Back
Back

BERICHT: Lewis und Valtteri in der ersten Startreihe

BERICHT: Lewis und Valtteri in der ersten Startreihe

Lewis eroberte am Samstag seine 66. Formel 1-Pole. Valtteri komplettierte unterdessen die erste Startreihe für die Silberpfeile beim Aserbaidschan Grand Prix 2017.

Lewis: Das Team hat fantastisch gearbeitet

Lewis führte die ersten beiden Qualifying-Abschnitte an und sicherte sich in 1:40.593 Minuten seine fünfte Saison-Pole und die siebte in den letzten zehn Rennen.

"Meine Pole-Runde in Montreal war etwas ganz Besonderes. Aber ich glaube, diese übertrifft das noch einmal", sagte Lewis. "Mein erster Run im Q3 war an sich richtig gut."

"Aber ich wollte in der letzten Kurve etwas zu viel, verbremste mich und das kostete mich Zeit. Nach der roten Flagge hatte ich auf meiner letzten Runde viel Druck. Wir hatten das gesamte Wochenende über Schwierigkeiten, das Auto auf einer Runde hinzubekommen. Aber dies war eine "Alles oder nichts"-Situation. Also gab ich alles, was ich hatte. Valtteri war ebenfalls auf einer großartigen Runde. Umso schöner war das Gefühl, als ich über die Linie gefahren bin und sah, dass ich die Pole hatte. Selbst wenn die Runde nur für P2 gereicht hätte, wäre ich stolz auf sie gewesen."

"Gestern hatten wir zu kämpfen, aber wir haben über Nacht viele Veränderungen vorgenommen. Vielen Dank an das Team, das lange hier war, um das Auto so hinzubekommen - sie haben fantastisch gearbeitet."

Valtteri: Ich erwarte ein gutes Duell mit Lewis

Valtteri musste sich mit dem zweiten Startplatz begnügen, nachdem er das Duell mit Lewis im letzten Run im Q3 verloren hatte. Der Finne lag auf den ersten Runden im Q3 auf Pole-Kurs, bevor Daniel Ricciardo einen Unfall hatte und rote Flaggen auslöste.

"Es ist eine Enttäuschung, die Pole verloren zu haben - denn das war mein Ziel heute", sagte Valtteri. "Bis zur späten roten Flagge sah es gut aus. Aber Lewis fuhr eine großartige Runde und meine war nicht gut genug. Im letzten Run im Q3 haben wir zum ersten Mal versucht, auf der ersten Runde eine schnelle Runde zu fahren. Der Grund dafür waren die Temperaturen. Aber ich bekam die Reifen nicht so gut zum Arbeiten wie Lewis. Ich fand einfach nicht den nötigen Grip."

"Am meisten stolz bin ich heute aber auf die enorme Leistung des Teams, das über Nacht das Auto besser hinbekommen hat. Wir waren am Freitag etwas verloren, aber wir haben einige Änderungen durchgeführt und das Wochenende herumgerissen. Jetzt haben wir eine fantastische Startposition für das Rennen und ich erwarte einen guten Kampf mit Lewis."

Toto: Das ist eine fantastische Qualifying-Performance

Nach einer Nacht voller harter Arbeit am Freitag lobte Toto Wolff den Einsatz des gesamten Teams, darunter auch jenen der Fahrer, um die Performance im Qualifying herumzureißen.

"Dies ist eine fantastische Qualifying-Leistung nach einem kniffligen Start in das Wochenende", sagte der Mercedes-Teamboss. "Das Team hat gestern Abend großartig gearbeitet, um das Auto auf den Punkt hinzubekommen. Aber auch beide Fahrer haben starke Leistungen gezeigt."

"Wir hatten im Q3 einen langen Run geplant. Das sah für uns nach der besten Möglichkeit aus, um das Maximum aus den Reifen herauszuholen. Nach der roten Flagge standen wir deshalb unter Druck, da nur noch eine gezeitete Runde möglich war. Das war die Stunde der Wahrheit und beide Jungs lieferten ab. Valtteri fand eine Viertelsekunde und dann fuhr Lewis eine dieser Hammer-Runden, um sich die Pole zu holen."

"Morgen ist jedoch ein neuer Tag. Die Rennpace ist nach den zerrissenen Trainings gestern noch eine gewisse Unbekannte. Aber wir sind in der besten Ausgangsposition. Jetzt müssen wir einen sauberen Start hinlegen und danach das Beste aus unseren Möglichkeiten im Rennen machen."

James: Dies war eine ziemlich beeindruckende Leistung mit beiden Autos

Nachdem die Silberpfeile am Samstag die erste Startreihe belegten, sagte Technikdirektor James Allison, dass er auf dieser Performance am Renntag in Baku aufbauen möchte.

"Unser Auto mag eine Diva sein, aber das Ingenieurs-Team und die Fahrer lernen sie immer besser kennen", sagte James.

"Dies war eine ziemlich beeindruckende Leistung von beiden Fahrern, ganz besonders die Performance auf dem letzten Run. Auf diesem ist es uns gelungen, auf der ersten Runde eine konkurrenzfähige Zeit zu fahren. Und das, obwohl es während des restlichen Wochenendes sehr schwierig war, die Reifen ausreichend auf Temperatur zu bringen. Diese Strecke ist nicht einfach und es war bislang keinesfalls ein einfaches Wochenende für uns. Aber das heutige Ergebnis ist ein guter Indikator für die stetigen Fortschritte, die wir mit jeder Session erzielt haben. Wir werden versuchen, darauf morgen aufzubauen."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome