f12016gp01ausjk1859038jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxupscalejpg

20.03.2016

Lewis: “Das ist ein super Ergebnis für das Team”

Auf dem Podium mit Mark Webber

Lewis, du warst das ganze Wochenende in Topform, der Start war dann etwas knifflig und danach kam die rote Flagge und du bist auf den Medium-Reifen gewechselt. Dein Kampf gegen die Toro Rosso sah schwierig aus. Wie bist du damit umgegangen?

Lewis Hamilton: Ehrlich gesagt war es ein großartiges Rennen. Ich mochte es, mich von hinten vorzukämpfen. Das Team hat wie immer fantastisch gearbeitet. Aber es war sehr knifflig auf der Strecke. Natürlich bin ich froh, dass niemand bei dem heftigen Unfall verletzt wurde. Danach versuchte ich nur, durch den Verkehr zu kommen - mit diesen Reifen und besonders mit den Jungs vorne, die einen schnelleren Reifen hatten. Hier ist es unmöglich, anderen zu folgen. Ich bin aber froh, dass Ergebnis eingefahren zu haben. Das ist ein super Ergebnis für das Team.

Du scheinst mit dem zweiten Platz recht glücklich zu sein. Das war eine starke Aufholjagd. Jetzt geht es nach Bahrain. Du bist in Form, das Team hat viel Schwung und ich bin mir sicher, dass du dort zurückschlagen kannst, nicht wahr?

LH: Ich hatte schon viel schlechtere erste Rennen. Ehrlich gesagt sehe ich dies also Bonus an, schließlich kam ich von Platz sieben. Das ist ein sehr langer Weg, aber ich habe heute trotzdem Punkte geholt.

Pressekonferenz

Lewis, das war ein Rennen mit zwei verschiedenen Hälften. Erst der Rückschlag am Start, dann die Aufholjagd bis ins Ziel. Du hast zu einem Zeitpunkt nach einer anderen Strategie verlangt, als du im ersten Stint nicht am Toro Rosso vorbeigekommen bist. Was hältst du von der Taktik und wie war es am Start gegen die beiden Ferrari?

LH: Insgesamt war es ein tolles Rennen. Es war echt spannend. Natürlich ist es immer schön, wenn du vorne weg fahren kannst, besonders nach all der harten Arbeit der vergangenen Tage. Aber es läuft halt nicht immer so. Wenn man sich nach vorne zurückkämpfen muss, ist es sehr schwierig, anderen zu folgen. Das kennen wir aus der Vergangenheit. Aber letztlich bin ich einfach nur stolz auf das Team. Sie haben es uns ermöglicht, wieder an der Spitze zu sein, vorne ins Ziel zu kommen. Ferrari ist da und der Kampf, wie wir ihn heute erlebt haben, wird hoffentlich noch für viele spannende Rennen sorgen. Ich gab mein Bestes nach einem schwierigen Start und bin einfach nur dankbar, dass es so verlaufen ist. Insgesamt war es Schadensbegrenzung, denn Nico hätte heute sehr viel mehr Punkte Vorsprung auf mich haben können.

Bescheibe uns bitte deinen Start und die erste Kurve.

LH: Zum Glück hatte ich danach keinen Schaden, aber ich habe natürlich an Boden verloren. Am Start fiel ich auf drei oder vier zurück. Ich war außen neben Nico und er musste nach draußen oder so etwas. Ich war neben ihm und musste ein wenig in die Auslaufzone und auf das Gras. Dadurch habe ich etwas an Boden verloren und wurde von einigen Fahrern überholt. Danach versuchte ich, mich wieder nach vorne zu kämpfen. Es war hart, aber es hat Spaß gemacht.

Wie war das Rennen mit den neuen Funkverboten für dich?

LH: Für mich machte es überhaupt keinen Unterschied. Es bereicherte das Rennen nicht. Es ist cool, dass wir zum Beispiel beim Motor kontrollieren und entscheiden können, was wir tun möchten. Davon abgesehen glaube ich nicht, dass die Änderungen auf diesem Gebiet nötig sind. Es geht mehr um die Autos, damit wir besser hinterher fahren können. Sebastian war direkt hinter mir auf einem besseren Reifen, aber aufgrund der Aerodynamik... deshalb ist er wahrscheinlich neben die Strecke gefahren. Es ist einfach schwierig, nah ranzukommen und das wollen wir. Wir müssen nah rankommen und es darf nicht sein, dass wir das DRS nicht auf der Geraden nutzen können, weil wir hinter jemandem im Windschatten festhängen.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome