20jpg1280x496q85crop-smartmask-0203px200203pxsubjectlocation-24172C1042upscalejpg

09.11.2015

Team Pascal & Palmer beim ROC 2015!

  • Zwei der talentiertesten Jungtalente des Rennsports treten am 20. und 21. November im Londoner Olympiastadion beim Race of Champions an
  • Unser Pascal Wehrlein und der Engländer Jolyon Palmer – gemeinsam treten sie als Team Young Stars beim ROC Nations Cup an
  • Pascal, der offizielle Ersatzfahrer von MERCEDES AMG PETRONAS, gewann in diesem Jahr den DTM-Meistertitel
  • Palmer ist GP2-Champion des Jahres 2014 und der neueste britische Formel 1-Star, der im nächsten Jahr für das Lotus F1 Team antreten wird
  • Sie treffen auf weitere F1-Stars wie Jenson Button, Sebastian Vettel, Daniel Ricciardo, Romain Grosjean, Nico Hülkenberg und Felipe Massa
  • Tickets sind noch erhältlich unter www.raceofchampions.com – es warten Non-Stop-Action und Unterhaltung in London

Beim anstehenden Race of Champions im Londoner Olympiastadion (20.-21. November) treten zwei der aufgehenden Sterne unter den jungen Rennfahrertalenten an: Pascal Wehrlein und Jolyon Palmer.

Pascal und Palmer gaben im vergangenen Jahr auf Barbados ihr Race of Champions Debüt. Dort starteten sie auch als Team Young Stars im ROC Nations Cup. Diese Partnerschaft setzen sie kommende Woche in London fort.

Pascal ist ein heißes Eisen im Motorsport. Er ist der jüngste Champion in der Geschichte der DTM. In diesem Jahr gewann er das Deutsche Tourenwagen Masters 2015 einen Tag vor seinem 21. Geburtstag.

Vor seinem Titelgewinn in diesem Jahr wurde er Ende 2014 zum offiziellen Ersatzfahrer des MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1-Teams ernannt. Kurz darauf trat er im großen Finale des Race of Champions auf Barbados an – bei seiner ersten Teilnahme. Pascal verlor das Finale jedoch gegen David Coulthard.

“Ich freue mich wirklich sehr auf meine zweite Teilnahme am Race of Champions”, sagt Pascal. „Es hat mir im vergangenen Jahr auf Barbados sehr viel Spaß gemacht und ich habe es beinahe geschafft. Jetzt möchte ich nach meiner fantastischen Saison mit dem DTM-Titelgewinn versuchen, auch hier zu siegen.“

Palmer ist der dritte britische Formel 1-Fahrer in der Saison 2016. Nach einem Jahr als Test- und Ersatzfahrer steigt er beim Lotus F1 Team zum Einsatzpiloten auf. Im vergangenen Jahr dominierte er die GP2 Serie, erzielte vier Siege und acht weitere Podestplätze und gewann so den Titel. Jetzt erhält er in London eine weitere Chance, um sich mit den Topstars des Sports zu messen.

“Ich bin sehr glücklich, in diesem Jahr wieder beim Race of Champions dabei zu sein”, sagte Palmer. „Im vergangenen Jahr war es ein fantastisches Event. Aber als Brite ist es für mich in London natürlich noch einmal etwas ganz Besonderes. Die Veranstaltung macht immer Spaß, es ist aber auch ein guter Wettkampf und ich hoffe, dass es den Fans gefallen wird... ich bin mir da ziemlich sicher!“

Pascal und Palmer treffen beim Race of Champions auf ein beeindruckendes Starterfeld. Dazu gehören ihre F1-Kollegen Jenson Button, Sebastian Vettel, Daniel Ricciardo, Romain Grosjean, Nico Hülkenberg und Felipe Massa, der neunmalige Sieger der 24 Stunden von Le Mans, Tom Kristensen, der amtierende Rallyecross-Weltmeister Petter Solberg, der amtierende Champion der Formel E, Nelson Piquet Jr, die offizielle Testfahrerin von Williams Martini Racing, Susie Wolff, der Blancpain Endurance Series Champion Alex Buncombe, der britische Tourenwagenpilot Jason Plato, der Gewinner des Indianapolis 500 von 2014, Ryan Hunter-Reay, ROC Champion of Champions David Coulthard sowie die MotoGP-Weltmeister Mick Doohan und Jorge Lorenzo.

Das Race of Champions ist eine jährliche Saisonabschlussveranstaltung, die seit mehr als 25 Jahren ausgetragen wird. Sie bringt die weltbesten Rennfahrer aus allen erdenklichen Disziplinen zusammen – darunter F1, Le Mans, Rallycross, Tourenwagen, IndyCar und MotoGP – und lässt sie mit identischen Fahrzeugen gegeneinander antreten.

Das Event wird über zwei Tage ausgetragen. Zunächst findet der ROC Nations Cup statt (am Freitagabend des 20. November). In diesem treten zwei Fahrer als Team an, um ihr Land zur ‚schnellsten Nation der Welt‘ zu machen. Am Samstagnachmittag (21. November) ist es Zeit für das namensgebende Race of Champions. Dann tritt ein Vollgas-Zweikampf an die Stelle des Teamwettkampfes und es wird der ‚Champion of Champions‘ ermittelt.

In den vergangenen Jahren wurde das ROC im Stade de France in Paris (2004-2006), im Londoner Wembley Stadion (2007-2008), dem ‘Bird’s Nest’ Olympiastadion in Peking (2009), der Düsseldorfer Esprit Arena (2010-2011), dem Rajamangala Stadion in Bangkok (2012) und dem Bushy Park Barbados (2014) ausgetragen. Jetzt kehrt der Wettkampf zu seinen europäischen Wurzeln zurück und startet in der Heimat der Olympischen Spiele und der Paralympics von 2012 in London.

Bestätigte Fahrer für das Race Of Champions 2015:

  • Sebastian VETTEL, viermaliger Formel 1-Weltmeister
  • Nico HÜLKENBERG, Sieger der 24 Stunden von Le Mans 2015
  • Tom KRISTENSEN, neunmaliger Sieger der 24 Stunden von Le Mans
  • Petter SOLBERG, amtierender FIA Rallycross Weltmeister
  • Daniel RICCIARDO, dreimaliger Formel 1 Grand Prix Sieger
  • Mick DOOHAN, fünfmaliger 500cc MotoGP Weltmeister
  • Felipe MASSA, elfmaliger Formel 1 Grand Prix Sieger
  • Nelson PIQUET Jr, amtierender FIA Formel E Champion
  • David COULTHARD, amtierender ROC Champion of Champions
  • Susie WOLFF, Williams Martini Racing offizielle Testfahrerin
  • Jorge LORENZO, zweimaliger MotoGP Weltmeister
  • Romain GROSJEAN, ROC Champion of Champions 2012
  • Ryan HUNTER-REAY, Indianapolis 500 Sieger 2014
  • Jason PLATO, zweimaliger britischer Tourenwagenchampion
  • Alex BUNCOMBE, Blancpain Endurance Series Champion 2015
  • Jenson BUTTON, Formel 1-Weltmeister 2009
  • Pascal WEHRLEIN, DTM-Champion 2015
  • Jolyon PALMER, GP2-Champion 2014

Bestätigte Fahrer für die ROC Celebrity Skills Challenge:

  • Chris HOY, sechsmaliger Olympiasieger im Radfahren
  • Ben AINSLIE, viermaliger Olympiasieger im Segeln
  • Mike TINDALL, Rugby World Cup Gewinner mit England 2003
  • Ella EYRE, MOBO ausgezeichneter Sänger-Songwriter
  • Joey ESSEX, britischer TV-Star
  • Jon-Allan BUTTERWORTH, mehrmaliger Medaillengewinner bei den Paralympics im Radfahren

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome