f12016gp01ausjk1859371jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxupscalejpg

20.03.2016

Nico: “Das war ein perfektes Rennen für mich”

Auf dem Podium mit Mark Webber

Nico, was für ein unglaubliches Rennen. Es hatte einen Rennabbruch, einen heftigen Unfall von Fernando... wie hast du es gesehen? Du hast eine sehr kontrollierte Leistung gezeigt, um dir heute den Sieg zu holen. Das ist dein 15. Erfolg, damit bist du auf Kurs und hast dir die Maximalpunktzahl gesichert.

Nico Rosberg: Zuerst: Hattet ihr alles Spaß an diesem Wochenende? Das ist großartig, ihr seid unglaublich. Vielen Dank für die Unterstützung. Auch dir möchte ich danken, Mark. Es war ein großartiges Wochenende. Danke auch ans Team. Sie haben unglaubliche Arbeit abgeliefert und uns dieses fantastische Auto gegeben. Das Auto war heute surreal. Es war ein Zuckerl, die Ferrari zu schlagen. Das hat uns super gefallen und ich bin immer noch ganz aufgeregt.

Vor dir liegt eine lange Saison. Du hast hier die meisten Punkte mitgenommen. Wie siehst du die nächsten Rennen und den großartigen Kampf, den ihr zwei habt. Es sieht so aus, als ob du einen kleinen Vorteil hättest. Wie willst du den Vorsprung vor Lewis verteidigen?

NR: Yeah, es ist noch früh, aber es war ein perfekter Auftakt. Wir müssen aber auch die roten Jungs im Auge behalten, denn sie sind sehr nah dran. Das hat man heute gesehen. Wir müssen sicher alles geben, um vorne zu bleiben.

Pressekonferenz

Nico, herzlichen Glückwunsch zu deinem 15. GP-Sieg und deinem zweiten hier in Australien innerhalb von drei Jahren. Du bist fast 40 Runden auf einem Satz Medium-Reifen gefahren. Das war eine Einschätzungsfrage. Verrate uns, was dir durch den Kopf gegangen ist, vor und nach der roten Flagge, und dann, als die anderen beiden am Ende aufholten.

NR: Die Strategie war heute entscheidend. Deshalb bin ich dankbar. Das Team hat auch damit großartige Arbeit abgeliefert. Wir sind unter anderem bei der Strategie sehr stark. Ich möchte keinen Bereich besonders hervorheben, denn wir sind in beinahe allen Bereichen stark, aber heute war es das. Dafür bin ich dankbar. Es lag an der Reifenwahl bei der roten Flagge. Es freute mich, zu sehen, dass sie auf die superweichen Reifen gegangen sind. Ich war mir nicht sicher, ob das der Fall sein würde. Ich war glücklich, als ich mit dem Medium so gut folgen konnte. Beim Restart auf dem Medium war ich ein klein wenig besorgt, dass die Reifen zu kalt sein könnten. Aber es war in Ordnung. Es war gut. Die rote Flagge war auf jeden Fall notwendig und die richtige Entscheidung, um nach dem Unfall aufzuräumen.

Ein Sieg vom zweiten Startplatz: Hatte das etwas mit deinem finnischen Sisu zu tun?

NR: Natürlich, heute hatte ich ganz sicher Sisu. Es war ein großartiger Kampf und ein großartiges Rennen. Ich bin richtig zufrieden. Es ist fantastisch, das erste Rennen der Saison zu gewinnen. Das war ein guter Start in die Saison.

Kannst du uns den Start und die erste Kurve schildern?

NR: Yeah, der Start war okay, aber ich war auf der dreckigen Seite der Startaufstellung. Deshalb musste man davon ausgehen, dass die Jungs auf der linken Seite etwas besser wegkommen würden. Es war sehr eng gegen Sebastian. Ich habe es in der ersten Kurve einfach probiert, aber Sebastian hat großartige Arbeit geleistet, am Limit gebremst und so gab es für mich innen kein Durchkommen. Ich musste zurückstecken. Es war okay, aber natürlich eine Enttäuschung, am Start auch noch eine Position gegen Kimi zu verlieren.

Wie war das Rennen mit den zusätzlichen Funkverboten für dich?

NR: Es war gut, eine schöne Herausforderung. Jetzt liegt es mehr an uns auf der Strecke - das war cool. Du fühlst dich mehr in Kontrolle und es war eine größere Herausforderung. Sie haben die Regeln kurz vor dem Rennen noch einmal verändert. Dadurch haben wir mehr Strategie-Informationen erhalten. Jetzt müssen wir uns ansehen, ob das der richtige Weg ist oder ob es sogar noch einen besseren gibt. Warten wir es ab.

Hast du durch die drei Siege am Ende der letzten Saison mehr Schwung für diese erhalten?

NR: Nein, alles beginnt von vorne. Es ist eine neue Saison, ein neues Auto. Alles beginnt bei null. Ich bin nur glücklich, dass ich so einen Start hinlegen konnte. Das ist alles.

Wusstest du, dass Lewis in der ersten Kurve auf der Außenseite war. Es schien ein recht aggressives Manöver zu sein, um ihn abzuwehren? Wie wichtig ist es, im ersten Rennen vor deinem Teamkollegen ins Ziel gekommen zu sein?

NR: Ich werde es mir noch einmal ansehen und wenn ich ihn tatsächlich rausgedrängt haben sollte, werde ich mich natürlich dafür entschuldigen. Das war nicht meine Absicht. Ich war selbst am Limit, wie man sehen konnte.

Ich bin einfach nur happy, das Rennen gewonnen und alle anderen geschlagen zu haben. Darüber freue ich mich sehr.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome