Back
Back

BERICHT: Super-Spannung in Spanien – Lewis erobert die Pole

BERICHT: Super-Spannung in Spanien – Lewis erobert die Pole

Lewis Hamilton eroberte beim Qualifying zum Großen Preis von Spanien seine dritte Saison-Pole.

Ferrari gab im 3. Training die Pace vor, aber im Qualifying setzte sich dann Lewis um 0,051 Sekunden gegen Sebastian Vettel durch. Der Brite sicherte sich damit seine 64. Pole Position in der Formel 1 und die dritte innerhalb von vier Jahren auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Für die Silberpfeile war es die fünfte Pole in Folge in Barcelona!

'Das war ein richtig spannendes Qualifying', sagte der dreimalige Weltmeister. 'Jede Millisekunde zählte im Kampf um die Pole. Wir haben vor dem Qualifying einige Veränderungen vorgenommen und das Auto fühlte sich gut an. Entsprechend war ich damit sehr happy.'

'Die Rennpace sieht gut aus und das Team hat auch an diesem Wochenende wieder unglaubliche Arbeit abgeliefert. Ich weiß nicht, ob die Jungs in der Fabrik es noch hören können, aber sie haben einen fantastischen Job gemacht. Ich bin ihnen sehr dankbar dafür, dass wir für dieses Wochenende so einen Schritt vorwärts gemacht und so ein großartiges Paket mitgebracht haben. Damit können wir gegen Ferrari kämpfen.'

'Am Sonntag werden wir so hart wie möglich arbeiten, damit ihr Einsatz nicht umsonst war.'

Valtteri verpasste einen Großteil des 3. Trainings am Samstagvormittag, während des Teams daran arbeitete, die Power Unit im Auto mit der Startnummer #77 zu wechseln. Im Qualifying schlug der Finne jedoch zurück und qualifizierte sich als Drittel - nur 0,173 Sekunden hinter dem Ferrari von Vettel.

'Wir hatten die meiste Zeit an diesem Wochenende die Nase gegen Ferrari vorne. Aber im Q3 legten sie noch einmal eine Schippe nach', sagte Valtteri.

'Durch den Motorwechsel und den Rückbau auf den alten Motor war ich von Anfang an heute etwas im Hintertreffen. Ich kämpfte während des Qualifyings mit der Stabilität des Hecks. Dadurch war es schwierig, einen guten Rhythmus zu finden.'

'Das war nicht unbedingt eines meiner besten Qualifyings. Aber ich bin mit der Arbeit des Teams zufrieden. Man konnte sehen, dass Lewis heute sehr stark und schnell war. Der Weg bis zur ersten Kurve ist hier kürzer als zuletzt in Sotschi. Aber wir haben in der Vergangenheit bereits gesehen, dass man aus der zweiten Reihe Plätze gutmachen kann. Ich habe von Startplatz drei schon einige gute Starts gehabt. Noch ist alles möglich. Wir sind mit unserer Rennpace happy und blicken dem morgigen Tag zuversichtlich entgegen.'

Mercedes-Benz Motorsportchef Toto Wolff lobte die neue Generation an Grand Prix-Fahrzeugen. Jetzt freut sich der Österreicher auf ein erneut enges Rennen am Sonntag.

'Das war heute kein einfacher Nachmittag und es war schön, in den Schlussrunden so einen engen Kampf um die Pole zu erleben. Lewis hat eine großartige Leistung gezeigt: Es war schwierig, die Sektoren zusammenzubekommen, und ich bin mir nicht sicher, ob überhaupt einem Fahrer eine perfekte Runde gelungen ist. Aber Lewis ist im Q3 zwei Rundenzeiten gefahren, die für die Pole Position gereicht hätten. Deshalb hat er sie absolut verdient.'

'Valtteri fehlten nach dem Motorwechsel heute Vormittag wahrscheinlich einige Kilometer. Er hatte die Pace, machte aber auf jeder Runde kleinere Fehler. Deswegen steht er nicht in der ersten Reihe. Die Plätze eins und drei sind eine gute Ausgangsposition auf der sauberen Seite der Startaufstellung.'

'Das Rennen ist lang und hart zu den Reifen. Es wird viele Möglichkeiten geben. Entsprechend müssen wir aufmerksam bleiben und immer die richtigen Entscheidungen treffen. Die Rundenzeiten heute Nachmittag haben bewiesen, dass diese neue Fahrzeuggeneration blitzschnell ist. Somit bekamen die Fans heute eine großartige Formel 1-Show geboten.'

Mercedes-AMG Petronas Motorsport Technikchef James Allison lobte das Team für die harte Arbeit. Genau wie Toto erwartet auch er einen engen Kampf am Renntag in Barcelona.

'Wir freuen uns sehr, dass Lewis nach einer großartigen ersten Runde im Q3 die Pole geholt hat. Wir hatten uns auf dem zweiten Run etwas mehr ausgerechnet, aber schlussendlich blieb er ein paar Hundertstel über seiner vorherigen Zeit', sagte James.

'Aber er hat es geschafft und nur das zählt. Valtteri hat eine sehr respektable Leistung gezeigt, nachdem sein Training heute Vormittag von Problemen mit dem Auto beeinträchtigt wurde. Wir haben im Freien Training am Freitag gut am Rennsetup gearbeitet und freuen uns jetzt darauf, das Rennen von den Plätzen eins und drei in Angriff zu nehmen. Wir wissen schon jetzt, dass uns ein sehr enges Rennen bevorsteht.'

'Aber wir haben alle Chancen, um am Ende mit einem Lächeln nach Hause zu gehen.'

Bitte loggen Sie sich ein um den ganzen Artikel lesen zu können.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Internet Explorer Firefox Mozilla Firefox Opera Opera Browserr Chrome Google Chrome