sne25778jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-25172C863upscalejpg

23.06.2015

Pascal führt die Zeitenliste an einem verregneten Auftakttag in Spielberg an

MERCEDES AMG PETRONAS begann am Dienstag in Österreich die letzten Testfahrten während der Saison 2015. Am Steuer des F1 W06 Hybrid nahm Pascal Wehrlein Platz.

  • Starker Regen verhinderte die Testarbeit in Spielberg für einen Großteil des Tages. Zwischen 09:30 Uhr und 14:00 herrschten rote Flaggen vor
  • Pascal fuhr nach 15:00 Uhr zu seinem ersten Run auf die Strecke. Insgesamt legte er 67 Runden zurück, bevor die verlängerte Session um 20:00 Uhr beendet wurde
  • Das heutige Programm konzentrierte sich auf das Sammeln von Daten und Vibrationstests. Hinzukamen Analysen der Power Unit und der Kontrollsysteme
  • Pascal erlebte beinahe das volle Spektrum an Reifen und Bedingungen: Er fuhr mit extremen Regenreifen, Intermediates und den superweichen Reifen
  • Mercedes-Benz Power Units legten insgesamt 982 km zurück

Pascal Wehrlein
Das war ein gemischter Tag! Leider konnten wir aufgrund der Wetterverhältnisse nicht unser komplettes Programm absolvieren. Am Vormittag konnten wir sogar überhaupt nicht fahren. Am Nachmittag fuhr ich dann drei Runs auf Trockenreifen. Dennoch gab es am Ende Positives zu vermelden. Ich konnte die Slicks, die Intermediates und die Regenreifen ausprobieren. Aus meiner Sicht war es also gut, die Reifen zu vergleichen und damit Erfahrung bei allen Bedingungen zu sammeln - obwohl es natürlich nicht ideal für das Testprogramm war. Ich kann gar nicht sagen, ob sich das Auto seit Barcelona verändert hat. Dafür waren die Bedingungen zu verschieden und auch die Strecke ist ganz anders. Im Verlauf des Rennwochenendes konnte man sehen, dass viele Fahrer selbst im Trockenen Grip-Probleme hatten. Im Nassen ist es extrem rutschig - ganz ungewöhnlich, würde ich sagen. Der Grip ist sehr gering und es ist sehr leicht, die Reifen zu blockieren oder in einigen Kurven weit hinauszukommen. Es ist schade, dass ich nicht mehr fahren konnte, um mehr Erfahrung zu sammeln. Aber es war super, wieder in einem Formel 1-Auto zu sitzen und ich freue mich auf morgen. Dann erlebe ich hoffentlich mit Force India einen runderen Tag.

Position Fahrer Team Runden Zeit
1 Pascal Wehrlein MERCEDES AMG PETRONAS 1:11.005 67
2 Esteban Ocon Force India 1:11.192 76
3 Max Verstappen Toro Rosso 1:11.328 97
4 Antonio Fuoco Ferrari 1:11.331 71
5 Romain Grosjean Lotus 1:11.509 45
6 Pierre Gasley Red Bull 1:11.757 80
7 Raffaele Marciello Sauber 1:11.826 53
8 Stoffel Vandoorne McLaeren 1:12.530 76
9 Susie Wolff Wiliams 1:13.248 39

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome