Back
Back
  • 1

    Valtteri und Lewis in Silverstone gemeinsam in der ersten Startreihe Mercedes startet in Silvers...

Mercedes startet in Silverstone mit beiden Autos aus der ersten Reihe

- Valtteri erzielte die zehnte Pole Position in seiner Formel 1-Karriere - seine vierte in dieser Saison und seine erste in Silverstone

- Lewis komplettiert beim Großen Preis von Großbritannien die erste Reihe für Mercedes

- Beide Fahrer gehen auf den Medium-Reifen ins Rennen

Valtteri Bottas

"Als mir das Team über Funk gesagt hat, dass ich mich auf der Pole qualifiziert hatte, war ich einfach überglücklich. Dieses Gefühl hatte mir gefehlt. Es ist sehr schwierig, Lewis hier zu schlagen, denn er ist in Silverstone immer sehr stark. Meine Runde war nicht perfekt, es war noch etwas Verbesserungspotential drin, aber niemand bekam eine perfekte Runde zusammen. Dadurch hat es am Ende für mich gereicht. Jetzt muss ich diese Pole auch ausnutzen. Die Rennpace von Lewis war bislang in diesem Jahr richtig stark, deshalb bin ich mir sicher, dass es morgen ein schönes Duell geben wird. Charles wird ebenfalls eine Gefahr darstellen, besonders zu Beginn des Rennens. Schließlich startet er auf den weicheren Reifen, wir gehen hingegen auf der Medium-Mischung ins Rennen. Dadurch wird der Start für uns schwieriger, aber auf lange Sicht gesehen sollte es die bessere Wahl sein. Ich freue mich auf das Rennen, es sollte richtig Spaß machen."

Lewis Hamilton

"Herzlichen Glückwunsch an Valtteri. Er hat heute bessere Arbeit abgeliefert. Es war nicht mein bestes Qualifying. Ich hatte einen schwierigen Versuch im Q2 und auch mein erster Run im Q3 war nicht besonders gut. Der letzte Versuch war okay, aber gewiss nicht perfekt. Es war einfach einer dieser Tage. Manchmal kommt man in den Rhythmus und an anderen Tagen eben nicht. Aber es ist noch nicht vorbei. Morgen erwartet uns noch ein langes Rennen. Deshalb werde ich alles geben, um mich von dieser Position weiter zu verbessern. Bei diesem Rennen muss man einfach versuchen, es zu gewinnen, aber das ist niemals einfach. Es ist jedes Jahr aufs Neue eine riesige Herausforderung. Die Long Runs haben gestern gut ausgesehen, also hoffe ich, dass wir morgen den Vorteil der Medium-Reifen ausnutzen können. Die Energie an diesem Wochenende ist einfach fantastisch, das treibt mich und das gesamte Team an. Heute Abend werde ich versuchen, mich in eine positive Stimmung zu bringen, um morgen gestärkt zurückzuschlagen."

Toto Wolff

"Es war eine kleine Überraschung für uns, dass wir mit beiden Autos in der ersten Reihe stehen. Denn bis dahin waren wir im Qualifying ein wenig im Hintertreffen. Wir hatten erwartet, dass Ferrari sehr stark sein würde, aber zu Beginn von Q3 schienen sie rückwärts und wir vorwärts zu gehen. Der Grip nahm auf der Strecke zu, die Fahrer fanden ihren Rhythmus und für uns kam alles zusammen. Valtteri fuhr gleich beim ersten Versuch eine fantastische Runde, Lewis machte unterdessen einen kleinen Fehler. Auf dem zweiten Run konnte sich Valtteri nicht mehr verbessern, aber Lewis fuhr beinahe eine identische Zeit zu Valtteris erster Runde. Am Ende machten Kleinigkeiten den Unterschied aus. Jetzt hoffen wir auf ein spannendes Rennen. Unsere Medium-Reifen werden am Start für die ersten Meter nicht so konkurrenzfähig sein, dafür erweisen sie sich aber hoffentlich in der weiteren Folge als robuster, sodass wir etwas von der Rennpace zeigen können, die wir am Freitag gesehen haben."

James Allison

"Wie gestern war es auch heute ein harter Tag und wir versuchten, Rundenzeit zu finden, die ein wenig schwer fassbar war. Schon gestern sahen unsere Gegner sehr gefährlich auf einer Runde aus und so war es auch heute. Ferrari ging vielleicht sogar als Favorit ins Qualifying. Aber am Ende konnten beide Fahrer ihre Pace steigern, als es im Q3 darauf ankam. So fuhr Valtteri eine verdiente Pole ein und Lewis landete nur haarscharf dahinter. Es war nicht einfach, auf dieser Strecke das Beste aus den Reifen herauszuholen. Denn diese werden einerseits in den schnellen Kurven stark belastet, kühlen andererseits aber bei den niedrigen Temperaturen schnell wieder ab. Das hat uns das Leben an diesem Wochenende richtig schwer gemacht. Jetzt freuen wir uns auf ein spannendes Rennen, in dem wir hoffentlich unsere gute Ausgangsposition in der ersten Startreihe ausnutzen können, um etwas von der Long-Run-Performance abzurufen, die wir im Training am Freitag gesehen haben."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome