88y5464jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-19502C2197upscalejpg

22.02.2015

Nico kämpft mit dem Wind am Circuit de Barcelona-Catalunya

Nico bezwingt den Wind und beendet den zweiten Wintertest der Saison 2015 mit einer starken Kilometerleistung auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya

Datum: Sonntag, 22. Februar 2015
Strecke: Circuit de Barcelona-Catalunya
Fahrer: Nico Rosberg
Rundenanzahl: 131
Streckenlänge: 4,655 km
Km gefahren: 609
Bestzeit: 1:24.321
Wetter: klar, trocken, Höchsttemperatur: 12°C

MERCEDES AMG PETRONAS schloss heute den zweiten Wintertest der Saison 2015 auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya mit Nico Rosberg am Steuer des F1 W06 Hybrid ab.

  • Das Testprogramm bestand heute aus Analysen der Setuparbeiten und Startübungen
  • Nico fuhr um exakt 09:00 Uhr Ortszeit zum ersten Mal aus der Box. Bis zur Mittagspause absolvierte er 68 Runden, danach noch einmal 63 Umläufe
  • Mercedes-Benz Power Units legten heute insgesamt 1.894 km zurück
  • Im Verlauf der viertägigen Testfahrten absolvierte MERCEDES AMG PETRONAS 444 Runden (2.066 km) auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya
  • Das Team kehrt jetzt nach Brackley zurück, um sich auf den dritten und abschließenden Wintertest der Saison 2015 in der kommenden Woche in Barcelona vorzubereiten

Nico Rosberg
Das war heute ein recht schwieriger Tag. Am Vormittag funktionierten die Reifen nicht ganz richtig. Bis gegen Ende des Tages war es dann auch noch sehr windig auf der Strecke. Es war schwierig, das Auto zu verstehen. Jeder Run war von Kurve zu Kurve anders. Je nachdem von woher der Wind kam, verhielt sich das Auto ganz anders. Das machte die Testfahrten heute extrem schwierig. Selbst die Sonne machte es am Ende knifflig, als der Wind weniger stark war und sie sehr tief am Horizont stand. Einige Kurven musste man dadurch komplett blind und aus dem Gedächtnis fahren. Dennoch konnten das Team und ich gemeinsam einige Dinge lernen. Es war gut, den Test ohne größere Probleme mit dem Auto abzuschließen und am Ende bei ruhigeren Windverhältnissen viele nützliche Kilometer abzuspulen. Mit Blick auf die Zeiten ist es natürlich noch immer nicht klar, wo wir im Vergleich zu den anderen stehen. Wir behalten unsere Konkurrenten weiter genau im Blick. Aber wir sind zumindest zuversichtlich, dass wir ein gutes Auto haben.

Position Fahrer Team Runden Zeit
1 Romain Grosjean Lotus 111 1:24.067
2 Nico Rosberg MERCEDES AMG PETRONAS 131 1:24.321
3 Daniil Kvyat Red Bull 104 1:24.941
4 Felipe Nasr Sauber 73 1:24.956
5 Valtteri Bottas Williams 129 1:25.345
6 Carlos Sainz Toro Rosso 88 1:25.604
7 Sebastian Vettel Ferrari 76 1:26.312
8 Nico Hulkenberg Force India 36 1:26.591
9 Fernando Alonso McLaren 20 1:27.956

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome