sne23304jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-23942C789upscalejpg

18.04.2015

Lewis stürmt zur Pole in Bahrain, Nico auf P3

Lewis Hamilton eroberte die Pole Position für den Großen Preis von Bahrain 2015. Sein Teamkollege Nico Rosberg beginnt das Rennen nach einem spannenden Qualifying unter dem Flutlicht von Sakhir von Position drei

  • Lewis erzielte zum vierten Mal hintereinander in dieser Saison die Pole Position - es war die 42. in seiner Formel 1-Karriere, die 16. in einem Silberpfeil und seine erste in Bahrain
  • Nico qualifizierte sich als Dritter und startet das Rennen von der sauberen Seite der Startaufstellung direkt hinter seinem Teamkollegen
  • Beide Fahrer fuhren zweimal im Q1 (Prime/Option), einmal im Q2 (Option) und zweimal im Q3 (gebrauchte Option/Option). Damit sparten sie einen Satz neuer Option-Reifen für das Rennen
Fahrer P3 Q1 Q2 Q3
Lewis Hamilton P1 P1 1:33.928 (7 Runden) P1 1:32.669 (3 Runden) P1 1:32.571 (6 Runden)
Nico Rosberg P3 P3 1:34.398 (7 Runden) P5 1:33.878 (3 Runden) P3 1:33.129 (6 Runden)

Wetter Heiß, trocken
Temperaturen Luft: 25°C Strecke:30-31°C

Lewis Hamilton

Ich freue mich sehr über die Pole Position. Vor dem Wochenende hatte ich mir vorgenommen, diese Strecke zu meistern und das Auto genau so hinzubekommen, wie ich es hier möchte. Ich habe hart gearbeitet, um mich in jedem Bereich zu steigern und versuche, jedes Wochenende ganz ruhig anzugehen. Das Auto fühlte sich das gesamte Wochenende über wie gewünscht an. Vielen Dank an das Team dafür. Ich bin sehr dankbar, in diesem Biest von einem Mercedes sitzen zu dürfen. Die Runden fühlten sich großartig an und ich konnte das Auto in den Kurven genau dort platzieren, wo ich es wollte. Die Pole ist großartig, aber Ferrari ist an diesem Wochenende sehr schnell. Sie werden im Rennen nur schwer zu schlagen sein. Mit diesen Startpositionen befinden wir uns in einer guten Ausgangslage, aber wir müssen noch hart arbeiten, um die Reifen für morgen auf die richtige Art zum Arbeiten zu bekommen. Jetzt freue ich mich auf ein spannendes Rennen.

Nico Rosberg

Ich habe heute zu sehr ans Rennen gedacht. Das war ein Fehler. Denn so kam ich nicht in meinen Rhythmus für ein perfektes Qualifying. Aus diesem Grund kann ich mit dem heutigen Ergebnis nicht zufrieden sein. Hinter Sebastian zu starten ist ebenfalls nicht gut. Ich habe ihn unterschätzt und jetzt muss ich das Beste aus dieser Situation machen. Nun werde ich im Rennen Vollgas geben. Ich brauche einen guten Start und hoffe, dass ich Seb dabei überholen kann. Danach muss ich besser auf meine Reifen achten als die anderen Fahrer.

Toto Wolff

Dieses Qualifying hat bestätigt, was wir bereits seit einigen Wochen sagen: Das Kräfteverhältnis hat sich in diesem Jahr verändert. Wir haben nun auf allen Strecken und bei allen Bedingungen einen ernsthaften Gegner. Aufgrund des Performance-Unterschieds konnten wir im vergangenen Jahr relativ zuversichtlich sein, an jedem Wochenende in der ersten Reihe zu stehen - das ist jetzt nicht mehr der Fall. Ferrari hat großartig gearbeitet und ist uns eng auf den Fersen. Lewis ist heute Abend eine fantastische Runde gefahren. Wir haben einige Vorboten dieser Pace während der Session gesehen, aber um die Pole zu holen, benötigte es heute etwas Besonderes. Möglicherweise hat es ihm geholfen, dass er auf seinem Startreifensatz für das Rennen im Q2 härter angegriffen hat. Damit hatte er vielleicht ein besseres Gefühl für die Grenzen der Strecke und der Reifen. Aber dies könnte morgen auch einen Nachteil mit sich bringen. Jetzt müssen wir abwarten, wie sich das auswirken wird. Nico lag auf der entscheidenden Runde in jedem Sektor nur ganz knapp hinter Lewis und das reichte für Vettel aus, um sich Platz zwei zu schnappen. Morgen wird es härter und enger zugehen - aber uns stehen einige Optionen zur Verfügung, wie wir das Rennen von den Positionen eins und drei angehen können. Es wird vielleicht Tage geben, an denen wir uns gerne an die komfortablen Zeiten aus der Saison 2014 zurückerinnern werden. Aber in Wahrheit lieben wir es alle, morgens aufzustehen und zu wissen, dass uns ein harter Kampf erwartet. Das ist gut für uns und den Sport. Genau darum geht es im Rennsport.

Paddy Lowe

Die Wettervorhersage sprach für heute stets von starkem Wind und genauso kam es auch. Es herrschte ein relativ starker, böiger Gegenwind auf der Zielgeraden. Das sorgte für recht knifflige Bedingungen für die Fahrer. Das dritte Training verlief für uns nicht gerade großartig. Deshalb waren wir vor dem Qualifying nicht besonders zuversichtlich, was unsere Pace anging. Tatsächlich war niemand schnell genug, um ohne den Einsatz der Option-Reifen durch das Q1 zu kommen. Im Q2 kamen wir mit einem einzigen Run auf den Option-Reifen aus und entschieden uns dann dazu, einen neuen Reifensatz für das Rennen zu sparen und den ersten Run im Q3 mit gebrauchten Options zu fahren. Ferrari tat es uns gleich. Damit kam es zu einem Schlagabtausch auf der letzten Runde zwischen unseren Jungs und den beiden Ferrari-Fahrern. Lewis fuhr eine großartige Pole-Runde. Nico verpasste die erste Reihe hingegen leider knapp. Die Top-4 haben alle einen zusätzlichen Satz Option-Reifen für das Rennen zur Verfügung. Somit wird es zwischen allen extrem eng. Jetzt freuen wir uns auf ein spannendes Rennen morgen Abend.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome