f12015gp01ausjk1672816jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-33542C1322upscalejpg

15.03.2015

Nico: “Ein unglaublicher Start für das Team und Lewis fuhr das gesamte Wochenende wie ein Weltmeister”

Auf dem Podium mit dem Terminator!

AS: Wie fühlt es sich an, Zweiter zu werden? Wie glaubst du, dass du Boden gutmachen und diesen Mann hier dieses Jahr vielleicht schlagen kannst?

NR: Es ist ein schönes Gefühl, heute Zweiter geworden zu sein. Denn für uns als Team ist das ein fantastischer Saisonstart. Es ist unglaublich, was für ein wahnsinniges Auto sie uns gegeben haben. Lewis hat an diesem Wochenende fantastische Arbeit abgeliefert. Er fuhr das gesamte Wochenende wie ein Weltmeister. Ich konnte ihn nicht ganz schlagen, aber ich habe es auf jeder Runde versucht - bis ans Limit. Genauso werde ich es weiter machen in diesem Jahr. Ich werde es ihm schwer machen und ihn hoffentlich schlagen. Auch möchte ich den Veranstaltern sehr danken. Sie haben an diesem Wochenende fantastische Arbeit abgeliefert. Ich bin mir sicher, dass die Fans alle zustimmen werden. Es war ein fantastisches Wochenende für alle. Ihr ward ebenso großartig und habt für eine klasse Stimmung gesorgt. Vielen Dank.

AS: Welche Rolle spielt die Konzentration, um in diesem Sport ein Rennen zu gewinnen?

NR: Klar, viel spielt sich im Kopf ab. Nicht nur im Rennen, auch während der gesamten Saison. Du musst deine Energie, deinen Fokus behalten, aber ganz besonders während des Rennens. Es ist mental sehr anstrengend, keinen einzigen Fehler zu machen. Außerdem ist es physisch eine große Herausforderung. Es ist hart.

AS: Glückwunsch, du hast gute Arbeit geleistet. Ich freue mich darauf, dich beim nächsten Rennen zu sehen.

Im Angesichts der Weltpresse...

F: Du hast während des Rennens eine Meldung erhalten, dass du Benzin sparen sollst, um Lewis am Ende angreifen zu können. Die Attacke kam aber nicht. Wie hast du es gesehen?

NR: Nein, nein, die Attacke war absolut da! Vielleicht hast du sie nicht gesehen, aber sie war ganz sicher da, im Cockpit. Aber Lewis machte keine Fehler. Deshalb war es nicht möglich, näher an ihn heranzukommen. Ganz zu schweigen davon, einen Angriff zu starten, um ihn zu überholen. Es ging nur darum, zur Rennmitte ein wenig Benzin zu sparen, um am Ende des Rennens voll angreifen zu können. Aber ich glaube, Lewis hat das gleiche gemacht. Sobald ich anfing, etwas zu sparen, hat er das auch gemacht und so konnte auch er pushen. Leider hat es mir also nicht geholfen.

F: In den Schlussrunden hast du deinen Renningenieur nach dem Benzinverbrauch von Lewis gefragt. Du hast keine Antwort erhalten. Wie ist es für euch, im Rennen im Dunkeln gelassen zu werden und nicht zu wissen, wo die anderen beim Benzinverbrauch stehen?

NR: Ja, ich stellte die Frage, weil ich genau wissen wollte, wo Lewis war. Aber er darf mir die Antwort nicht geben. Also bekam ich nie eine. Daran hatte ich zu diesem Zeitpunkt nicht gedacht. Aber natürlich war das nicht gut. Ich dachte, wenn ich wüsste, ob er etwas weniger Benzin hat, dann würde mich das noch mehr motivieren und es wäre klasse. Aber ich dachte nicht daran. Es war keine ideale Situation. Aber ich konnte ohnehin nur Vollgas geben und hoffen, dass er weniger Benzin hatte. Was sich dann als falsch erwies...

1:1 gegen Seb...

F: Die Silberpfeile waren im Qualifying und im Rennen vorne. Bleibt das so in dieser Saison? Gibt es ein Duell zwischen euch beiden oder kann noch jemand anderes in den Titelkampf eingreifen?

NR: Ich hoffe, dass wir einen guten Kampf haben werden. Das wäre großartig. Die nächsten Rennen werden wir sicher weiter führen. Jedenfalls werden wir alles geben, damit es so bleibt. Aber wir wissen, dass es gut wäre, wenn sie etwas näher kommen würden, so lange sie uns nicht zu nahe kommen...

SV: Ganz ehrlich, glaubst du das wirklich? Ernsthaft? Du bist 30 Sekunden vor uns ins Ziel gekommen und du hoffst, dass es enger wird? Du hoffst also, dass du langsamer wirst? Willst du das damit sagen?

NR: Ich hoffe, dass ihr uns herausfordert! Das ist wichtig für den Sport und die Fans. Ich denke an die Show. Eine Hälfte von mir, oder ein Teil von mir, denkt an die Show. Denn ich möchte den Fans gute Unterhaltung bieten - egal ob zuhause vor dem Fernseher oder hier an der Strecke. Wenn ihr etwas näher kommt, wäre das für alle fantastisch.

SV: Mein erster Vorschlag: Ihr öffnet eure Box in Malaysia für alle und jeder kann mal rein und alles anschauen. Nein? Nur ein Scherz.

NR: Du kannst gerne kommen, wenn du möchtest. Wir laden dich gerne ein…

SV: Ok, danke für die Einladung. Ich komme.

NR: Freitag, Malaysia. Okay.

SV: Ingenieurs-Raum? Debriefing? Ich bin sofort da...

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome