f1hun2015jk1759574jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-26932C732upscalejpg

25.07.2015

Silberpfeile sichern sich Startreihe eins in Budapest

Silberpfeile sichern sich erste Startreihe mit Stil auf dem Hungaroring

  • Lewis erzielte seine fünfte Pole Position beim Ungarn Grand Prix und die 47. seiner Formel 1-Karriere
  • Nico qualifizierte sich als Zweiter und komplettierte damit die erste Startreihe für die Silberpfeile
  • Beide Piloten fuhren zweimal im Q1 (Prime/Option), anschließend zwei Runs auf den Option-Reifen im Q2 und Q3
  • Mit dem heutigen Ergebnis hat MERCEDES AMG PETRONAS bei bislang allen zehn Grands Prix 2015 die Pole erzielt
Fahrer P3 Q1 Q2 Q3
Lewis Hamilton P1 P1 1:22.890 (9 Runden) P1 1:22.285 (5 Runden) P1 1:22.020 (6 Runden)
Nico Rosberg P2 P2 1:22.979 (9 Runden) P2 1:22.775 (6 Runden) P2 1:22.595 (6 Runden)

Wetter: Heiß, klar, windig
Temperaturen Luft:29-33° C Strecke:46-55° C

Lewis Hamilton
Das war bislang ein gutes Wochenende. Generell habe ich hier sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich liebe die Stadt, das Wetter und die Strecke. Es ist so toll, auf dieser Strecke zu fahren - sie bietet viel Grip bei diesen Bedingungen. Du kannst das Auto wie ein Go-Kart bewegen. Es ist großartig, auf der Pole zu stehen - Nico und ich wären aber nicht ohne die fantastische Arbeit des Teams hier, das uns ein solches Auto gibt. Einen großen Dank an alle. Natürlich ist die Arbeit am Samstag noch nicht erledigt. Es war ein toller Start - genau genommen kann ich mich nicht daran erinnern, durchweg solch eine starke Performance gehabt zu haben. Auf dem Weg in Kurve eins und während des Rennens kann aber alles passieren. Ich habe Vertrauen in mich, in das Auto und das Team. Schauen wir also, wie es läuft.

Nico Rosberg
Zunächst einmal Glückwunsch an Lewis für diese großartige Pole-Runde. Leider ging bei mir im Qualifying etwas schief, was ich noch nicht recht erklären kann. Im 3. Training räumte ich die Probleme vom Freitag aus und hatte ein großartiges Gefühl im Auto. Doch dann, schon bei der ersten Runde im Q1, musste ich der Garage von starkem Untersteuern im Auto berichten. Ich versuchte, etwas am elektrischen Setup zu verändern. Das funktionierte aber nicht wirklich. Das Positive daran ist, dass dieses Setup mir ein bisschen mehr im Rennen helfen könnte. Untersteuern könnte die Reifen länger am Leben halten, schauen wir also einmal. Selbst wenn ich mit meiner Performance heute nicht glücklich bin, ist für morgen noch vieles möglich. Ich brauche einen guten Start, aber auch später im Rennen bieten sich noch Chancen. Und die möchte ich nutzen!

Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef
Das war eine etwas gemischte Qualifying-Session für uns. Lewis fuhr an diesem Nachmittag eine ziemlich außergewöhnliche Runde. Es wäre vielleicht sogar noch mehr möglich gewesen, doch es war eine souveräne Pole Position. Bei Nico war es kniffliger. Wir gaben ihm ein wegen des Untersteuerns schwierig zu fahrendes Auto. Dann bekamen wir es mit ein paar Änderungen am Reifendruck in den Griff - doch es kam und ging wieder. Es war eine ungewöhnliche Situation. Unter diesen Umständen gelang ihm mit Platz zwei eine gute Arbeit. In der Hitze scheinen die Abstände etwas kleiner geworden zu sein. Morgen erwarten wir allerdings kühlere Temperaturen, was uns hoffentlich zugutekommt. Wir werden unsere Rivalen jedoch nicht unterschätzen. Unser Vorsprung ist anfällig und wir müssen immer arbeiten, um jedes Detail auf den Punkt zu bringen. Ferrari und Red Bull sind uns auf den Fersen und bereit, jeden Fehler auszunutzen.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)
Die komplette erste Startreihe hier in Ungarn ist ein fantastisches Ergebnis. Aus einigen Gründen fühlte es sich wie eine schwierige Session an. Es war eine enge Angelegenheit, mit den Prime-Reifen durch das Q1 zu kommen. Am Ende entschieden wir uns, das Risiko nicht einzugehen. Wegen der roten Flaggen im Q2 mussten wir einen Extra-Satz der Options verwenden, während das bei anderen nicht der Fall war. Deshalb war es sehr zufriedenstellend, die erste Reihe mit dem ersten Run im Q3 auf angefahrenen Reifen zu erzielen. Das nahm Lewis und Nico zudem etwas Druck vor ihren zweiten Runs. Es war eine hervorragende Runde von Lewis, um sich die Pole zu sichern. Er war bislang am gesamten Wochenende fehlerfrei und das war eine weitere beeindruckende Performance. Bei Nico führten ein paar Fehler auf seiner letzten Runde zu einem Zeitverlust. Wir müssen uns allerdings bei ihm entschuldigen, weil wir erst letzte Nacht herausgefunden haben, dass es am Freitag einen Konfigurationsfehler an seinem Auto gab. Deshalb hatte er es bislang nicht einfach. Wir freuen uns auf morgen und hoffentlich einen weiteren großartigen Wettbewerb zwischen unseren Fahrern sowie den anderen Teams, von denen einige an diesem Wochenende stark aussehen.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome