f1cipchallenge1winnerpaulclarkepng1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-10772C380upscalepng

31.07.2015

Sieger der ersten Challenge des 2015 F1® Connectivity Innovation Prize

Tata Communications, Official Managed Connectivity Supplier des MERCEDES AMG PETRONAS Formula One™ Teams, hat die Gewinner der ersten Challenge des 2015 F1® Connectivity Innovation Prize bekanntgegeben. Die vom MERCEDES AMG PETRONAS Formula One™ Team gestellte Aufgabe bestand für die Teilnehmer darin, eine neue Herangehensweise zu kreieren, um wichtige Telemetrie der Rennwagen sowie von Onboard-Sensoren gesammelte Daten anzuzeigen, damit die Ingenieure an der Strecke und in der Teamfabrik in Großbritannien schnellere Entscheidungen mittels Datenvisualisierung in Echtzeit treffen können.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical) des MERCEDES AMG PETRONAS Formula One™ Team, sagt: "Wir waren sehr beeindruckt von der Rückmeldung auf die Challenge, wie aus den zahlreichen von der Strecke gesammelten Daten ein deutlicher Vorteil erlangt werden kann, um diesen Einblick in Echtzeit und einem hohen Standard an Genauigkeit herzustellen. Die Siegereinsendungen sind allesamt vorbildlich in ihrer Originalität und Durchführbarkeit. Sie stehen für die besten einer beeindruckenden Anzahl an Einreichungen."

Die drei Siegereinsendungen sind:

Gewinner 1: Teilnehmer Ravi Sawhney and Svetlana Sawhney, Großbritannien:
Idee: Databricks ist eine Anwendung, die simple und zugleich effektive Visualisierung von Daten mittels lernfähigen Maschinen kombiniert, die dem Team zeitnähere und genauere Entscheidungen ermöglichen würden. Ein Databrick zeigt Variablen wie Geschwindigkeit mit einer Reihe von grafischen Ziegelstein ähnlichen Formaten an. Zusätzlich zu den visualisieren Daten kann ein Databrick aus vergangenen Geschehnissen eines Fahrers auf einer bestimmten Position der Strecke unter vergleichbaren Bedingungen lernen. Indem er Vergangenes mit Echtzeitgeschehen vergleicht, kann er die Ingenieure auf ungewöhnliche Muster aufmerksam machen und dadurch vorausschauende Entscheidungen treffen. Die Databricks sind sichtbar auf einer Bildoberfläche angeordnet und können über eine simple Gestensteuerung bewegt werden. Dies gewährt dem Team schnellstmögliche Einblicke.

Gewinner 2: Teilnehmer Marco EinÖder and Leire Apraiz, Spanien
Idee: Diese grafische Benutzeroberfläche nutzt eine modulare Herangehensweise, um Schlüsselvariablen wie Reifenverbrauch und Temperaturen anzuzeigen. Auf diese Weise hilft sie dabei, die Genauigkeit von Entscheidungen während der Rennen zu erhöhen. Sie verwendet High-Impact Farben und zwei unterschiedliche Blockprofile - einen viereckigen für Schlüsselfaktoren sowie eine Ansammlung rechteckiger Blöcke für andere Informationen - um den Hauptdaten zusätzliche Zusammenhänge zur Verfügung zu stellen. Renningenieure können die rechteckigen, kontextbezogenen Blöcke überall um den Hauptblock herumschieben, um das System dadurch anpassbar und flexibel zu gestalten. Die Lösung macht sich das fotografische Gedächtnis eines Renningenieurs zunutze, indem es relevante Daten zusammenstellt, wie Informationen über die Reifen, Aktionen des Fahrers, Geschwindigkeiten und mechanische Systeme.

Sieger 3: Teilnehmer Paul Clarke, Australien
Idee: Signals and Streams ist eine kreative Kombination traditioneller Web-Technologien und hochmoderner Protokolle, die dem Team zusammengefasste Dateneinblicke in Echtzeit ermöglicht. Die einlaufenden Daten, oder auch: Signale, werden in dem Moment an die Renningenieure verteilt, in dem sie empfangen werden. Um dem Team dabei zu helfen, die Fülle an einlaufenden Daten sinnvoll zu nutzen, würde ihnen ein künstlicher Analytiker namens ARROW zur Seite gestellt. Angetrieben von einer lernenden Maschine, führt ARROW zu präzisen Entscheidungsfindungen in einer mit Daten gesättigten, hohen Druck erzeugenden Umgebung wie der F1®. Um dem Team bei der Kommunikation der erhaltenen Signalen behilflich zu sein, ist die Lösung mit einem sofortigen Kommunikations-Feature namens Streams ausgestattet. Die Kombination dieser Werkzeuge ermöglicht es dem Team, auf die riesigen Datenmengen, die es bei jedem Rennen zusammenträgt, so effektiv wie möglich zu reagieren.

Mehul Kapadia, Managing Director des F1® Business bei Tata Communications: "Mit der ansteigenden Bedeutung von Daten in der F1® wir jede Saison noch spannender als die letzte. Mit Blick auf die zweite und letzte Challenge in ein paar Wochen fordere ich Technologie-Enthusiasten weltweit dazu auf, ihre mutigen Ideen voranzutreiben, um die künftige Innovation des Sports voranzutreiben."

Der große Preis des F1® Connectivity Innovation Prize ist ein Scheck über $50.000 und eine maßgefertigte Trophäe, die dem Gewinner zum Saisonende im November überreicht wird. Die fünf Zweitplatzierten beider Challenges erhalten VIP Reisen zum Finale der Formel 1-Weltmeisterschaft, dem FORMULA 1 ETIHAD AIRWAYS ABU DHABI GRAND PRIX 2015.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome