Back
Back

BERICHT: Lewis sichert sich vierten WM-Titel

BERICHT: Lewis sichert sich vierten WM-Titel

Max Verstappen gewann den Mexiko GP, aber der Tag gehörte Lewis Hamilton. Der Brite überstand einen frühen Crash mit Sebastian Vettel und gewann seinen vierten WM-Titel.

Lewis überholte Vettel in Kurve zwei, wurde danach aber von Vettel berührt, der zuvor bereits einen Kontakt mit Verstappen hatte.

Lewis rettete sich mit einem Reifenschaden an die Box und fiel bis ans Ende des Feldes zurück. Von dort lieferte er eine fantastische Aufholjagd an deren Ende er in den Schlussrunden Fernando Alonso im Kampf um Platz neun überholte und sich so seinen vierten WM-Titel sicherte. Für das Team ist es der vierte Fahrer-Titel in Serie.

"Ehrlich gesagt habe ich den Gewinn dieses vierten Weltmeister-Titels noch gar nicht richtig wahrgenommen", sagte Lewis. "Die Leute um mich herum strahlen so viel Energie aus, aber es dauert noch eine Weile, bis ich es verarbeitet habe."

"Wenn ich an all das denke, was in diesem Jahr passiert ist, und alles, das für dieses Ergebnis notwendig war, stimmt mich das unheimlich dankbar."

"Ich habe es nicht alleine geschafft, mir haben mehr als eintausend Menschen in Brackley und Brixworth geholfen, die dieses Biest entwickelt und mir damit die Möglichkeit gegeben haben, meine Fähigkeiten auszunutzen."

"Ich habe großartige Unterstützung aus aller Welt erhalten und ich möchte allen danken, die an mich geglaubt haben."

"Es ist etwas ganz Besonderes, dies auf mexikanischem Boden geschafft zu haben und damit ein positives Licht auf ein Land zu werfen, das in den zurückliegenden Monaten so schwierige Zeiten erlebt hat."

"Es spielt keine Rolle, was heute im Rennen passiert ist. Auf der Rückseite meines Helms steht: „Still I Rise“. Das bedeutet, wenn du niedergeschlagen wirst, musst du wieder aufstehen und so hart du kannst pushen. Ich habe niemals aufgegeben und ich habe immer weiter gepusht. Vier ist eine fantastische Zahl, aber jetzt möchte ich Nummer fünf!"

Valtteri überstand die erste Runde und übernahm Platz zwei hinter Verstappen - sein bestes Ergebnis auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez. Damit verkürzte er den Rückstand auf Vettel in der Fahrer-WM zwei Rennen vor Saisonende auf 15 Punkte.

"Der richtige Mann hat in diesem Jahr den Titel gewonnen. Lewis hat das absolut verdient!", sagte Valtteri. "Er ist mein Teamkollege, daher weiß ich, dass er nicht nur talentiert ist, sondern auch ein harter Arbeiter und ein richtig netter Kerl."

"Obwohl wir miteinander wetteifern, freue ich mich sehr für ihn. Aber nichtsdestotrotz möchte ich ihn natürlich im nächsten Jahr schlagen."

"Das Rennen verlief nach dem Start relativ unkompliziert. Ich habe in Kurve zwei gesehen, dass Max und Sebastian nebeneinander waren und einer von ihnen etwas weit herauskam. Dadurch wusste ich, dass es in Kurve drei etwas Schlamassel geben würde."

"Deshalb entschied ich mich dazu, nach innen zu gehen und die Kurve zu schneiden, um einen guten Ausgang zu haben. Danach ist nicht mehr allzu viel passiert. Leider konnten wir Max heute nicht herausfordern, also fuhr ich das Rennen nach Hause."

"Wir erkannten, dass wir nicht die Pace hatten, um das Rennen zu gewinnen. Jetzt gibt es für uns viele Dinge zu lernen. Aber insgesamt war es kein schlechter Tag für uns. Ich glaube, dass ich das Beste aus dem Auto herausgeholt habe. Es war schön, nach so langer Zeit wieder auf dem Podium zu stehen – und natürlich hat Lewis den Titel gewonnen."

Nach einem Jahr voller Höhen und Tiefen war Mercedes-AMG Petronas Motorsport-Teamchef Toto Wolff mit der Arbeit zufrieden. Immerhin fuhr das Team zum vierten Mal in Folge beide WM-Titel ein.

"Das war die härteste Weltmeisterschaft überhaupt, aber sie ist auch extrem verdient", sagte Toto. "Wir erlebten in dieser Saison einige Höhen und Tiefen mit den neuen Autos und Reifen. Wir mussten akzeptieren, dass dies die neue Realität war und voranzukommen war sehr schwierig für das Team. Es hat uns alles abverlangt."

"Lewis zeigte in dieser Saison die beste und konstanteste Leistung seiner gesamten Karriere. Er hat sich in jeder Hinsicht gesteigert und es besteht kein Zweifel daran, dass heute der Richtige zum Weltmeister gekrönt wurde."

"Während das Ergebnis gut war, verlief das Rennen nicht so, wie wir es uns erhofft hatten. Aber heute möchte ich nur auf das Positive blicken und keine Kontroverse heraufbeschwören, die zu diesem Zeitpunkt nicht nötig ist. Lewis hat die Weltmeisterschaft gewonnen!"

Der Technische Direktor der Silberpfeile, James Allison, fasste die Gedanken des Teams perfekt zusammen: er stimmte zu, dass das Team nicht stolzer auf Lewis und seinen vierten WM-Titel sein könnte.

"Uns war bewusst, dass die Zahlen vor dem Rennen für uns sprachen", sagte James. "Aber das bedeutete nicht, dass es nach dem Chaos in der ersten Kurve ein erholsamer Nachmittag für uns gewesen wäre – weder für uns am Kommandostand mit all den Informationen, noch für Lewis, der sich einsam vom letzten Platz durch das Feld nach vorne arbeiten musste."

"Tatsächlich sah es danach aus, dass Lewis sicher war, so lange die Spitze gleich bleiben würde. Ganz besonders da Valtteri sehr gut fuhr und einen sicheren zweiten Platz belegte. Aber darauf darf man sich nicht verlassen und deshalb waren wir darauf aus, Lewis auf den neunten Platz zu bringen. Es war eine fantastische Leistung von ihm, dies auf einer Strecke zu schaffen, auf der das Überholen sehr schwierig ist."

"Nachdem wir am vergangenen Wochenende die Konstrukteurs-Wertung gewonnen hatten, ist es ein großartiges Gefühl für uns, hier nun den Gewinn jener Weltmeisterschaft abzusichern, für die sich der Rest der Welt wirklich interessiert, und damit sicherzustellen, dass Lewis zum vierten Mal zum Champion gekrönt wurde."

"Ich kann mir nur schwer eine Saison vorstellen, in der der Weltmeister den Titel mehr verdient gehabt hätte. Es war ein hervorragendes, hart umkämpftes und inspirierendes Motorsportjahr und Lewis war durchweg am konstantesten. Wir könnten nicht glücklicher für ihn sein."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome