sne21970jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-23452C1629upscalejpg

16.04.2015

Lewis: “Uns könnte hier ein ganz besonderes Rennen bevorstehen”

F: Lewis, du hast drei Mal in Folge die Pole geholt und kommst jetzt auf eine Strecke, auf der du noch nie in deiner Karriere von der Pole Position gestartet bist. Wie siehst du dieses Wochenende und das eng umkämpfte Qualifying am Samstag?

LH: Genauso wie bei jedem Rennen. Ich freue mich darauf. Das Team hat sehr hart gearbeitet und versucht, aus den letzten Rennen zu lernen und sich zu verbessern. Ich stand hier wie gesagt schon in der ersten Reihe, aber eben nicht auf der Pole. Das möchte ich natürlich gerne ändern.

F: Im Verlauf der Formel 1-Geschichte waren die Psycho-Duelle zwischen den Titelrivalen stets hart. Wie hast du dich als Fahrer verändert?

LH: Es hat sich nicht wirklich viel geändert. Ich mache meine Sache auf der Strecke. So war es schon immer - seit ich acht Jahre alt war. Natürlich versucht man, aus den getroffenen Entscheidungen und Erlebnissen zu lernen. Ich hoffe, dass ich dadurch besser werde.

F: Das heißt, deine Herangehensweise lautet: sich nicht darin zu versticken?

LH: Das habe ich nicht gesagt. Ich gebe die Antworten auf der Strecke und gebe dabei mein Bestes. Alles, was außerhalb des Autos passiert interessiert mich nicht wirklich.

F: In Shanghai wurde dein Wochenende von der Berichterstattung über die Siegerehrung überschattet. Ich weiß nicht, ob du die Kommentare des Grid Girls gehört hast. Sie hat endlich gesagt, dass sie all die Aufregung für diese ein oder zwei Sekunden unnötig hält. Was sagst du zur Siegerehrung und der Berichterstattung in den Medien, die damit einherging? Ist das normal im Motorsport?

LH: Gute Frage. Wenn man zum Team kommt, erhält man eine Art Debrief, was während der Woche passiert ist. Ich hatte bis heute nicht allzu viel darüber gehört. Zum Glück hat es also nicht meine Woche überschattet. Insgesamt war es ein großartiges Wochenende. Meine Aktion war aus reiner Freude. Das ist Formel 1. Es ist die Königsklasse des Motorsports. Ich hatte gerade einen Grand Prix für das Team gewonnen und das sehe ich normalerweise als Spaß an. Ich würde nie etwas tun, um jemanden zu beleidigen oder zu beschämen. Es ist schön, zu wissen, dass die Dame sich gemeldet hat. Wenn es andersherum gewesen wäre und sie geschrieben hätte, dass sie damit nicht glücklich gewesen wäre, dann würde ich mir mehr Gedanken machen.

F: Wie in Malaysia ist dies hier ein Hitzerennen. Wie viele Gedanken machst du dir über die Performance der Hinterreifen von Ferrari? Und was ist mit Teamorder? Kannst du dazu etwas sagen?

LH: Bezüglich der Reifen belastet diese Strecke, ähnlich wie in Malaysia, vor allem die Hinterreifen. Also müssen wir davon ausgehen, dass Ferrari wieder sehr stark sein wird. Aufgrund unserer Erfahrungen aus Malaysia werden wir aber versuchen, eine etwas andere Herangehensweise auszuprobieren. Hoffentlich hilft uns das in diesem Bereich. Ich bin ziemlich zuversichtlich, dass wir als Team die Probleme aus Malaysia beheben können. Dennoch wird es hart. Ferrari war bei den vergangenen Rennen sehr konkurrenzfähig. Ich gehe davon aus, dass sie auch an diesem Wochenende sehr stark sein werden. Wir fahren unser Rennen definitiv gegen sie. Wir sprechen normalerweise nicht viel über Stallregie. Das ist nicht unsere Herangehensweise. Aber letztlich ist es unsere Aufgabe als Fahrer, dem Team zu helfen, das bestmögliche Ergebnis einzufahren. Egal ob man Erster oder Zweiter ist. Es ist deine Aufgabe, sicherzustellen, dass das Team die moisten Punkte holt.

F: Hast du verstanden, was Nico nach dem Rennen meinte, als er sagte, du bist zu langsam gefahren?

LH: Wir haben nach dem Rennen darüber gesprochen. Deshalb sehe ich keinen Grund, dies wieder zu tun. Ihr kennt natürlich meine Aussagen von nach dem Rennen. Wir blicken nach vorne und wir treten an diesem Wochenende wieder als Team auf, um großartige Arbeit abzuliefern. Es gibt keine Probleme zwischen Nico und mir. Wir haben uns heute Morgen gesehen und alles ist gut. Es wird immer Zeiten geben, in denen jemand unzufrieden ist, aber wir sind Erwachsene und müssen das hinter uns lassen.

F: Im vergangenen Jahr hatten Nico und du hier einen fantastischen Zweikampf. Glaubst du, dass er nach den Aussagen der letzten Tage noch heißer ist, um dich diesmal zu schlagen?

LH: Ich weiß nicht, was die letzten Tage über gesagt wurde. Ich lese das nicht, denn es interessiert mich einfach nicht. Aber im vergangenen Jahr hatten wir hier ein unglaubliches Rennen. Es war fantastisch, hat unglaublich viel Spaß gemacht. Es war eine riesige Herausforderung für Nico und mich. Es war ganz eindeutig das beste Rennen, das ich hier in Bahrain bislang gesehen habe. Es war großartig und ich freue mich darauf. Mit diesen Reifen und Ferrari im Kampf um die Spitze könnten wir hier ein ganz besonderes Rennen erleben. Ich werde einfach mein Ding machen und versuchen, mich zu steigern. Im letzten Jahr habe ich die Pole nicht geholt. Ich startete hier noch nie von der Pole, das ist also eine Herausforderung.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome