13f1-singapore2015-5433jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-21972C1511upscalejpg

18.09.2015

Lewis und Nico starten beim Großen Preis von Singapur von P5 & P6

  • Das Team geht aus der dritten Startreihe ins Rennen und verpasst damit zum ersten Mal seit 24 Rennen die Pole Position
  • Lewis und Nico kämpften mit dem Grip und qualifizierten sich als Fünfter und Sechster
  • Die diesjährige Pole-Runde von Vettel war knapp zwei Sekunden schneller (1:43.885) als die letztjährige von Lewis (1:45.681)
  • Beide Fahrer fuhren im Q1 mit Prime- und Option-Reifen. Im Q2 und Q3 kamen die Option-Reifen zum Einsatz
Fahrer P3 Q1 Q2 Q3
Lewis Hamilton P5 P1 1:45.765, 6 Runden P6 1:45.650, 5 Runden P5 1:45.300, 5 Runden
Nico Rosberg P6 P5 1:46.201, 6 Runden P7 1:45.653, 6 Runden P6 1:45.415, 6 Runden

Lewis Hamilton

Es ist wie es ist. Ich hatte heute Spaß, aber uns fehlte einfach die Pace. Wir waren von der Pace der Ferrari nicht überrascht, da es das gesamte Wochenende so war. Wir kennen den Grund noch nicht, warum wir heute nicht so schnell waren. Offensichtlich haben wir die Reifen nicht so zum Arbeiten bekommen wie alle anderen. Das müssen wir uns ansehen. Im Vergleich zu vor zwei Wochen haben wir am Auto keine Performance verloren. Aber die Jungs vorne waren heute einfach zu schnell. Morgen wird es hart. Es ist hier schwierig zu überholen, aber ich bin trotzdem gespannt. Ich werde hart pushen und alles geben, um Plätze gutzumachen.

Nico Rosberg

Die Pace der Ferrari ist sehr beeindruckend und es ist echt frustrierend, von Platz sechs zu starten. Ich hatte in den Kurven keinen Grip. Das war sehr seltsam. Aber morgen ist noch viel möglich. Zunächst werde ich daran arbeiten, Lewis zu überholen. Es ist für mich sehr wichtig, vor ihm ins Ziel zu kommen. Soweit wir es am Freitag gesehen haben, scheinen die Spitzenleute auch viel schneller mit viel Benzin zu sein. Ich probierte einige Dinge beim Setup aus, aber wir haben nicht herausgefunden, warum wir an diesem Wochenende so langsam sind. Es ist komisch. Bis hierhin waren wir auf jeder Strecke schnell. Aber jetzt hierher nach Singapur zu kommen, und so einen Abstand zu den schnellsten Autos zu sehen, ist nicht gut.

Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef

Die Positionen fünf und sechs entsprechen nicht unseren Erwartungen oder den Ergebnissen, die wir in den vergangenen Saisons gewohnt waren. Unser Auto hat sicher nicht so viel Performance von einem Wochenende zum nächsten verloren. Aber wir sind an diesem Wochenende einfach nicht mit der Strecke zurechtgekommen. Schon gestern hatten wir Schwierigkeiten und heute konnten wir die Rundenzeit einfach nicht fahren. Die Fahrer waren am Limit und sehr ausgeglichen, aber uns fehlte im Vergleich zu Ferrari und Red Bull, die wirklich sehr beeindruckend waren, einfach der Grip in den Kurven. Es scheint, als ob wir irgendwo beim Setup oder unserer Herangehensweise an das Wochenende die falsche Richtung eingeschlagen hätten. Jetzt müssen wir genau analysieren, warum es dazu gekommen ist. Im Moment liegt unser Fokus auf einem harten Rennen morgen Abend. Diese Strecke nimmt die Fahrzeuge und Fahrer sehr hart ran. Zudem ist es sehr schwierig zu überholen. Deshalb sollten wir hier morgen keine Wunder erwarten. Es wird ein Tag für Schadensbegrenzung.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

Zunächst möchten wir Ferrari und ganz besonders Sebastian zu einer fantastischen Qualifying-Performance gratulieren. Ferrari und Red Bull haben großartig gearbeitet und uns in die dritte Reihe verdrängt. Diese Positionen waren wir zuletzt nicht gewöhnt. Irgendetwas haben wir an diesem Wochenende offensichtlich nicht richtig hinbekommen. Uns fehlte bereits seit dem Beginn des Trainings gestern die Pace - obwohl Lewis und Nico das Auto bis an die Grenzen trieben. Wir haben in allen drei Sessions hart an dem Problem gearbeitet, inklusive letzten Veränderungen vor und während des Qualifyings. Aber bislang haben wir den Grund für unsere mangelnde Performance an diesem Wochenende nicht gefunden. Wir alle wissen, dass die Punkte erst morgen vergeben werden. Deshalb wollen wir unter Rennbedingungen zurückschlagen. Gleichzeitig müssen wir mit Blick auf unsere Position an diesem Wochenende jedoch realistisch bleiben.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome