viel Druck auf uns, wie auf allen anderen Teammitgliedern auch. Deshalb ist e simmer wichtig, dass du mal etwas anderes tun kannst und die Akkus für die nächste Saison aufladen kannst."

F: Du hattest jetzt etwas Zeit, um auf 2017 zurückzublicken. Was sagst Du jetzt dazu?

VB: "Ich habe in der Saison 2017 enorm viel gelernt. Ich bin als Fahrer viel reifer geworden und konnte aus meinen Fehlern lernen. Das Team hat mir wirklich viel dabei geholfen, mich zu verbessern und ein besserer Fahrer für diese Saison zu werden. Ich sehe es (2017) als Lernjahr an und natürlich war es ein besonderes Jahr, da ich meine erste Pole und meinen ersten Sieg darin eingefahren habe."

F: Hat das Team die Erwartungen erfüllt, die Du vor der Saison hattest?

VB: "Das hat es. Angesichts der Ergebnisse des Teams in den Vorjahren hatte ich natürlich hohe Erwartungen. Deshalb erwartete ich gutes Teamwork, professionelle Arbeit, einen Zusammenhalt im Team, aber was meine Erwartungen richtig übertroffen hat, war der Teamgeist. Wie alle gemeinsam auf ein Ziel hinarbeiten und welche Siegermentalität im Team steckt."

F: Hast Du im Winter viel über 2018 nachgedacht?

VB: "Ehrlich gesagt, habe ich im Winter nicht viel über 2018 nachgedacht. Sobald 2017 vorbei war, versuchte ich, über alles nachzudenken, was während des Jahres passiert ist. Ich sah mir alles an, was ich während des Winters und in dieser Saison besser machen konnte. Jetzt geht es richtig los mit dem neuen Jahr. Ich bin in der Fabrik, sehe, wie alles zusammenkommt. Das ist etwas ganz Besonderes."

F: Worauf freust Du dich 2018 am meisten?

VB: "Es ist immer aufregend, ein neues Auto zum ersten Mal zu fahren. Das Team arbeitet sehr hart am Auto und in diesem Jahr konnte ich diesen Prozess verfolgen. Ich konnte sehen, wie anstrengend es war. Im vergangenen Jahr stieß ich erst zum Team, als das Auto schon fertig war. Deshalb freue ich mich darauf, das neue Auto auszuprobieren und dann steht eine neue Saison an. Alle fangen wieder bei Null an. Eine neue Saison steckt voller Möglichkeiten und mein Ziel ist es, diese Chancen in diesem Jahr zu nutzen."

F: Gibt es irgendwelche Unbekannten, auf die Du dich besonders freust?

VB: "In der Formel 1 gibt es immer unbekannte Faktoren; hauptsächlich im Bezug auf die Performance. Wir haben keine Ahnung, wo wir stehen werden. Das ist aufregend und ich weiß, dass jeder 100% gegeben hat, um ein gutes Auto zu bauen. Es ist eine neue Saison und wir müssen das Beste daraus machen, denn ich bin mir sicher, dass es viele Teams gibt, die uns schlagen woollen. Aber hoffentlich ist unser Wunsch, an der Spitze zu bleiben, größer."

F: Du warst vergangene Woche zum ersten Mal wieder in der Fabrik. Was hast Du dir in diesen Tagen angesehen?

VB: "Es war richtig gut, wieder hier zu sein. Es ist immer schön, hierher zu kommen. Ich habe viele Leute getroffen. Ich war in vielen Abteilungen in der Fabrik, habe mir angesehen, was los ist. In dieser Jahreszeit ist sehr viel los und alles geht ganz schnell. Es ist schön, zu sehen, wie alles zusammenkommt. Ich war im Simulator, hatte Meetings mit den Ingenieuren, die ganz normalen Dinge eben. Diesmal ist es etwas einfacher als vor einem Jahr, da ich nicht alle erst kennenlernen muss. Es war eine sehr gute Woche."

F: Das Jahr ist noch jung, aber hast Du dir schon persönliche Ziele für 2018 gesetzt?

VB: "Yeah, ich habe ein Ziel. Jeder kennt es schon. Ich habe in meinen fünf Formel 1-Jahren enorm viel gelernt, besonders 2017. Deshalb habe ich mir hohe Ziele gesetzt. Und für uns als Team ist klar, dass wir an der Spitze blieben möchten."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome