Back
Back
  • 1

    Mercedes gibt die Pace am Freitag in Le Castellet vor Mercedes führt die Zeitenli...

Mercedes führt die Zeitenlisten in Südfrankreich an

- Lewis beendete den Vormittag auf Platz eins, Valtteri belegte knapp dahinter Rang zwei

- Am Nachmittag fuhr Valtteri die schnellste Zeit des zweiten Trainings, Lewis kam dahinter auf Position zwei

Valtteri Bottas

"Zu Beginn war es nicht einfach - am Vormittag hatten alle etwas zu kämpfen, weil die Strecke viel rutschiger als sonst war. Aber der Kurs entwickelte sich schnell weiter und ich konnte von Runde zu Runde große Fortschritte spüren, besonders in den Kurven. Je besser die Strecke wurde, desto besser fühlte sich die Fahrzeugbalance an. Trotz der Probleme mit der Balance war das Auto auf Anhieb schnell - das ist immer ein gutes Zeichen. Wir haben zwischen den beiden Trainings gute Veränderungen vorgenommen und im zweiten Training fühlte ich mich viel wohler im Auto. Deshalb fiel auch die Rundenzeit besser aus. Es ist sehr warm und wird sogar noch wärmer werden. Aus diesem Grund werden die Reifen am Limit sein, besonders am Sonntag. Auf die gesamte Runde gesehen haben wir noch mit der Balance zu kämpfen. Das werden wir uns heute Abend ansehen, um uns für morgen zu verbessern."

Lewis Hamilton

"Heute war es sehr heiß, aber wir konnten dennoch den Großteil unseres Programms absolvieren. Die Fahrzeugbalance war etwas knifflig, vielleicht hat das mit dem neuen Asphalt und den hohen Temperaturen zu tun. Ich glaube, dass die Streckentemperatur heute 55 bis 60 Grad erreicht hat. Alles in allem war die Pace des Autos sehr gut. Wir müssen nur noch etwas Feintuning an der Balance betreiben. Im zweiten Training bin ich keine sehr gute Runde gefahren. In Kurve drei hatte ich plötzliches Übersteuern, was ich gut abfangen konnte. Aber schlussendlich hatte ich danach ein kleines Problem mit der Power Unit und musste an die Box kommen. Davon abgesehen ist der Tag sauber und ohne größere Schwierigkeiten verlaufen."

Andrew Shovlin

"Heute war ein interessanter Tag mit Blick auf die Reifen und die Fahrzeugperformance. Die Kurvenbereiche der Strecke wurden kürzlich alle neu asphaltiert und es war klar, dass der Soft-Reifen auf dem neuen Asphalt ziemlich stark leiden würde. Unsere Pace sah gut aus, aber die Balance fiel aufgrund des schwachen Grips von den Hinterreifen richtig schlecht aus. Deshalb nahmen wir in der Pause einige Veränderungen vor, um das Auto zu beruhigen und beide Fahrer fühlten sich damit am Nachmittag wohler. Valtteris Training verlief rund, seine Pace mit wenig Benzin an Bord war gut und sein Long Run war konstant. Lewis fiel es etwas schwerer, die Balance des Autos richtig hinzubekommen und er machte einen Fehler auf seinem Versuch mit den weichen Reifen. Wir wären auf diesem Reifen weitergefahren, aber kurz darauf stellten wir eine Fehlzündung fest und riefen das Auto zur Untersuchung herein. Nachdem wir das Problem behoben hatten, konnten wir noch einmal rausfahren und an Long Runs arbeiten. Dabei schien das Auto von Lewis mit der Rennspritmenge an Bord gut zu funktionieren. Heute Abend erwartet uns noch etwas Arbeit, um das Heck noch weiter zu verbessern, aber wir scheinen ein ordentliches Auto zu haben. Alles in allem sind wir zufrieden."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome