sne23968jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-25672C863upscalejpg

20.06.2015

Skurrile, aber großartige erste Reihe

Komplette erste Reihe: Skurriles, aber großartiges Qualifying für die Silberpfeile in Spielberg

  • Lewis erzielte die 45. Pole seiner Formel 1-Karriere und die siebte in dieser Saison
  • Nico startet zum sechsten Mal in diesem Jahr aus Reihe eins und komplettiert die sechste erste Reihe für die Silberpfeile 2015
  • Das Team hat damit jede Pole Position seit dem letztjährigen Österreich Grand Prix geholt - 19 in Folge
  • Die Fahrer absolvierten jeweils zwei Runs in Q1 (Intermediate / Option), zwei in Q2 (Option / Option) und noch einmal zwei in Q3 (Option / Option)
  • Lewis und Nico drehten sich beide auf ihrer letzten Runde in Q3, als sie pushten, um sich noch einmal zu steigern
  • Trotz der gemischten Bedingungen lag die diesjährige Pole-Zeit 0,304 Sekunden unter der 2014er Marke - sie ist nur 0,118 Sekunden vom Streckenrekord entfernt
Fahrer P3 Q1 Q2 Q3
Lewis Hamilton P2 P13 1:12.218 ( 12 Runden) P2 1:09.062 ( 10 Runden) P1 1:08.455 ( 08 Runden)
Nico Rosberg P5 P01 1:10.976 ( 13 Runden) P1 1:08.634 ( 10 Runden) P2 1:08.655 ( 08 Runden)

Wetter: FT3: Zu Beginn trocken, dann nass Quali: Nass/trocken Q1, trocken/bewölkt Q2/Q3
Temperaturen: Luft: 12-13°C Strecke: 20-26°C

Lewis Hamilton

Das war für alle ein schwieriges Qualifying unter diesen Bedingungen. Ich bin froh, dass ich die dritte Runde auf meinem ersten Run im Q3 hinbekommen habe. Ich habe hart gepusht, um auf meiner letzten Runde des zweiten Runs noch mehr Zeit zu finden. Dann blockierten die Hinterräder in Kurve eins. In diesem Moment war ich rückwärts im siebten Gang und konzentrierte mich nur noch darauf, das Auto nicht zu beschädigen. Sobald ich angehalten hatte, dachte ich jedoch, dass ich die Pole wohl verloren hätte. Es war bizarr, aber ich bin sehr glücklich, auf der Pole zu stehen. Morgen erwartet uns ein interessantes Rennen. Ferrari hat eine großartige Pace gezeigt. Gegen sie wird es eng. Die Reifen scheinen sich gut zu verhalten. Es sollte ein guter Kampf werden.

Nico Rosberg

Ich musste gegen Ende meiner letzten Qualifying-Runde viel pushen - aber es war ein bisschen zu viel und ich schoss über das Limit hinaus. Ich sah auf meinem Display, dass ich zwei Zehntel schneller als auf meiner vorherigen Runde war. Damit lag ich gleichauf mit Lewis. Es lag an den letzten paar Metern, um mir die Pole zu holen. Aber dann kam ich in Kurve acht weit nach draußen und berührte den Kunstrasen, der noch etwas nass war. Danach waren meine linken Reifen auch nass und so verlor ich die Kontrolle über die Situation. Das ist schade, aber ich freue mich dennoch auf morgen. Es ist ein super Rennen und ich habe noch immer gute Siegchancen. Ich brauche einen guten Start, um eine Chance gegen Lewis zu haben. Aber ich werde definitiv den Druck aufrechterhalten.

Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef

Zuallererst sind wir von den tragischen Ereignissen heute Nachmittag in Graz schockiert. Unsere Gedanken sind bei den Verletzten und wir sprechen den Familien der Opfer unser aufrichtiges Beileid aus. Verglichen damit verkommt unsere kleine Formel 1-Welt zur Bedeutungslosigkeit. Auf der Strecke erlebten wir heute wohl eines der seltsamsten Enden eines Qualifyings, das ich je gesehen habe. Unsere beiden Fahrer glaubten, dass sie die Pole verloren hätten. Sie riefen an zwei verschiedenen Stellen der Strecke gelbe Flaggen hervor und dennoch starten wir mit beiden aus der ersten Reihe. Ihre Fehler auf ihren letzten Runden zeigen, wie hart unsere beiden Jungs angreifen. Nico hatte für einen Großteil des Qualifyings die Oberhand. Dann fuhr Lewis eine großartige Zeit im Q3, bevor Nico auf dem Weg dazu war, sich die Pole zurückzuholen. Aber er kam in der letzten Kurve von der Strecke ab. Wir glauben, dass das Rennen morgen für uns viel schwieriger wird. Ferrari ist gestern und heute einige sehr starke Long Runs gefahren und sie sahen schneller aus als wir. Es wird ein harter Kampf. Wir lassen unsere Jungs morgen wie bisher auch kämpfen. Aber uns steht ein fordernder Nachmittag bevor.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

Ein großartiges Ergebnis, aber ein skurriles Ende, als unsere beiden Autos sich drehten - eines in der ersten, das andere in der letzten Kurve. Das zeigt, wie hart Lewis und Nico sich gegenseitig antreiben - bis ans Limit und in diesem Fall sogar darüber hinaus. Es ist auch ein Zeichen dafür, dass es in einem Formel 1-Qualifying um die ultimative Pace geht. Fahrer und Maschine gehen bis ans absolute Limit. Das Qualifying war knifflig, besonders aufgrund der abtrocknenden Strecke im Q1. Wir hatten etwas Sorgen um Lewis, denn Kimi schied zu diesem Zeitpunkt aus. Aber es ging noch einmal gut. Mit besser werdenden Bedingungen wurde auch das Qualifying geradliniger. Unser Plan sah vor, auf dem ersten Run im Q3 sichere Zeiten zu fahren - zum Glück, wie sich herausstellen sollte. Glückwunsch an das gesamte Team. Auch zu den Weiterentwicklungen, die wir zu diesem Rennen mitgebracht haben. Diese haben uns an der Spitze des Feldes gehalten.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome