f1moc2015hz04211jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-17212C1434upscalejpg

23.05.2015

Lewis holt Monaco-Pole, P2 für Nico

Lewis erzielt seine erste Pole Position in Monaco. Nico startet als Zweiter zum vierten Mal in Folge aus Reihe eins

  • Lewis sicherte sich heute mit einer fantastischen Zeit von 1:15.098 Minuten seine erste Pole Position in Monaco und die 43. Pole seiner Karriere. Damit lag er nur 1,5 Sekunden über dem Streckenrekord
  • Nico komplettierte zum vierten Mal in dieser Saison die komplette erste Reihe für Mercedes. Es ist auch sein vierter Startplatz in Folge in der ersten Reihe
  • Der Option-Reifen benötigte heute eine ungewöhnliche Vorbereitung. Im Q3 fuhren alle Fahrer eine langsame Runde, um die Reifen vor ihrer schnellen Runde auf Temperatur zu bringen
  • Beide Fahrer setzten im Q1 zwei Prime-Reifensätze ein. Im Q2 und Q3 kamen jeweils zwei Option-Reifensätze zum Einsatz
Fahrer P3 Q1 Q2 Q3
Lewis Hamilton P3 P2 1:16.588 (11 Runden) P2 1:15.864 (9 Runden) P1 1:15.098 (8 Runden)
Nico Rosberg P2 P1 1:16.528 (10 Runden) P1 1:15.471 (8 Runden) P2 1:15.440 (7 Runden)

Wetter bewölkt
Temperaturen Luft: 18-19 C Strecke: 24-29 C

Lewis Hamilton

Meine erste Pole Position in Monaco: Dafür habe ich eine Weile gebraucht! Heute war es schwierig, die Reifen auf den Punkt hinzubekommen. Wir mussten eine Out-Lap, eine Aufwärmrunde und eine schnelle Runde fahren, und zwar auf beiden Reifen. Dies ist ein wichtiger Tag für mich. Wenn ich auf meine Jahre in Monaco zurückblicke, war es im Allgemeinen recht schwach. Manchmal hatte ich das Auto, manchmal nicht. Ich lebe seit einigen Jahren hier, das macht diese Pole Position noch besonderer. Noch liegt aber ein langer Weg vor uns. Wir haben erst die Hälfte geschafft. Der morgige Tag wird mental und physisch sehr anstrengend. Aber ich freue mich darauf. Ein riesiges Dankeschön an mein Team. Die Performance des Autos ist außergewöhnlich und sie haben sehr hart dafür gearbeitet. Ich glaube, ich habe meine letzte Pole Position hier 2006 in der GP2 geholt. Jetzt möchte ich das morgen im Rennen umsetzen.

Nico Rosberg

Ich fand heute einen guten Zugang zum Qualifying. Das Q2 war ebenfalls gut, aber danach verlor ich am Ende den guten Rhythmus. Das ist schade. Ich musste sehr pushen, dabei ging ich etwas über das Limit. Lewis hat heute gut gearbeitet. Leider wird es nun für mich schwierig, dieses Rennen noch zu gewinnen. Aber ich werde heute Nacht von meinem Start in Barcelona träumen und hoffe, dass ich morgen erneut so einen Start zeigen kann.

Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef

Herzlichen Glückwunsch an beide Fahrer. Damit haben wir die erste Hälfte erledigt. Unsere beiden Autos stehen in Monaco in der ersten Reihe. Es schien so, als ob Nico im Q1 und Q2 einen Vorteil hatte. Aber dann schaltete Lewis im Q3 noch einen Gang rauf. Ihm gelang die Runde, als es darauf ankam. Eine Rundenzeit von 1:15.0 ist auf dieser Strecke absolut unglaublich, besonders wenn man bedenkt, dass dies nur 1,5 Sekunden von der Monaco-Rekordzeit entfernt ist. Nico verbremste sich auf seiner letzten Runde in Kurve eins. Dadurch konnte er seine Zeit nicht verbessern. Sie war dennoch gut genug für die erste Reihe. Wenn wir morgen starke Starts zeigen, können wir das Rennen von der Pole Position und aus der ersten Reihe kontrollieren. Dafür müssen wir morgen aber hellwach sein und alles aus unserem Auto herausholen. Denn unsere Gegner sind nah dran - und sie werden uns hart attackieren.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

Es ist nie einfach, in Monaco in die erste Reihe zu fahren. Es ist das spannendste Qualifying des Jahres und so viele Dinge können schiefgehen. Nach dem dritten Training heute Vormittag sah Sebastian sehr schnell aus. Deshalb erwarteten wir für das Qualifying einen sehr engen Kampf zwischen unseren beiden Fahrern und ihm. Letztlich hatten wir einen guten Performancevorsprung auf Ferrari, vielleicht auch wegen der kühleren Bedingungen. Aber es war natürlich sehr knapp zwischen Nico und Lewis. Auf ihrem ersten Run im Q3 trennten sie nur 0,1 Sekunden. Dann verbremste sich Nico auf seiner zweiten Runde in der ersten Kurve. Damit hatte Lewis die Pole sicher. Nichtsdestotrotz ließen wir ihn die Runde zu Ende fahren und er verbesserte sich mit einer beeindruckenden Zeit von 1:15.0. Das brachte ihm seine erste Pole Position in Monaco. Hut ab vor unseren Fahrern. Sie kamen soweit und die Autos sind noch intakt. Auch das Team hat an diesem Wochenende bislang fantastische Arbeit geleistet und ein großartiges Auto bereitgestellt.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome