sne26995jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-19742C1160upscalejpg

01.05.2016

Silberpfeile erzielen Doppelsieg in aufregendem Russland Grand Prix in Sotschi

  • Nico fuhr heute den 18. Sieg seiner Karriere ein. Es war sein zweiter Erfolg auf dem Sochi Autodrom und sein vierter in der Saison 2016
  • Starke Aufholjagd vom zehnten Startplatz: Lewis komplettierte den zweiten Doppelsieg der Silberpfeile in dieser Saison auf Platz zwei
  • Nico erzielte die schnellste Rennrunde und schlug damit die bislang schnellste Runde von 1:40.071 Minuten (VET, 2015) um etwas weniger als eine Sekunde (0.977 Sekunden)
  • Lewis zeigte eine starke Leistung, achtete in den Schlussrunden des Rennens auf ein Problem mit dem Wasserdruck und verteidigte Platz zwei gegen Räikkönen
  • Nico (100) führt die Fahrer-Weltmeisterschaft mit 43 Punkten Vorsprung auf den Zweiten Lewis (57) an
  • MERCEDES AMG PETRONAS (157) führt in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft mit 81 Punkten Vorsprung auf Ferrari (76)
Fahrer Chassis Nr. Grid Ergebnis Schnellste Runde
Nico Rosberg F1 W07 Hybrid/03 P1 P1 1:39.094 (Runde 52)
Lewis Hamilton F1 W07 Hybrid/01 P10 P2 1:40.266 (Runde 36)
Strategie Start Stopp 1
Nr. 6 SuperSoft Soft (Runde 21)
Nr. 44 SuperSoft Soft (Runde 17)
Wetter Klar, trocken, kühl
Temperaturen Luft: 16.0 – 17.6°C Strecke: 33.8 – 42.4°C

Nico Rosberg

Dieses Wochenende verlief für mich absolut perfekt. Ich fand bereits im Qualifying eine perfekte Balance und das setzte sich im Rennen fort – einfach fantastisch. Ich hatte einen großartigen Start und konnte danach die Pace von der Spitze weg kontrollieren. Vielen Dank an alle in den Werken für dieses unglaubliche Auto. Wenn man ein solches Auto hat, kann man richtig ans Limit gehen und das ist ein super Gefühl. Lewis fuhr sehr gut, um so schnell nach vorne zu gelangen. Hut ab vor seiner Leistung. Das einzig Negative an diesem Wochenende war, dass die Zuverlässigkeit sich ein bisschen zu einer Sorge zu entwickeln scheint. Lewis hatte gestern offensichtlich ein Problem und heute gab es mit beiden Autos Schwierigkeiten. Hinter uns steht jedoch ein großartiges Team und ich bin fest davon überzeugt, dass wir das lösen werden. Es ist unglaublich, mit vier Siegen in die Europasaison zu starten und ich freue mich schon sehr auf Barcelona. Vielen Dank an Russland. Es war wunderbar hier!

Lewis Hamilton

Zuerst möchte ich den Jungs danken, die die neuen Teile heute Nacht aus der Fabrik hierhergebracht haben – und natürlich auch den Mechanikern, die die ganze Nacht durchgearbeitet haben, um alles für mich und das Rennen heute vorzubereiten. Die Jungs auf meiner Seite der Box erleben gerade eine schwierige Zeit, aber ich glaube fest an sie und vertraue ihnen. Wir haben in dieser Saison ein paar Veränderungen in der Box vorgenommen, aber das ist absolut nicht der Grund für die Probleme. Das war es in den vergangenen drei Jahren nicht und auch jetzt habe ich keinen Grund, das zu glauben. Ohne ihre harte Arbeit wäre ich gar nicht erst hiergekommen. Also nochmals vielen Dank an sie alle. In der ersten Kurve ging es ziemlich hektisch zu. Ich weiß nicht, was passiert ist, aber ich sah etwas im Augenwinkel geschehen und dachte mir: „Das passiert mir nicht noch einmal!” Es gelang mir, mich herauszuhalten und es zu vermeiden, aber wenn ich eingelenkt hätte, hätte ich sie mitgenommen. Es war reiner Instinkt und ich bin froh, dass ich diesmal ohne Berührung durchgekommen bin. Danach hatte ich eine gute Pace und das Gefühl, dass ich um den Sieg mitfahren könnte. Aber dann kam das Problem mit dem Wasserdruck, das diese Chance zunichtemachte. Am Ende war es hart, aber ich probierte es so gut es ging. Ich musste das Auto richtig ins Ziel tragen und so wie das Wochenende verlaufen ist, bin ich einfach nur froh, dass ich die Zielflagge gesehen habe. Es liegt noch ein langer Weg vor mir in dieser Saison und ich habe nicht mehr viele intakte Motorteile übrig. Wir müssen unsere Zuverlässigkeit steigern.

Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef

Das Rennen war heute alles andere als eine Kaffeefahrt. Es war richtig anstrengend, beide Autos ins Ziel zu bringen und es gab einen Punkt im Rennen, an dem wir glaubten, dass es keiner von beiden schaffen könnte. Zunächst möchte ich Nico gratulieren, der das gesamte Wochenende perfekte Arbeit abgeliefert hat und erneut ein kontrolliertes Rennen gefahren ist. Er hat keinen Fehler begangen und als wir im Mittelteil des Rennens ein Problem mit der MGU-K hatten, konnte er alle notwendigen Schritte durchführen, um es unter Kontrolle und nachhause zu bringen. Lewis fuhr brillant. Er zeigte einige sehr gute, aggressive Überholmanöver und brachte Platz zwei mit einem cleveren Rennen ins Ziel. Er wollte gerade angreifen, als wir ein Wasserleck erkannten, wodurch er Wasserdruck verlor. Danach konnten wir ihn nur bitten, zurückzustecken, um das Auto ins Ziel zu bringen. Zum Glück stabilisierte sich die Situation dadurch, aber es kostete ihn die Chance, gegen Nico zu kämpfen. Er wird zweifelsohne darüber nachdenken, was heute hätte sein können. Aber Lewis hat nach dem schwierigen Moment im Qualifying gestern eine fantastische Aufholjagd gezeigt. Ein Doppelsieg ist stets etwas Besonderes, das man zu schätzen wissen sollte – ganz besonders angesichts des Performance-Vorteils, den wir an diesem Wochenende hatten. Wir pushen in diesem Jahr hart und gehen ans Limit unseres Autos. Aber wir müssen unsere Probleme in den Griff bekommen, damit die Fahrer es auf der Strecke ausfechten können. Das wollen wir alle sehen und dafür werden wir in den kommenden Tagen bis Barcelona hart arbeiten.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

Das Team leistete fantastische Arbeit, um das Auto von Lewis in der richtigen Spezifikation für das Rennen fertig zu bekommen und damit seinen zehnten Startplatz unter dem Parc Ferme-Reglement zu erhalten. Der Start verlief recht dramatisch, aber unsere Fahrer blieben davon glücklicherweise verschont. Tatsächlich spielte es ihnen in die Karten. Nico lag komfortabel in Führung und Lewis kam auf Platz fünf nach vorne. Nach dem Re-Start zeigte Lewis fantastische Überholmanöver gegen Massa und Räikkönen sowie ein weiteres nach der ersten Runde der Boxenstopps gegen Bottas. Das war entscheidend für sein Rennen. Nach Nicos Stopp entdeckten wir ein Problem an der MGU-K seines Autos, das wir jedoch bis zu einem gewissen Grad unter Kontrolle bekamen. Dennoch blieb es bis zum Rennende eine Sorge. Kurz darauf fiel der Wasserdruck am Auto von Lewis stetig ab. Wir teilten ihm mit, zurückzustecken, was zu einem gewissen Grad half. Es war jedoch eine potentiell rennendende Situation. Wir drückten rund 20 Runden lang die Daumen und hofften, dass das Auto die Zielflagge sehen würde. Wie durch ein Wunder trat genau das ein, was nach den Schwierigkeiten an diesem Wochenende eine riesige Erleichterung darstellte. Insgesamt ist es großartig, einen weiteren Doppelsieg eingefahren zu haben. Aber es ist klar, dass uns in den kommenden Tagen bis zum nächsten Rennen viel Arbeit bevorsteht, um die Reihe an Problemen der vergangenen beiden Wochenenden zu verstehen.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome