05jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-42452C1160upscalejpg

14.03.2016

Lewis: „Ich kann noch weiter nachlegen“

Die Testfahrten waren absolut unglaublich – soweit ich mich erinnern kann, waren es die besten in meiner Karriere. Das Auto fühlt sich noch besser an als das letztjährige – sowohl mit Blick auf die Performance als auch auf die Zuverlässigkeit. Und das heißt etwas. Es ist in jeder Hinsicht noch ausgeklügelter. Wir können wirklich stolz darauf sein, was wir über den Winter erreicht haben.

Ich war vergangene Woche in der Fabrik. Es ist eine besondere Erfahrung, vor allen zu stehen, die so hart gearbeitet haben, um uns hierher zu bringen. Ich bin jetzt seit vier Jahren im Team und trotz der vielen Erfolge legen alle mit jeder Saison die Messlatte noch einmal höher. Das ist wahnsinnig beeindruckend. Ich weiß, dass die Jungs und Mädels weiter Vollgas geben, um Spitzenergebnisse zu erzielen. Jetzt liegt es an uns Fahrern, diese für sie auf der Strecke einzufahren. Ich werde oft nach der Motivation gefragt. Aber ich muss nur in die Gesichter all dieser Menschen blicken und schon weiß ich, wofür ich kämpfe.

Gemeinsam befinden wir uns auf einer stetigen Suche nach Perfektion. Aber das ist ein bewegliches Ziel und wir stehen ständig neuen Herausforderungen gegenüber. Sobald man glaubt, nah dran zu sein, fällt man wieder zurück. Als ob uns jemand eine Karotte an einem Faden vorhalten würde und diese dann wieder wegzieht, sobald wir danach greifen. Das ist mental schwierig. Aber das ist gut, denn es macht dich robust und sorgt dafür, dass du in jedem Bereich nach Verbesserungen strebst. Ich weiß, dass ich noch mehr leisten kann. Ich denke, das habe ich in den vergangenen beiden Jahren gezeigt. Aber ich muss definitiv etwas nachlegen, da die Konkurrenz in diesem Jahr stärker denn je sein wird.

Es gibt einige Dinge, die diese Saison für uns noch schwieriger gestalten werden. Die Änderungen an den Regeln für den Funk werden einen großen Einfluss haben. Die Ingenieure dürfen uns nun während des Rennens keine Anweisungen oder Erinnerungen mehr geben, die Einfluss auf die Performance haben könnten. Dadurch müssen wir uns viel mehr merken. Das gilt auch für die Strategie. Wenn sich diese während des Rennens ändern sollte, bist du nicht mehr involviert. Das wird hart, aber hoffentlich beschert es uns spannendere Rennen.

Jetzt geht es auf nach Melbourne und zur ersten Gelegenheit, zu sehen, wie sich all das auf der Strecke auswirken wird. Ich kann es kaum noch erwarten.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome