Back
Back

BERICHT: Silberpfeile mit gutem Auftakt in Mexiko Stadt

BERICHT: Silberpfeile mit gutem Auftakt in Mexiko Stadt

Die Silberpfeile zeigten an einem hart umkämpften Auftakttag beim Mexiko Grand Prix Zeichen einer ermutigenden Pace.

'Das war heute ein guter Tag'

Lewis Hamilton überstand zu Beginn des zweiten Trainings einen Dreher in Kurve elf unbeschadet und beendete den Tag als Zweitschnellster. Dabei quetschte er sich zwischen die beiden Red Bull-Fahrer. Der dreimalige Weltmeister fuhr eine Zeit von 1:17.801 Minuten auf den ultraweichen Reifen - 0,131 Sekunden langsamer als der Tagesschnellste Daniel Ricciardo, aber 0,032 Sekunden vor Max Verstappen.

"Das war heute ein guter Tag", sagte Lewis. "Es ging nicht besonders toll los, besonders mit dem Dreher auf meiner ersten Runde im zweiten Training."

"Das hat die Session richtig durcheinander gebracht und erschwerte natürlich einen Versuch auf den superweichen Reifen. Dadurch habe ich mich selbst ins Hintertreffen gebracht."

"Aber die schnelle Runde und danach der Long Run auf den ultraweichen Reifen waren wahrscheinlich die besten, die ich je hatte. Ich glaube nicht, dass ich je zuvor 26 so konstante Runden gefahren bin, vielleicht einmal abgesehen vom Rennen. Wir haben viele Informationen gesammelt. Nachdem die Temperaturen angestiegen waren, war die Strecke im zweiten Training besser."

"Es war super, all die Fans schon heute so begeistert zu sehen, sowohl im Paddock als auch auf den großen Tribünen. Insgesamt war es also ein guter Tag."

'Das erste Training war gut. Es hat mir richtig Spaß gemacht'

Valtteri Bottas führte am Vormittag eine Doppelführung der Silberpfeile an. Mit einer Zeit von 1:17.824 Minuten war er auf den ultraweichen Reifen 0,466 Sekunden schneller als Lewis. Am Nachmittag kam der Finne nicht über Platz sechs hinaus, da er damit zu kämpfen hatte, seine Reifen zum Funktionieren zu bekommen.

"Das erste Training war gut. Es hat mir richtig Spaß gemacht", sagte Valtteri. "Auf dieser Strecke zu fahren ist klasse, weil sie recht wenig Grip hat. Dadurch ist es definitiv eine Herausforderung."

"Für das zweite Training nahmen wir einige Setupänderungen vor, die in die falsche Richtung gingen. Deshalb wechselten wir am Ende der Session wieder zurück zum ursprünglichen Setup."

"Aus irgendeinem Grund hatte ich im zweiten Training auch Schwierigkeiten, die Reifen zum Arbeiten zu bringen. Das ist der Grund dafür, warum ich nicht so gut ausgesehen habe wie in der ersten Session. Aber ich denke, dass es insgesamt ein positiver Tag war. Ich freue mich auf das Qualifying."

'Alles in allem war das ein relativ positiver Tag'

Silberpfeil-Technikdirektor James Allison war vom positiven Start des Teams ins Wochenende beeindruckt, besonders angesichts der kniffligen Natur der Strecke in Mexiko Stadt.

"Alles in allem war das ein relativ positiver Tag", sagte James. "Der Vormittag wurde von Graining an den Reifen beherrscht. Das verbesserte sich aber wie gewohnt hier in Mexiko am Nachmittag."

"Dass wir auf dem ersten Run im zweiten Training einen Reifensatz bei Lewis verloren haben, entpuppte sich im Nachhinein als Glück im Unglück. Denn dadurch hatten wir später in der Session einen richtig schönen Long Run auf den ultraweichen Reifen."

"Über beide Fahrer verteilt haben wir einen guten Eindruck von allen verfügbaren Reifenmischungen erhalten und wir sind damit zufrieden, wie sich die Autos auf dieser ungewöhnlichen Strecke verhalten haben. Dieser Kurs bietet einen sehr glatten Asphalt und ist eine Herausforderung für die Kühlung der Bremsen sowie des Motors."

"Insgesamt sieht es sowohl für morgen als auch für Sonntag viel versprechend aus."

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome