sne20865jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-29122C1086upscalejpg

07.06.2015

Nico: “Es war gut, gegen Lewis zu kämpfen. Er machte keine Fehler, Hut ab”

Nico, tolles Rennen. Du hattest einige Hindernisse zu überwinden. Das Team sagte dir zeitweise, dass du die Bremsen schonen und Benzin sparten solltest. Wie knapp war es?

NR: Ja, es war klasse, gegen Lewis zu kämpfen. Ich gab einfach alles, um auf ihn Druck auszuüben, aber er machte keine Fehler. Hut ab vor ihm. Es war ein forderndes Rennen. Wir mussten Benzin sparen, die Bremsen schonen, all diese Dinge. Aber das war für uns beide gleich. Leider habe ich es nicht geschafft, aber Platz zwei ist auch okay.

Hinter dir liegt eine Reihe guter Rennen für dich. Was glaubst du, hat dir an diesem Wochenende gefehlt?

NR: Es war diese Winzigkeit, die mi rim Qualifying fehlte. Meine Rennpace war da. Die Qualifying-Position macht den Unterschied aus. Das muss ich nächstes Mal verbessern.

Verrate uns etwas über den Start. Es gab viele Funksprüche über die Bremsen. Was kannst du uns dazu sagen?

NR: Klar. Der Start war gut, aber nicht gut genug, um Lewis anzugreifen. Es war eng mit Kimi und selbst Valtteri. Da bin ich nicht ganz sicher. Aber es lief alles gut und ich verteidigte Platz zwei. Danach war es ein forderndes Rennen. Ich musste Benzin sparen, was nicht so schlimm war, aber auch die Bremsen. Ich musste mich daran gewöhnen, dass die Vorderradbremsen zu heiß wurden. Ich musste die Bremsbalance verstellen und solche Dinge. Das war die größte Herausforderung, besonders weil Lewis vor mir fuhr. Deshalb hatte ich keine frische Luft, um die Bremsen zu kühlen. Ich glaube, dass es für mich deswegen eine noch größere Herausforderung gewesen ist. Aber alles lief gut. Ich konnte ihn dennoch unter Druck setzen, aber eben nicht genug.

Du hast im Funk nach dem Benzinverbrauch von Lewis gefragt. Das Team antwortete dir, dass sie dir das nicht sagen dürften. Lewis wurde es hingegen gesagt. Kannst du verraten, wie diese Strategieentscheidung der Box aussah?

NR: Ja, ich kann nur meinen Teil dazu sagen. Ich wusste nicht, ob Lewis am Ende des Rennens Probleme bekommen würde oder nicht. Das hätte mir geholfen, einzuschätzen, wie viel Benzin ich sparen müsste und wann ich es versuchen sollte, ihn unter Druck zu setzen. Aber es ist verboten, diese Informationen mitzuteilen. Deshalb habe ich sie nicht erhalten. Das ist schade, denn es hätte mir vielleicht helfen können, einen besseren Angriff zu planen, wenn ich es gewusst hätte. Aber so ist es nun mal.

Das Team hatte heute einen guten Vorsprung auf den Rest des Feldes. Bist du jetzt zuversichtlich, dass der WM-Kampf nur zwischen euch Beiden stattfindet?

NR: Es ist super zu sehen, wie wir weiterhin bei der Weiterentwicklung angreifen. Obwohl Ferrari alles gibt, scheinen wir unseren Vorsprung zu behalten. Das ist großartig und eine fantastische Leistung des Teams.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome