f1testbarcelona2016jk1842634jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-22202C1322upscalejpg

23.02.2016

Nico und der F1 W07 erreichen neue Hybrid-Höhen am zweiten Tag in Barcelona

MERCEDES AMG PETRONAS setzte heute den Auftakttest der Saison 2016 auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya fort. Am Steuer des Mercedes-Benz F1 W07 Hybrid saß Nico Rosberg.

  • Nico ging zur Öffnung der Strecke um 09:00 Uhr auf die Bahn. Bis zur einstündigen Mittagspause um 13:00 Uhr legte er 81 Runden zurück. Am Nachmittag fuhr er 91 weitere Umläufe, bevor er den Testtag um 17:40 Uhr beendete
  • Der F1 W07 Hybrid legte heute 801 km zurück – ein neuer Rekord für einen einzigen Testtag während der V6 Hybrid Formel 1-Ära
  • Das Testprogramm konzentrierte sich auf Setup-Arbeiten, Analysen aerodynamischer Daten und Rennsimulationsarbeiten – dazu zählten auch Starts und Boxenstopps
  • Mercedes-Benz Power Units legten am heutigen Tag insgesamt 2.225 km zurück
  • Mercedes-Benz Junior Pascal Wehrlein absolvierte seinen zweiten Wintertesttag mit Manor Racing. Er legte 71 Runden (331 km) zurück
  • Lewis Hamilton übernimmt morgen für den dritten Testtag in Barcelona das Steuer des F1 W07 Hybrid

Nico Rosberg

Das war ein F1-Marathon-Tag! Es ist super, dass wir schon jetzt so viele Kilometer zurücklegen können – und wir hatten kein einziges Problem. Das ist absolut unglaublich. Ich bin sehr zufrieden und stolz darauf, was die Jungs und Mädels in Brackley und Brixworth über den Winter geleistet haben. Ich fühle mich im Auto bereits sehr wohl. Es ist sehr schön, alle so hart arbeiten zu sehen und zum Beispiel neue Entwicklungen wie den Unterboden heute zu testen. Unsere Gegner jagen uns hartnäckig und wir müssen innovativ bleiben, um weiter vorne zu sein. Zu diesem Zeitpunkt ist es unmöglich, zu sagen, wie schnell wir im Vergleich zu den anderen Teams sind. Ende nächster Woche wissen wir vielleicht mehr. Aber erst in Melbourne werden wir das ganze Bild sehen. Insgesamt war es ein großartiger Start in das Testprogramm und ich kann es kaum erwarten, am Donnerstag wieder im Auto zu sitzen.

Position Fahrer Fahrzeug Runden Zeit
1 Sebastian Vettel Ferrari 126 1:22.810 (US)
2 Daniel Ricciardo Red Bull 112 1:23.525 (US)
3 Sergio Perez Force India 101 1:23:650 (SS)
4 Nico Rosberg MERCEDES AMG PETRONAS 172 1:24.867 (M)
5 Marcus Ericsson Sauber 108 1:25.237 (S)
6 Esteban Gutierrez Haas 79 1:25.524 (S)
7 Valtteri Bottas Williams 134 1:25.648 (S)
8 Pascal Wehrlein Manor 71 1:25.925 (S)
9 Fernando Alonso McLaren 119 1:26.082 (S)
10 Jolyon Palmer Renault 42 1:26.189 (S)
11 Max Verstappen Toro Rosso 121 1:26.539 (M)

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome