01jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-18892C1252upscalejpg

11.04.2015

Lewis und Nico über das Qualifying in Shanghai

LH44

Lewis, du warst gestern in beiden Sessions der Schnellste, heute wieder, es sieht ziemlich gut für dich an diesem Wochenende aus, oder?

Ja, China scheint weiterhin eine gute Strecke für mich zu sein. Ich habe hier ein sehr, sehr gutes Gefühl. Das Auto fühlt sich das gesamte Wochenende über schon fantastisch an. Viel besser als in Malaysia. Aber auch das Team leistet weiter unglaubliche Arbeit. Die Jungs in der Fabrik haben großartig gearbeitet, um sich nach dem letzten Rennen zu sammeln und für dieses Wochenende einige Verbesserungen mitzubringen. Dafür bin ich sehr dankbar.

Welche Lehren habt ihr aus Malaysia gezogen, die ihr an diesem Wochenende einbringen konntet?

Selbstverständlich war Malaysia nicht das sauberste Wochenende für uns. Wir haben einfach versucht, unser gesamtes Programm zu absolvieren und zum Glück hatten wir bislang an diesem Wochenende keine Probleme. Das ist ein großer Fortschritt. Aber es liegt ein hartes Rennen vor uns. Nico ist sehr schnell und auch die Ferari sind auf Long Runs sehr gut. Es ist also noch lange nicht vorbei.

Du weist hier eine gute Bilanz auf. Was liegt dir an dieser Strecke so gut?

Das werde ich ständig gefragt. Ich weiß es aber nicht. Hast du die ganzen Plakate gesehen? Die Unterstützung ist einfach unglaublich. Ansonsten... Ich weiß es wirklich nicht. Ich mag die Strecke einfach. Ich denke, sie liegt einfach meinem natürlichen Fahrstil und ich mag es einfach sehr, hier zu fahren. Es ist eine schwierige Strecke. Sie bietet großartige Kurvenkombinationen und das Rennen ist eine gute Herausforderung.

Du wurdest für den Laureus Award nominiert. Fällt dir dazu etwas ein oder ein Wort an deine chinesischen Fans?

Definitiv. Ich bin sehr stolz und fühle mich geehrt, einer der Nominierten zu sein. Das ist sehr cool. Ich glaube nicht, dass ich schon oft nominiert wurde, wenn überhaupt. Ich denke, vielleicht einmal, vor vielen, vielen Jahren. Es ist ein sehr prestigeträchtiges Event und ich habe schon viele andere großartige Sportler gewinnen sehen. Ich bin einfach dankbar, dass ich zu dieser fantastischen Gruppe gehöre, egal ob ich gewinne oder nicht.

Und die Fans waren unglaublich. In jedem Jahr komme ich hierher und denke mir, dass es nicht noch mehr werden könnte. Aber dann sind es immer mehr und mehr, jedes Mal. Wenn ich all die Flaggen und die Unterstützung sehe, ist es fast so, als ob es ein Heimrennen wäre. Das weiß ich wirklich zu schätzen.

NR6

Nico, du hast dich am Ende im Funk frustriert angehört. Hast du geglaubt, dass die Pole heute möglich gewesen wäre?

Definitiv, ja. Vier Hundertstel sind nichts. Ich war frustriert. Und ich bin immer noch frustriert. Denne s war so eng und natürlich wollte ich heute die Pole holen.

Wo hast du sie heute verloren?

Es gibt keinen speziellen Moment. Es sind nur vier Hundertstel. Das macht es noch ärgerlicher. Denn das ist verdammt eng. Eine Runde ist nie zu 100 Prozent perfekt und vier Hundertstel ist wirklich wie ein Zwinkern. Das macht es noch enttäuschender.

Kannst du es morgen herumdrehen?

Ich bin für morgen noch immer zuversichtlich. Ich habe mich beim Setup auf die Rennpace konzentriert und ich weiß, dass die Reifen ein entscheidender Faktor sein werden. Ich werde versuchen, Lewis vor mir stark unter Druck zu setzen.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome