Back
Back

Australien GP 2014: Training

Australien GP 2014: Training

Nico Rosberg und Lewis Hamilton starteten an diesem Nachmittag für MERCEDES AMG PETRONAS im Albert Park mit den ersten beiden Trainings-Sessions in das Wochenende des Großen Preises von Australien.

  • Lewis versäumte den Großteil des ersten Trainings nachdem sein Auto wegen eines Problems bei der Sensorkalibrierung während der Installationsrunde anhalten musste
  • Das zweite Training wies das Duo an der Spitze des Zeitentableaus aus, mit sechs von Mercedes angetrieben Autos in den Top-Ten
  • Lewis schnellste Rundenzeit im zweiten Training betrug 1:29.625 verglichen mit einer Bestzeit von 1:25.908 in 2013, wenngleich mit härteren Reifen

Lewis Hamilton

Es war für mich ein zweigeteilter Tag. Während es enttäuschend war, diesen Vormittag keine Zeit auf der Strecke verbringen zu können, müssen wir uns an diese kleinen Probleme gewöhnen, die mit den neuen Autos passieren können. Ich fühlte mich ein wenig am falschen Fuß erwischt, aber dann fanden im zweiten Training relativ rasch unser Tempo und unsere Balance. Ich fühle mich im Auto wohl, also war es ein positiver Start, aber wir müssen uns die Daten ansehen um zu verstehen, wo wir sind. Wir haben heute in der zweiten Session eine nette Basis für das Wochenende gelegt. Hoffentlich können wir im dritten Training morgen Nachmittag darauf aufbauen und danach im Qualifying sehen, wo wir stehen.

Nico Rosberg

Es war großartig heute endlich zurück im Auto zu sein und ich bin erfreut über den Fortschritt, den wir gemacht haben. Wie an jedem Freitag wissen wir nicht wirklich, wo wir im Hinblick auf unser Tempo stehen oder wie viel Sprit die anderen im Vergleich zu unserem Programm eingesetzt haben. Es wird hier sehr hart mit dem Sprit, so wie wir das erwartet hatten. Eine Anzeige auf meinem Lenkrad zeigt mir den Zielverbrauch für jede Runde und wir müssen im Rennen sehr diszipliniert vorgehen. Es war im Großen und Ganzen ein recht guter Start für uns und ich freue mich auf den Rest des Wochenendes.

Toto Wolff

Wir hatten einen schwierigen Start in die erste Session, da nur Nico eine brauchbare Fahrt absolvieren konnte. Diese Art von Problemen gehört bei neuer Technologie aber dazu. Das Team hat in der Vorbereitung auf das zweite Training tolle Arbeit erledigt und wir haben uns schnell erholt. Wir konnten unser Programm wie geplant absolvieren und dürfen mit unserem Tempo zufrieden sein, sowohl auf eine einzelne Runde als auch im Longrun. Alles in allem haben wir heute mehr Runden gesehen von mehr Autos, als viele Leute das erwartet hatten. Das hat diesen Tag zu einem guten für die neue Ära der Formel 1 gemacht.

Fahrer Nr. Chassis Nr. Training 1 Training 2
Lewis Hamilton 44 F1 W05 / 01 1 Runde - P19 37 Runden 1:29.625 P1
Nico Rosberg 6 F1 W05 / 03 17 Runden 1:32.604 P6 31 Runden 1:29.782 P2

Zeiten

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome