sne10306jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-16042C1283upscalejpg

06.06.2015

Silberpfeile erobern erste Startreihe beim Großen Preis von Kanada!

  • Lewis erzielte in Kanada die 44. Pole Position in seiner Formel 1-Laufbahn. Es war die sechste am siebten Rennwochenende der Saison 2015
  • Nico belegte Platz zwei und komplettierte damit die 20. erste Reihe in der modernen Silberpfeil-Ära
  • Beide Fahrer absolvierten einen Run im Q1 (Prime), einen weiteren im Q2 (Option) und zwei Runs im Q3 (Option/Option)
  • Die Pole-Zeit von Lewis (1:14.393 Minuten) war knapp 0,5 Sekunden schneller als die 2014er Pole-Zeit von 1:14.874
  • Im Qualifying belegten Fahrzeuge mit Mercedes-Power sechs der ersten sieben Plätze
Fahrer P3 Q1 Q2 Q3
Lewis Hamilton P20 P02 1:15.895 (09 Runden) P1 1:14.661 (04 Runden) P01 1:14.393 (08 Runden)
Nico Rosberg P01 P01 1:15.893 (07 Runden) P2 1:14.673 (04 Runden) P02 1:14.702 (08 Runden)

Wetter Klar, trocken, mild
Temperaturen Luft: 13-17 °C Strecke: 28-43°C

Lewis Hamilton

Das ist ein unglaubliches Gefühl. Hier habe ich meine erste Pole und meinen ersten Sieg geholt. Demnach ist es etwas ganz Besonderes für mich. Der Tag begann alles andere als einfach für mich. Ich kam heute Vormittag nicht viel zum Fahren. Zum Teil lag das an mir, aber auch an den Flaggen. Deshalb gingen wir etwas weniger gut vorbereitet ins Qualifying, als wir es gerne gehabt hätten. Aber das Auto fühlte sich heute Nachmittag großartig an und das Team leistete fantastische Arbeit, besonders nach dem gestrigen Tag. Es sieht so aus, als ob Ferrari eine gute Rennpace hat und sie steigern sich stetig. Aus diesem Grund müssen wir weiter angreifen. Aber hoffentlich haben wir morgen die Nase vorne.

Nico Rosberg

Das Qualifying begann für mich gut. Ich fand einen schönen Rhythmus zwischen den Mauern. Aber dann hatte ich ein schwaches Q3. Leider weiß ich noch nicht, warum. Ich hatte nicht den gleichen Grip wie auf den vorherigen beiden Reifensätzen. Er war einfach weg. Das war sehr seltsam und auch sehr enttäuschend für mich. Aber morgen warten ein langer Tag und ein schwieriges Rennen auf uns. Hier gibt es Möglichkeiten, um zu überholen. Deshalb blicke ich zuversichtlich nach vorne.

Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef

Das war ein richtig spannendes Qualifying. Die Jungs lagen im Q1 und Q2 wahnsinnig eng zusammen. Sie waren nur wenige Tausendstelsekunden voneinander getrennt. Im Q3 fuhr Lewis eine super Runde. Nico hatte hingegen auf seinen letzten beiden Reifensätzen Schwierigkeiten, den Grip zu finden. Für Lewis ist es die sechste Pole am siebten Rennwochenende. Das ist eine großartige Leistung. Gleichzeitig ist es erneut eine starke erste Reihe für das Team. Morgen erwartet uns ein schwieriges Rennen. Unsere Gegner sahen gestern auf ihren Long Runs stark aus und der Kampf zwischen Lewis und Nico wird spannend. Unser Ziel ist es, beide Autos ins Ziel zu bringen - und einen großartigen Zweikampf zwischen den Beiden zu erleben.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

Nach einem relativ zerfahrenen dritten Training herrschte bei uns vor dem Qualifying eine gewisse Unsicherheit mit Blick auf unsere Performance vor. Umso schöner war es, zu sehen, wie gut sich beide Fahrer im Q1 schlugen. Dadurch erkannten wir, dass wir einen Spielraum zum Feld hatten und dass es ein harter Kampf zwischen Lewis und Nico werden würde. Eine der interessanten Entscheidungen heute war, ob wir die Zeiten auf den Option-Reifen auf der ersten oder der zweiten Runde fahren sollten. Wir entschieden uns dazu, eine langsamere Runde zu absolvieren, um die Reifen einzufahren, und dann eine schnelle zweite Runde zu drehen. Unsere Gegner entschieden sich allgemein für eine gezeitete erste Runde. Das Ergebnis lässt vermuten, dass unsere Herangehensweise heute gut für uns funktioniert hat. Die Fahrer waren in den ersten Abschnitten der Session sehr ausgeglichen. Auf seinen letzten beiden Reifensätzen verlor Nico jedoch Grip an der Hinterachse und konnte so Lewis am Ende nicht Paroli bieten. Lewis zeigte hingegen zwei großartige Runden, die beide gut genug für Platz eins gewesen wären. Glückwunsch zur 44. Pole seiner Karriere. Das ist ein wichtiges Ergebnis für das Team. Jetzt freuen wir uns auf ein spannendes Rennen morgen.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome